Audi und FC Bayern weiten E-Auto-Partnerschaft aus

Audi-FC-Bayern-Elektroauto-Allianz-Arena

Copyright Abbildung(en): Audi

Der FC Bayern hat gemeinsam mit seinem Partner Audi 21 Ladepunkte für Elektroautos an der Allianz Arena errichtet. Ab diesem Sommer soll die Ladeinfrastruktur weiter sukzessive ausgebaut werden, so dass in Kürze auch in weiteren Bereichen der Heimstätte des deutschen Rekordmeisters elektrifizierte Fahrzeuge geladen werden können.

Im September 2020 starteten der FC Bayern und Audi ihren gemeinsamen Weg in die nachhaltige Mobilität. Die Fahrzeugflotte des Klubs ist kontinuierlich elektrifiziert worden. Ein Großteil des Kaders sowie die Klubführung sind inzwischen mit dem Audi e-tron oder Audi e-tron Sportback vollelektrisch unterwegs. Demnächst wird auch der Sportwagen Audi e-tron GT an die Profis ausgeliefert.

Nachhaltige Premium-Mobilität steht für uns im Fokus der strategischen Ausrichtung von Audi“, sagt Hildegard Wortmann, Vorständin für Vertrieb und Marketing der Audi AG. „Gemeinsam mit dem FC Bayern leben wir Vorsprung und setzen mit dem Ausbau der Ladeinfrastruktur ein weiteres Zeichen für die Elektrifizierung.“

„Die Lademöglichkeiten an der Allianz Arena sind für uns eine wichtige Investition in eine nachhaltige Zukunft. Damit wird wieder einmal deutlich, dass die langjährige Partnerschaft mit Audi weit über ein normales Sponsoring hinausgeht. Unsere Spieler stehen auf dem Platz immer unter Strom – insofern passt diese Kooperation: Beide Partner sind zukunftsorientiert und wollen gemeinsam vorankommen.“ – Andreas Jung, Vorstand des FC Bayern für Marketing, Sponsoring und Events

38 Ladepunkte haben Audi und der FC Bayern am Trainingsgelände an der Säbener Straße bereits gebaut. Sie sind im Spätsommer 2020 zum Start der Bundesliga-Saison ans Netz gegangen. Der FC Bayern hat seitdem seinen Flottenverbrauch auf unter 95 Gramm CO2/km gesenkt und leistet so seinen Beitrag zur Nachhaltigkeit.

Audi steht seit 2002 an der Seite des erfolgreichsten deutschen Fußballklubs, seit 2011 ist die Marke mit den vier Ringen zudem Anteilseigner der FC Bayern München AG.

Elektrifizierung bei Audi

Die Ladeinfrastruktur für Elektroautos wächst stetig. Mit dem e-tron Charging Service (eCS) bietet Audi europaweit einen Zugang zu mehr als 220.000 Ladepunkten in 26 Ländern. Audi setzt überdies die Elektrifizierung seiner Modellpalette konsequent fort.

2021 sind erstmals über die Hälfte der neu eingeführten Modelle elektrifiziert. Den Auftakt machte im Februar die Weltpremiere des Audi e-tron GT. Mitte des Jahres stehen der Audi Q4 e-tron und der Audi Q4 Sportback e-tron in den Startlöchern. Mit diesen Modellen ermöglicht Audi seinen Kunden erstmals im Kompaktsegment den Einstieg in die elektrische Welt von Audi.

Zudem stärkt Audi sein Angebot im Plug-in-Hybrid-Segment: In gut jeder zweiten Verbrenner-Baureihe gibt es im laufenden Jahr ein Plug-in-Hybrid-Modell. Bis 2025 will Audi mehr als 20 vollelektrische Modelle im Angebot haben und den Ausbau des PHEV-Portfolios deutlich vorantreiben. Das Unternehmen prognostiziert, dass bis dahin rund ein Drittel der weltweiten Auslieferungen mit vollelektrischen und hybridisierten Automobilen erzielt wird.

Quelle: Audi – Pressemitteilung vom 19.05.2021

Über den Autor

Michael ist freier Autor und hat stets das große Ganze im Blick: Darum schreibt er nicht nur über E-Autos, sondern auch andere Arten fossilfreier Mobilität sowie über erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit im Allgemeinen.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Audi und FC Bayern weiten E-Auto-Partnerschaft aus“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Wird „Elektrifizierung“ zum Unwort des Jahres? Oder ist es doch eher Corona. Es könnte sein, dass eine von beiden Krankheiten das Rennen macht.

Dann kann ja immerhin bald der gesamte Bayern Kader seine Fahrzeuge am Trainingsgelände oder an der Allianz Arena laden, falls sie sich zu Hause keine Wallbox leisten können 😉
Wie viel der restlichen Fan Parkplätze genau sind denn schon mit Ladesäulen versorgt?
Und müssen die Bayern-Spieler auch eine Blockiergebühr bezahlen, falls sie zu lang an der Säule stehen?
Fragen über Fragen
Aber Hauptsache viel Marketing Blabla

Fußballer müsste man sein….

Diese News könnten dich auch interessieren:

Porsche setzt voll auf Power-Akkus
Volvo Cars und Northvolt gemeinsame Batterieentwicklung und -produktion
Faraday Future skizziert seine globale Fertigungsstrategie
3
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).