Chinas Suchmaschinenriese Baidu will Elektroautos bauen

Chinas Suchmaschinenriese Baidu will Elektroautos bauen

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfoto-Nummer: 1570892650

Medienberichten zufolge plant Baidu, Chinas größte Suchmaschine, die Gründung eines Elektroauto-Unternehmens. Die Produktion der, wie es sich für einen Tech-Konzern gehört, mit allerlei Intelligenz ausgestatteten Elektroautos soll in Werken des chinesischen Autoherstellers Geely erfolgen, wie Reuters unter Berufung auf zwei Quellen berichtet, die mit der Angelegenheit vertraut seien.

Baidu, quasi Chinas Google, werde an dem geplanten Joint Venture eine Mehrheitsbeteiligung und das absolute Stimmrecht übernehmen. Bei den geplanten Elektroautos soll die In-Car-Software von Baidu kommen, für das fahrzeugtechnische Know-how sei Geely verantwortlich, teilten die beiden Quellen mit. Die Unternehmen seien in Gesprächen, um Geelys auf E-Autos fokussierte Plattform Sustainable Experience Architecture (SEA) für die Produktentwicklung zu nutzen.

Baidu betreibt nicht nur Chinas beliebteste Suchmaschine sondern gilt auch als führend bei der Entwicklung von Software für autonomes Fahren. In mehreren chinesischen Großstädten betreibt der Tech-Konzern Robotaxis, in denen zur Sicherheit allerdings auch noch Fahrer sitzen. Mit dem Zusammenschluss der beiden in ihren Bereichen führenden Konzerne zeigt sich, wie massiv China auf Elektroautos setzt und wie sehr chinesische Unternehmen daran bestrebt sind, ihre Umsätze über diesen Wachstumsmarkt zu erhöhen. China ist der weltweit wichtigste Absatzmarkt für Neuwagen: Gut 40 Prozent aller Neufahrzeuge werden dort verkauft.

Neben Baidu haben einige weitere chinesische Technologiekonzerne das Erlöspotenzial auf dem Automarkt für sich entdeckt. Alibaba hat ein E-Auto-Joint Venture mit Chinas größtem Autohersteller SAIC gegründet, Didi Chuxing lässt bei BYD Elektroautos für Fahrdienste herstellen. Tencent, Chinas größter Internetunternehmen, hat unter anderem in Tesla und den Geodatendienst Here investiert.

Aber auch westliche Tech-Konzerne setzen immer mehr auf E-Autos als Umsatzbringer: Angesichts des Erfolgs von Tesla bei der Kommerzialisierung von Elektroautos haben auch US-Internetgiganten wie Googles Mutterkonzern Alphabet sowie Amazon Technologien für E-Autos entwickelt oder in Start-ups für intelligente Elektrofahrzeuge investiert. Zuletzt hieß es, dass Apple gemeinsam mit Hyundai ein Elektroauto entwickeln will.

Quelle: Reuters – Baidu plans smart EV company, to make cars at Geely plant

Über den Autor

Michael ist freier Autor und hat stets das große Ganze im Blick: Darum schreibt er nicht nur über E-Autos, sondern auch andere Arten fossilfreier Mobilität sowie über erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit im Allgemeinen.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Chinas Suchmaschinenriese Baidu will Elektroautos bauen“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Das ist eine konsequente und schlaue Fusion. Was macht Europa ? Hat SAP da auch schon mal drüber nachgedacht , in diesen Software Wachstumsmarkt ein zu steigen?

Diese News könnten dich auch interessieren:

E-Plattform-Spezialist REE plant US-Hauptsitz und Montagewerk in Austin, Texas
BMW zeigt Visionen für E-Lastenrad und E-Scooter
Tesla Q2 2021: 12 Milliarden Dollar Umsatz und 1,14 Milliarden Dollar Gewinn
1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).