VW soll MEB-Kleinwagen Seat entzogen haben und selbst entwickeln wollen

Copyright Abbildung(en): Volkswagen AG

Einem Medienbericht zufolge soll Volkswagen seiner Tochter-Marke Seat den Auftrag für die Entwicklung eines günstigen Elektro-Kleinwagens auf Basis der Modularen Elektroplattform (MEB) entzogen haben. Eigentlich sollte, wie Anfang 2019 beschlossen wurde, Seat den MEB-Kleinwagen zusammen mit JAC, dem chinesischen Joint-Venture-Partner von Volkswagen entwickeln und dann ab etwa 2023 für weniger als 20.000 Euro zum Verkauf anbieten. Da Seat seinen Markteintritt in China auf unbestimmte Zeit verschoben hat, habe VW nun dem spanischen Hersteller den Entwicklungsauftrag entzogen.

Die günstigen Kleinstromer sollen auf einer stark modifizierten und auf gut vier Meter Länge gekürzten Version des MEB aufbauen und somit in etwa die Größe eines VW Polo erreichen, so die ursprünglichen Planungen. Die größte Herausforderung liege bei den Kosten: Um den anvisierten Preis zu erreichen, müssten sie um etwa ein Drittel geringer ausfallen als beim ID.3, den VW vor Abzug der staatlichen Prämien für gut 30.000 Euro anbietet.

Wer statt Seat nun den E-Kleinwagen entwickeln soll, wurde noch nicht final entschieden. Womöglich übernimmt nun die Kernmarke VW selbst die Entwicklung, so die Vermutung. Der Konzern wollte sich dazu allerdings auf Nachfrage noch nicht äußern. Automotive News Europe berichtet unter Berufung auf einen Seat-nahen Informanten, dass VW-Führungskräfte aus Wolfsburg eine von VW geleitete Entwicklung des Fahrzeugs für „effizienter in Bezug auf Synergien“ halten.

Seat bestätigte bereits, das Projekt nicht mehr zu leiten. Die Entscheidung sei „im Rahmen der Überarbeitung der Strategie des globalen Konzerns in Bezug auf Marken, Produktionssysteme und Märkte durch den Volkswagen Konzern getroffen worden“.

Quelle: Automotive News Europe — VW to choose new brand to lead affordable EV project // Electrive — VW entzieht Seat den MEB-Kleinwagen

Über den Autor

Michael ist freier Autor und hat stets das große Ganze im Blick: Darum schreibt er nicht nur über E-Autos, sondern auch andere Arten fossilfreier Mobilität sowie über erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit im Allgemeinen.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „VW soll MEB-Kleinwagen Seat entzogen haben und selbst entwickeln wollen“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Oje, VW entzieht Seat die Entwicklung eines günstigen E-Kleinwagen. Dann wird das in diesem Jahrhundert nix mehr. Nur Bla Bla Bla aber wie von VW gewohnt kein kaufbares Fahrzeug weil nicht Serienfähig und viel zu teuer. So schlägt man die fähige Konkurrenz und die Zukunft mit einer Klatsche platt! Lol!

Diese News könnten dich auch interessieren:

Tesla auf dem Weg zum größten Unternehmen der Welt
Hohe Reichweite, schnelles Laden: VW erklärt Batteriesystem von ID.3, ID.4 und ID.4 GTX
Mercedes-Benz startet Produktion des EQS in der Factory 56
1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).