ABB und Amazon Web Services entwickeln Cloudlösung für E-Flotten

ABB-AWS-Elektrofahrzeug-Flotte-Cloud

Copyright Abbildung(en): ABB

Der Ladestationshersteller ABB und das Software-Unternehmen Amazon Web Services wollen in einer neuen Partnerschaft eine cloudbasierte digitale Lösung für das Echtzeitmanagement von Elektrofahrzeugflotten entwickeln. Die Lösung soll die effiziente Nutzung von Elektrofahrzeugen optimieren, die Elektrifizierung von Fuhrparks beschleunigen und es Betreibern weltweit ermöglichen, ohne Beeinträchtigung des Geschäftsbetriebs auf Elektromobilität umzustellen.

Mit der Kooperation bündeln beide Unternehmen die umfassende Erfahrung von ABB in den Bereichen Energiemanagement, Ladetechnologie und Elektromobilitätslösungen mit dem Portfolio an Cloud-Technologien und Softwareexpertise von Amazon Web Services (AWS), ein Unternehmen des Versand-Giganten Amazon.com, Inc. Die neue Plattform wird voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2021 lanciert und soll ein maßgeschneidertes Nutzererlebnis auf einer Single-View-Plattform bieten. Sie werde das Flottenmanagement von Elektrofahrzeugen effizienter und zuverlässiger gestalten – von der Ladestation bis zur zentralen Benutzeroberfläche, kündigen ABB und AWS an.

„ABB und AWS sind sich einig in ihrer Vision, wie die Elektromobilität die Gesellschaft transformieren kann. Mit der Expertise der beiden Unternehmen werden wir unser gemeinsames Ziel erreichen, das Flottenmanagement von Elektrofahrzeugen einfacher und zugänglicher zu machen. Diese neue Lösung wird die Welt der Elektromobilität revolutionieren, da sie Hard- und Software in einem Ökosystem zusammenbringt und dem Nutzer so ein nahtloses Erlebnis bietet. Wir sind überzeugt, dass wir den Einsatz elektrischer Flottenfahrzeuge mit dieser Kooperation vorantreiben können, weil wir Betreibern die zuverlässige Umstellung ihrer Flotten ermöglichen.“ – Frank Mühlon, Leiter der ABB-Division eMobility

Derzeit wird gut ein Viertel der energiebezogenen Treibhausgasemissionen durch den Verkehrssektor verursacht. Durch die Elektrifizierung des Verkehrs können die CO2-Emissionen deutlich reduziert werden. Große Flotten können dabei eine entscheidende Rolle spielen; heute sind weltweit fast 400.000 elektrische Lieferwagen und Lkw auf den Straßen unterwegs. Allerdings stehen viele Flottenbetreiber vor den gleichen Herausforderungen, wenn es um Echtzeit-Informationen zu Fahrzeugzustand und Ladestatus, die Instandhaltung der Elektrofahrzeuge und das Management des Zugangs zu den Ladeinfrastrukturen geht.

Die Mehrzahl der Flottenbetreiber entscheidet sich heute beim Lademanagement für Software von Drittanbietern. Diese biete jedoch zum Teil nur limitierte Funktionen und geringe Möglichkeiten zur individuellen Anpassung an das breite Spektrum von Fahrzeugmodellen und Ladeinfrastruktur. Die Ladetechnologie entwickelt sich immer schneller, was kostspielige und ressourcenintensive Anpassungen erfordern kann. Daher suchen Flottenbetreiber nach skalierbaren, sicheren und fortschrittlichen, leicht anpassbaren Softwarelösungen, kombiniert mit unkomplizierten, Plug-and-Go-fähigen Ladegeräten.

Um den Fortschritt bei Elektrofahrzeugflotten voranzutreiben, hat ABB in Berlin ein Venture gegründet, das sich ausschließlich mit der Entwicklung maßgeschneiderter, skalierbarer und kosteneffizienter Technologien für Flottenbetreiber beschäftigen wird, die für Fahrzeuge aller Hersteller geeignet sind. Dort werde in Zusammenarbeit mit AWS eine kompatible Flottenmanagementlösung für alle Fahrzeugtypen und Ladeinfrastrukturen entwickelt. Gestützt auf maschinelles Lernen und Datenauswertung, soll diese Lösung eine Reihe überzeugender Funktionen bieten, wie Lademanagement und Echtzeitüberwachung, Einblick in den Fahrzeugzustand sowie Planung von Wartungs- und Servicemaßnahmen. Auch die Routenplanung werde unter Berücksichtigung von Tageszeit, Wetter und Nutzungsmustern optimiert.

„Die Elektrifizierung der Fahrzeugflotten schreitet in der Industrie zügig voran. Kunden brauchen deshalb zuverlässige und intuitive Services, um sich den neuen Betriebsmodellen anpassen und ihre Fahrzeugflotten optimal nutzen zu können. Durch die Kooperation von ABB und AWS vereinen wir profundes Know-how in den Bereichen Automobilindustrie, Logistik und Elektrifizierung mit einer führenden Position auf dem Cloud-Markt, um eine hardwareunabhängige, intelligente Lösung für das Flottenmanagement von Elektrofahrzeugen bereitzustellen. Gemeinsam werden ABB und AWS der Elektrofahrzeugindustrie die Einblicke, die Flexibilität und die Größenvorteile bringen, die sich durch die Cloud eröffnen, und den Kunden den erfolgreichen Übergang in eine kohlenstoffarme Zukunft erleichtern.” – Jon Allen, Director Professional Services Automotive bei AWS

Quelle: ABB – Pressemitteilung vom 29.03.2021

Über den Autor

Michael ist freier Journalist und schreibt seit 2012 fast ausschließlich über nachhaltige Mobilität, Elektro- und Hybridautos, Energiethemen sowie Umweltschutz.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „ABB und Amazon Web Services entwickeln Cloudlösung für E-Flotten“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Bieten gute Software gegen Daten.
Das würde ich mir vielleicht zweimal überlegen.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Deutschland baut Spitzenposition als Top-Standort der Elektroauto-Produktion aus
Benjamin Blanke, Dacia über den Spring Electric: „Stromer ohne Schnickschnack“
Dacia Spring Electric: Auf Spritztour mit dem E-CUV im Bonner Raum
1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).