Webasto startet Produktion in neuem Batteriezentrum in Jiaxing, China

Webasto startet Produktion in neuem Batteriezentrum in Jiaxing, China

Copyright Abbildung(en): Webasto Group

Seit Anfang 2019 hat sich Webasto in drei Geschäftsbereiche aufgeteiltAus Sicht der E-Autofahrer hierbei sicherlich der Bereich Energy & Components, in welchem Webasto seine Entwicklung und Produktion von Batteriesystemen, Ladelösungen sowie elektrischen und kraftstoffbetriebenen Heizsystemen zusammenfasst. Mitte Januar 2020 hat das Unternehmen nun sein Batteriezentrums in Jiaxing (Provinz Zhejiang) in der Nähe von Shanghai in Betrieb genommen.

“Mit der Eröffnung des neuen Standorts in Jiaxing setzen wir die Implementierung unserer Doppelstrategie in China konsequent weiter fort. Wir stärken im weltweit größten Markt für Webasto unser Kerngeschäft mit Dachsystemen und bauen zugleich unser Geschäftsfeld mit Lösungen für die Elektromobilität aus.” – Dr. Holger Engelmann, Vorsitzender des Vorstandes der Webasto SE

Engelmann gab zu verstehen, dass das Unternehmen, nachdem es mit Lösungen für die Elektromobilität bereits erfolgreich in den europäischen Markt eingestiegen ist, sich nun darauf freut das erweiterte Produktspektrum nun auch den chinesischen Kunden anbieten zu können. Trotz der Herausforderungen des Marktes sehe Webasto weiteres Wachstumspotenzial.  Webasto ist seit 2001 auf dem chinesischen Markt vertreten. Jiaxing ist der elfte Webasto Standort in China und wie alle anderen hundertprozentig in Firmenbesitz.

Bereits im September 2017 hat man den Einstieg in die Batterieentwicklung bekannt gegeben. Der Start der Batterieproduktion in Deutschland war gut zwei Jahre später, Ende September 2019 ein Thema. Eigener Aussage nach bietet das neue Batteriezentrum Möglichkeiten für die technische Prüfung, den Bau von Prototypen und die Produktion. Damit ist Webasto in der Lage, seine Kunden in China mit kompletten Batteriesystemen zu beliefern.

Auf 9.600 Quadratmeter Fläche ist das Batteriezentrum mit hochmodernen Prüfanlagen ausgestattet, in denen die Leistungsfähigkeit von Zellen, Modulen und ganzen Batteriepacks unter extremen Temperaturen und heftigen Bewegungen getestet werden. Die Prüfstände erfüllen die höchsten globalen Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen und ermöglichen Webasto, seine Batteriesysteme entsprechend der Anforderungen von lokalen Kunden und Behörden zu erproben.

Quelle: Webasto – Pressemitteilung vom 13. Januar 2020

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

4 Antworten

  1. Und bald kommen die Akkus nach Deutschland – in chinesischen E-Autos die bezahlbare Mittelklassefahrzeuge und untere Mittelklasse Fahrzeuge anbieten werden. Kein Opel E-Corsa für 30.000,00 € …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).