BMW wird in China noch in 2021 360.000 Ladesäulen errichten

BMW wird in China noch in 2021 360.000 Ladesäulen errichten

Copyright Abbildung(en): BMW AG

BMW wird bis Ende dieses Jahres 360.000 Ladesäulen in China installieren, darunter 150.000 Schnellladesäulen. BMW China gab den Plan im Laufe der vergangenen Woche auf dem ersten BMW Group Sustainability China Summit bekannt. Zur Einordnung: Tesla bringt es derzeit auf 6.300 Supercharger in China. Wobei anzumerken ist, dass BMW darunter eher versteht den Zugang zu dieser Anzahl an Ladestationen über eine eigene App zu ermöglichen.

Bereits im Juni 2020 wurde bekannt, dass BMW in China den Ladenetzausbau vorantreiben und so seine Position auf diesem wichtigen E-Mobilitätsmarkt stärken will. Dazu ist BMW China damals eine neue Kooperation mit staatlichen Energieversorger State Grid eingegangen, um bis Ende 2020 seine Ladeinfrastruktur auf 270.000 Ladepunkte mehr als zu verdoppeln, 80.000 davon sollen Gleichstrom-Schnellladepunkte sein.

Zum Jahreswechsel 2019/2020 unterhielt BMW in China 130.000 Ladepunkte. Bis Ende 2020 hat das öffentliche Ladenetzwerk von BMW mehr als 300 Städte in China abgedeckt und an über 300.000 nationale Standard-Ladesäulen angeschlossen. Durch den Zugriff auf das State Grid Hochgeschwindigkeits-Intercity-Schnellladenetz in China deckt das BMW Ladenetz mehr als 50.000 km Autobahnen ab.

Neben dem Ausbau der Ladeinfrastruktur peilt der bayrische Automobilhersteller weitere Schritte in Richtung E-Mobilität an. Das Unternehmen gab zu verstehen, dass deren Werke in China bis Ende dieses Jahres klimaneutral sein werden und dass die gesamten Kohlenstoffemissionen seiner Produktionskette in China bis 2030 um 80 Prozent reduziert werden sollen.

BMW plant, bis Ende 2023 zwölf vollelektrische BMW- und MINI-Modelle in China auf den Markt zu bringen, wobei der Anteil vollelektrischer Fahrzeuge am Gesamtabsatz in China 25 Prozent betragen soll. Dies ist auch notwendig, denn wichtigster Faktor für die Reduzierung der Emissionen sei ein massiver Hochlauf der E-Mobilität. Aktuell biete BMW fünf vollelektrische Modelle an. In den kommenden Jahren folgten vollelektrische Versionen von 5er Reihe und X1. Hinzu kämen die 7er Reihe sowie der Nachfolger des Mini Countryman und weitere Modelle. Auf Basis aktueller Markterwartungen geht Zipse davon aus, dass 2030 mindestens 50 Prozent des weltweiten BMW-Absatzes aus vollelektrischen Fahrzeugen bestehen.

Quelle: CNTechPost – BMW plans to install 360,000 charging piles in China by year-end

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „BMW wird in China noch in 2021 360.000 Ladesäulen errichten“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

2 Fragen:

  1. wieviele Ladepunkte baut BMW tatsächlich neu in China?
  2. wie viele echte BEV verkauft BMW in China?

Meine Vermutung:
beide Antworten werden eher ernüchternd ausfallen.
PS:
nicht die Zahl der geplanten 12 Modelle bis 2023 ist von Bedeutung – von Bedeutung wird lediglich die Zahl der in Summe verkauften BEV sein.
Aber ja, jedes einzelne BEV zählt 😉

  • „wieviele Ladepunkte baut BMW tatsächlich neu in China?“

Antwort: Offenbar gar keine:

»BMW will bis zum Jahresende über eine Handy-App rund 360.000 Ladestationen verschiedener Partner in China bündeln« Quelle:

https://www.electrive.net/2021/06/04/bmw-plant-lade-app-fuer-china/

Von der Artikel-Überschrift:

BMW wird in China noch in 2021 360.000 Ladesäulen errichten

bleibt danach nichts als ein wenig lauwarmes Lüftchen – oder gar eine Irreführung?

Last edited 11 Tage zuvor by Wolfbrecht Gösebert

Elektroauto-News gehört jetzt zum Axel Springer Konzern?

Last edited 11 Tage zuvor by Stefan

Schön für China. Ist BMW nicht ein Deutscher Herstellee?

deutsche BMW Fahrer, wie Mike, kaufen nur potente Verbrenner – bisher jedenfalls;-)

in D ruft man immer nach dem Staat

China verlangt entsprechende Quoten von den Autoherstellern und da können die deutschen Autobauer interessanterweise BEVs oder PHEVs liefern.
In Deutschland haben wir diese Auswahl nicht. Da der Druck der Regierung, aufgrund hervorragender Lobbyarbeit, entsprechend gering ist.
Es zeigt sich aber wieder einmal, dass der Wandel nicht freiwillig vollzogen wird.
Und wer immer noch darauf setzt „der Markt wird das schon regeln“ setzt eher aur „Der Klimawandel wird das schon regeln“ in 100-200 Jahren dann halt ohne den Menschen 😉

Diese News könnten dich auch interessieren:

GM wird Investitionen in E-Mobilität und Autonomes Fahren auf 35 Mrd. USD erhöhen
Gerüchte um Tesla Supercharger V4 mit 350 kW Ladeleistung
Kia bietet Uber-Fahrern Elektroautos zu Sonderkonditionen an
8
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).