Cadillac LYRIQ als Ausblick auf rein elektrische Zukunft der Marke

Cadillac LYRIQ als Ausblick auf rein elektrische Zukunft der Marke

Copyright Abbildung(en): General Motors

General Motors-Vize gab zu verstehen: „Unsere Zukunft ist elektrisch“. Dies gilt nicht nur für General Motors selbst, sondern auch für deren Luxusmarke Cadillac. Aus diesem Grund gibt man auch mehr Strom, wenn es um die Markteinführung des LYRIQ geht. Der E-SUV soll ab September 2021 bestellt werden können und in der ersten Hälfte 2022 in Auslieferung gehen.

Wie das Unternehmen zu verstehen gibt wird der LYRIQ zur Markteinführung mit „erstklassigen Technologien und mitreißenden Leistungsfähigkeiten“ erhältlich sein, die durch die spezielle Elektroarchitektur des Fahrzeugs ermöglicht werden. Ein 12-moduliges 100-Kilowattstunden-Batteriepaket und eine Ultium-Plattform mit Hinterradantrieb sorgen für eine von Cadillac geschätzte Leistung von 340 PS und ein Drehmoment von 440 Nm – und eine von Cadillac geschätzte Reichweite von über 480 km mit einer vollen Ladung.

„Während des nächsten Jahrzehnts wird Cadillac die Zukunft des Luxusverkehrs durch eine Reihe von aufregenden neuen Elektrofahrzeugen definieren, und alles beginnt mit dem LYRIQ. Das atemberaubende Design und die kunstvoll integrierte Technologie des Cadillac LYRIQ im Jahr 2023 in Kombination mit der Ultium-Plattform von GM werden ein Hochleistungs-Luxus-Erlebnis bieten, das sich von allem bisher Dagewesenen unterscheidet und einen neuen Standard für Cadillac setzt.“ – Rory Harvey, Vizepräsident von Cadillac Global

Jamie Brewer, LYRIQ-Chefingenieur, zeigt auf, dass vor allem die modulare und hochflexible Ultium-Plattform ihren Teil dazu beigetragen hat, dass man den LYRIQ als Serienfahrzeug schneller auf die Straße bringen kann. „Es ist aufregend zu sehen, wie unsere Ziele auf der Straße umgesetzt werden – und es bedeutet, dass wir auf dem richtigen Weg sind, dieses bahnbrechende elektrische Luxusfahrzeug neun Monate früher als ursprünglich geplant zu den Kunden zu bringen“, so Brewer weiter.

Der Elektro-SUV soll in gerade einmal 10 Minuten Energie für über 120 km nachladen können. Grundsätzlich sei eine maximale Ladeleistung von 190 kW möglich. Für das Aufladen zu Hause bietet LYRIQ ein in diesem Segment führendes 19,2-kW-Lademodul an, mit dem sich die Reichweite pro Ladestunde um bis zu 80 km erhöhen lässt.

Der Cadillac LYRIQ 2023 wird voraussichtlich im ersten Quartal 2022 in Produktion gehen, die Preise beginnen bei 59.990 Dollar. Der Cadillac LYRIQ wird in der GM-Montageanlage in Spring Hill, Tennessee, produziert, die eine Investition von 2 Milliarden Dollar erhält, um die Produktion von Elektrofahrzeugen zu unterstützen. Weitere 2,3 Milliarden Dollar werden von Ultium Cells LLC, dem Joint Venture zwischen GM und LG Energy Solution, in eine komplett neue Produktionsanlage für Batteriezellen in Spring Hill investiert.

Quelle: Cadillac – Pressemitteilung

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Cadillac LYRIQ als Ausblick auf rein elektrische Zukunft der Marke“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Cadillac ist der einzige Faden an dem GM hierzulande noch etwas hängt.
Nachdem sie vor bald 20 Jahren zum Rückzug aus Europa und dem Fernen Osten geblasen haben.
Die Qualität war gut, und falls der Dollar günstiger würde zum Euro, könnten bestimmt wieder einige Händler anfangen direkt zu imprortieren. Die letzten Volt ll waren noch aus Holland zu kriegen.
Man kaufte Cadillac wegen dem Namen. Die 4 Zylinder Benziner sind nichts besonderes. Wenn schon denn schon, Camaro oder Corvette , aber natürlich nur elektrisch……….

Diese News könnten dich auch interessieren:

Premiere des Mercedes-EQ Concept EQT – E-Van für Familien & Freizeitaktive
VW ID.3 könnte künftig seinen Weg nach China finden
Renault Mégane E-TECH Electric folgt 2022 auf Mégane eVision
1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).