Xpeng Motors bringt den P7 auf amerikanische Straßen

Xpeng Motors bringt den P7 auf amerikanische Straßen

Copyright Abbildung(en): Xpeng Motors

Das leistungsstarke elektrische Antriebssystem der Elektro-Limousine P7 von Xpeng Motors haben wir schon ein wenig genauer unter die Lupe genommen, ebenso die Testergebnisse bei Temperatur von -40 ℃. Neben all dem weiß der P7 noch durch seine Reichweite zu überzeugen, welche ihn zumindest in China an die Elektroauto-Spitze setzt. Nun verschlägt es den Stromer nach Amerika.

Wie Xpeng Motors zu verstehen gibt habe der Xpeng P7 vergangene Woche die Einfuhrgenehmigung für Forschungszwecke von der National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) des US-Verkehrsministeriums (DOT) erhalten. Solche Genehmigungen erlauben es, Fahrzeuge, die außerhalb der USA hergestellt wurden, auf öffentlichen Straßen in den Vereinigten Staaten zu testen. Des Weiteren wurde dem P7 auch eine erneuerte Autonomous Vehicles Testing Permit vom Department of Motor Vehicles (DMV) des kalifornischen Verkehrsministeriums zugeteilt.

Diese Qualifikationen bedeuten, dass der Xpeng P7, der mit der fortschrittlichen Smart Electric Platform Architecture (SEPA) ausgestattet ist, alle Anforderungen der US-Zoll- und Grenzschutzbehörde (U.S. CBP) für importierte Fahrzeuge erfüllt und in Kalifornien Straßentests durchführen kann. „Die Tests auf den Straßen der USA werden die enormen Mengen an Tests, die wir bereits in China durchgeführt haben, ergänzen“, so Dr. Xinzhou Wu, View President of Autonomous Driving bei Xpeng Motors.

Wu gab ebenfalls zu verstehen, dass dies ein weiterer Schritt nach vorn für den geschlossenen F&E-Ansatz für autonomes Fahren, einschließlich der Entwicklung von Fähigkeiten zur Wahrnehmung von Fahrzeugen mit vollständigen Szenarien, Positionierung, Planung, Entscheidungsfindung, Tests und Aufrüstung sei. „Dies ist der einzige Weg, unseren langfristigen Wettbewerbsvorteil zu erhalten“, so Wu abschließend.

In diesem Zusammenhang ist zu erwähnen, dass Xpeng Motors fast alle seine Kerntechnologien selbst entwickelt, wo es sein Software-Ökosystem besser mit OTA-Upgrades integrieren kann, die schneller und effizienter sind, für ein besseres Elektroauto und ein autonomes Erlebnis. Einen Ansatz, welchen wir so von Tesla bereits kennen.

Quelle: Xpeng Motors – Pressemitteilung vom 17. März 2020

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Kommentar zum Thema verfassenx
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).