Die Zukunft des KIA Stinger könnte elektrisch sein

Die Zukunft des KIA Stinger könnte elektrisch sein

Copyright Abbildung(en): tomas devera photo / Shutterstock.com

KIA plant bis Ende 2025 eine Palette von elf rein batteriebetriebenen Elektroautos anzubieten. Das erste Elektroauto der neuen Palette soll im Jahr 2021 auf den Markt kommen. Mit seinen E-Auto-Modellen strebt KIA einen Anteil von mehr als sechs Prozent am ​​globalen Markt für Elektroautos (ohne China) an. Für den Plan S will KIA Motors bis Ende 2025 insgesamt 29 Billionen Won (etwa 22 Milliarden Euro) investieren, um die Führungsposition bei der Elektrifizierung von Fahrzeugen zu übernehmen und das Geschäft zu diversifizieren. Der Nachfolger des KIA Stinger könnte hierbei eine entscheidende Rolle spielen.

Als sportliche Fließheck-Limousine kommt der Stinger daher und präsentiert sich seit seiner Markteinführung als eines der Fahrzeuge mit dem erfrischendsten Design bei KIA. Geht es nach Karim Habib, dem Chefdesigner des Autoherstellers, wird der Stinger zeitnah ein Design-Update erhalten. Allerdings sollen dabei keine immensen Veränderungen stattfinden. Laut Habib möchte man sich eher darauf konzentrieren „nur ein paar Dinge zu verstärken“.

Des Weiteren wird ein Update in puncto Motorisierung diskutiert. Hier scheint es sich allerdings noch nicht abzuzeichnen, wie sich KIA eine Veränderung vorstellen kann. Auf lange Sicht könne der KIA Stinger laut Habib als Grundlage für künftige KIA-Fahrzeuge legen, ob diese nun den gleichen Namen tragen oder nicht. „Ich hoffe definitiv, dass der Geist des Stinger im Kern dessen bleibt, was KIA ist, während wir uns als Marke verändern“, so der Chefdesigner des Autoherstellers. „Wenn die Technologie in Richtung Elektroautos geht und wenn sich die Welt und ihr Appetit auf diese Art von Autos verändert, muss sich wahrscheinlich auch das Konzept weiterentwickeln … Aber die sportliche, erschwingliche, schöne Skulptur – ich glaube wirklich, dass das etwas ist, das in der Marke weiterleben muss.“

In Zukunft soll jede neue Modelllinie, die KIa in Europa auf den Markt bringt, über mindestens eine elektrifizierte Antriebsvariante verfügen. Zur breiten E-Palette der Marke werden auch Modelle mit 800-Volt-Schnellladetechnologie gehören. Die Serienversion der Konzeptstudie Imagine kommt 2021 auf die Straße. Das Modell werde oberhalb der aktuellen Kia-Stromer e-Niro und Soul EV platziert. Es soll sich dabei um ein ähnliches Fahrzeugkonzept handeln, wie es der Sportwagen Stinger bei den Verbrennern ist — ein sportliches Fahrzeug in sportlichem Gewand. Mit Hinweis auf diese Entwicklung dürfte auch einem elektrischen Stinger nichts im Weg stehen.

Quelle: cnet.com – Kia Stinger’s future could be electric after an upcoming refresh

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Die Zukunft des KIA Stinger könnte elektrisch sein“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

Aston Martin erwartet höhere Verkaufszahlen mit Elektroautos
Polestar Servicenetzwerk wächst um weitere Partner
Wie die E-Mobilität und autonomes Fahren das Autodesign verändern werden
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).