Wie Renault seine neue Elektro-Offensive einläutet

Renault-Elektroautos-Plug-in-Hybride

Copyright Abbildung(en): Renault

Zwei neue Elektromodelle und drei neue E-Tech Hybridfahrzeuge – die Renault Gruppe verstärkt ihre Offensive in Sachen Elektromobilität. Zum Auftakt der Veranstaltung „Renault Eways – the challenge towards zero emission“ präsentierte Renault-CEO Luca de Meo mit dem Showcar Renault Mégane eVision einen konkreten Ausblick auf ein neues batteriebetriebenes Renault Kompaktmodell im kommenden Jahr. Erstmals live zu sehen war auch der neue elektrische Dacia Spring. Ebenfalls Premiere feierten drei neue Renault Hybridfahrzeuge.

„Dank unserer komplett neuen Alliance-Plattform CMF-EV haben wir die vorherrschenden Regeln zu Größe, Nutzung, Design und Energieeffizienz hinter uns gelassen, und das Showcar Mégane eVision entwickelt. Wir haben das Potenzial der reinen E-Auto-Plattform voll ausgeschöpft, um das klassische Fließheck auf emotionale Weise neu zu gestalten. Mit der schmalsten Batterie auf dem Markt, einer lediglich 4,21 Meter langen Karosserie mit dem Raumangebot eines Fahrzeugs aus dem C-Segment, ist der Mégane eVision ein kompaktes Meisterstück. Auf diesem Wege nehmen wir unseren 25-jährigen Bestseller mit in die Zukunft. Der Mégane eVision interpretiert den Mégane neu, so wie Renault sich selbst neu erfindet. Doch dies ist erst der Anfang: Eine ganz neue Generation von innovativen Elektrofahrzeugen wird noch folgen.“ – Luca De Meo, CEO der Groupe Renault

Elektrifizierter Renault Mégane soll 2021 erscheinen

Die Studie Renault Mégane eVision ist der konkrete Ausblick auf ein neues, elektrisches Kompaktfahrzeug, das 2021 neue Maßstäbe in Sachen Antriebs-, Batterie- und Ladetechnik setzen soll, so der Hersteller in einer aktuellen Mitteilung. Das Crossover-Modell ist das erste Fahrzeug der Marke auf Basis der neu entwickelten modularen CMF-EV Plattform der Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi und bildet den Auftakt zu einer neuen Generation von Renault Elektromodellen.

Renault Mégane eVision
Renault

Eine Batteriekapazität von 60 kW, die Leistung von 160 kW (217 PS) und die Schnellladefähigkeit mit Gleichstrom sollen hohe Reichweiten und ein vielseitiges Einsatzspektrum garantieren. Das dynamische Design vereint Elemente von SUV und Schrägheckmodell und sorgt für Präsenz im Straßenbild. Dank einer der schlanksten Batterien auf dem Markt und des extrem kompakten Antriebsstrangs bietet der Mégane eVision ein sehr großzügiges Platzangebot.

Dacia Spring soll Elektromobilität für Alle erschwinglich machen

Erschwingliche Elektromobilität im attraktiven Look: Der neue Dacia Spring Electric kombiniert den rein elektrischen Antrieb mit gefälligem Design und zuverlässiger Technik. Der Hersteller hat zwar noch keine Preise genannt, kündigt aber ein „unschlagbares Preis-Wert-Verhältnis“ an. Der Elektromotor mit 33 kW Leistung, die Batteriekapazität von 26,8 kWh sowie Gleich- und Wechselstromladen bis 30 kW ermöglichen mit dem Fünftürer alltagsgerechte Reichweiten im Stadtverkehr und urbanen Umfeld. Die Reichweite im gemischten WLTP-Testzyklus liegt bei bis zu 225 Kilometern, im City-Zyklus bei 295 Kilometer.

Dacia Spring Elektroauto
Dacia

Der Dacia Spring Electric unterstreicht mit einigen SUV-Elementen seinen robusten Charakter. Typische Merkmale sind die breiten Schultern, die konturierte Motorhaube, die Dachreling und die Bodenfreiheit von 150 Millimetern. Dazu kommen ausgeprägte Radlaufschutzleisten und Seitenschweller. Dennoch bietet der Dacia Spring Electric dank kompakter Abmessungen alle Vorzüge eines agilen City-Cars: Mit einer Länge von 3,73 Metern und einer Breite von 1,62 Metern (1,77 mit Außenspiegeln) ist der Viersitzer im Stadtverkehr wendig unterwegs – auch dank des geringen Wendekreises von 9,6 Metern.

Drei neue Hybride für die Renault-Palette

Auch in Sachen Hybridantrieb macht Renault weiter Tempo. Nach dem in diesen Wochen erfolgenden Marktstart der drei elektrifizierten E-TECH Modelle Captur Plug-in-Hybrid, Mégane Grandtour Plug-in-Hybrid und Clio Hybrid erweitert Renault sein Angebot an Serienfahrzeugen mit Hybridantrieb im kommenden Jahr um drei weitere Modelle: Das neue SUV-Coupé Renault Arkana und der Crossover Renault Captur sind im kommenden Jahr in der Hybrid-Version E-TECH 140 erhältlich. Darüber hinaus ergänzt der Mégane Fünftürer E-TECH Plug-in 160 die Hybridpalette.

Die Hybridvariante des Mégane verfügt wie der bereits bestellbare Kombi Mégane Grandtour E TECH Plug-in 160 über einen 1,6-Liter-Benzinmotor mit Partikelfilter, zwei Elektromotoren, das kupplungslose Multi-Mode-Getriebe und eine Lithium-Ionen-Batterie mit 9,8 kWh Kapazität. Die Kompaktlimousine kann dank der hohen Rekuperationsleistung im Stadtverkehr im WLTP-Prüfzyklus bis zu 65 Kilometer rein elektrisch zurücklegen. Im Mix aus Stadt- und Überlandfahrten ist eine elektrische Reichweite von 50 Kilometern möglich.

Quelle: Renault – Pressemitteilung vom 15.10.2020

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

4 Antworten

  1. Man sieht hier, das Renault sich seit ca. 10 Jahren ernsthaft mit der Elektomobilität beschäftig. Diesen Vorsprung müssen die anderen Hersteller jetzt aufholen. Es wird spannend…

  2. Offensive?
    Captur Intens e-tech bestellt am 04.06.2020.Bestellbestätigung am 05.06.2020.Unverbindlicher LT.Woche 35/2020.
    Laut Aussage des RH wird das Fahrzeug dieses Jahr nicht geliefert.
    So ist die Realität.

  3. ZOE bestellt, 6 Wochen geliefert, alle Erwartungen erfüllt und noch übertroffen, jetzt in der 5 ten Woche gefahren und viel Praxis erlebt. Nichts bereut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).