Automobil-Analyst: E-Autos knacken 2021 die eine Millionen-Grenze

Automobil-Analyst: E-Autos knacken 2021 die eine Millionen-Grenze

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfoto-Nummer: 1822962515

Geht es nach Autmobil-Analyst Matthias Schmidt aus Berlin werden reine Elektroautos 2021 die Grenze von einer Millionen-Zulassungen in Europa überschreiten. Vor allem aber werden Plug-In-Hybride den Markt in 2021 bestimmen. Vor allem zwei Unternehmen werden insbesondere in Europa ihren Teil zum massivem Wachstum im Bereich der reinen Stromer beitragen: Tesla und der VW-Konzern.

Der VW-Konzern hat in den 12 Monaten bis April 2021 doppelt so viele E-Auto-Neuzulassungen (206.400) wie Tesla (102.500) verzeichnen können. Im Gesamtjahr 2019 sah das noch anders aus. Brachte es Tesla damals auf 109.700 Stromer, der VW-Konzern auf „nur“ 46.500 Fahrzeuge. Im ersten Drittel des Jahres 2021 war jedes zehnte Modell der Marke VW entweder ein ID.3, eUp oder ID.4, wobei letzterer im April das meistzugelassene Modell (7.400 Neuzulassungen) war.

Und auch künftig sei der Beitrag des VW-Konzerns zum Erreichen der Prognose von 8,5-Prozent-Mix eines 12,3-Millionen-Marktes von immenser Bedeutung für Europa. Schmidt geht in seiner Analyse davon aus, dass in Europa 1.045.500 Stromer auf die Straße kommen. Trotz anhaltenden Tiraden gegen die E-Mobilität sowie aufkommende Halbleiter-Mängel. Der VW-Konzern alleine soll 2021 rund 230.000 E-Fahrzeuge zum Europäischen Elektroautomarkt beitragen. Dies schließt allerdings ID.4s für den nordamerikanischen Export bis Mitte 2022 ein. Der Produktionsstart des europäischen Tesla-Werks, in der zweiten Jahreshälfte, dürfte das regionale Tesla-Volumen in diesem Jahr nahezu verdoppeln, so der Analyst in seiner Bewertung des Marktes für 2021.

Doch wer erwartet, dass das E-Auto-Wachstum linear weitergeht der wird enttäuscht. Denn wie Analyst Schmidt zu verstehen gibt deuten die CO2-Flottendurchschnittsdaten darauf hin, dass die die Automobilhersteller die Einführung elektrifizierter Fahrzeuge genauso schnell bremsen, wie sie diese beschleunigt haben. So habe Schmidt herausgefunden, dass neben der Wahrscheinlichkeit eines verzögerten Tesla-Produktionshochlaufs in Europa, Hyundai/Kia auch nur eine sehr begrenzte Menge seiner neuen E-Auto-Modelle auf Basis der e-GMP-Architektur in diesem Jahr auf die Straße bringen wird. Und dennoch scheint die Grenze von einer Millionen E-Autos in 2021 zum Greifen nah.

Die kombinierte Plug-In-Hybrid-Prognose für 2021 sieht eine 15,5%ige Penetration eines 12,3 Mio. Marktes oder 1,91 Mio. Einheiten vor. Entsprechend zeigt sich dies an der Vorstellung diverser Premium-Teilzeitstromer aus dem deutschen Markt. Mehr wissen wir am Jahresende.

Quelle: Matthias Schmidt – The European Electric Car Report Edition 04.2021 April

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Automobil-Analyst: E-Autos knacken 2021 die eine Millionen-Grenze“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Die kombinierte Plug-In-Hybrid-Prognose für 2021 sieht eine 15,5%ige Penetration eines 12,3 Mio. Marktes oder 1,91 Mio. Einheiten vor.

Bei jew. einer schlappen Verdoppelung jedes Jahr hätten wir Ende 2022 schon knapp 30%, 2023 mehr als 50% und 2024 dann – äääh, 100% erreicht. Da müssen aber auch noch die Fake-Stromer rausfliegen … 😛

Last edited 3 Monate zuvor by KleinFritzchen

Das Autos mit Verbrennungsmotor, die zusätzlich einen kleinen Alibi E-Motor haben, mit Steuergelder subventioniert werden, ist pervers

Diese News könnten dich auch interessieren:

GM enthüllt neue E-Auto-Motoren für seine vollelektrische Zukunft
Rallye Dakar: Audi testet Rallyestromer RS Q e-tron in Marokko
MG MAZE Concept verspricht Spielen, Entdecken und Abenteuer
2
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).