Volkswagen AG will bis Ende 2020 Dienstwagenflotte stärker elektrifizieren

Volkswagen AG will bis Ende 2020 Dienstwagenflotte stärker elektrifizieren

Copyright Abbildung(en): Volkswagen AG

Im April 2020 konnte der VW-Konzern Platz eins am E-Automarkt unter den Hersteller für sich beanspruchen und verwies die Renault-Nissan-Mitsubishi-Allianz auf den zweiten Platz. Analysten gehen davon aus, dass der erste Platz bis Ende des Jahres weiterhin in der Hand des VW-Konzerns bleibtDies würde Hand in Hand mit den Plänen des Unternehmens gehen, welches plant sechs Prozent am Gesamtabsatz durch reine E-Autos zu bedienen. Doch nicht nur auf dem E-Automarkt will man damit dazu beitragen die CO2-Flottenwerte zu erreichen

Volkswagen AG Vorstandsvorsitzender Herbert Diess gibt hierzu zu verstehen, dass man auch im Unternehmen mit gutem Beispiel vorangehe. „Unsere Mitarbeiter dürfen von uns Führungskräften erwarten, dass wir mit gutem Beispiel vorangehen. Auch beim Commitment zu den Pariser Klimazielen. Dafür muss sich auch das Verhalten bei althergebrachten Privilegien ändern“, so Diess in einem aktuellen Artikel auf LinkedIn.

Der Vorstandsvorsitzender der VW AG spricht klare Worte und gibt zu verstehen, dass es kein leichtes Unterfangen für VW war CO2-Ziele für die eigene Dienstwagenflotte festzulegen. Bislang lag der Ausstoß der Dienstwagen bei durchschnittlich 137g CO2/km – „deutlich mehr als der Durchschnitt bei den Autos, die wir 2020 in Europa verkaufen wollen“, wie er anzumerken weiß. Dies sei nicht länger mehr der Maßstab an dem man sich messen lassen will. Laut Diess müsse man „intern vorleben, was wir im Markt erreichen wollen und wie es geht.“

Daher strebt er eine schnelle Elektrifizierung bis Ende des Jahres auch mit der eigenen Dienstwagenflotte an, um VWs EU-Flottenziel von 97g auch im Bereich der Dienstwagen zu unterschreiten. „Die verbleibenden CO2-Emissionen der Dienstwagen werden wir durch zertifizierte Klimaschutzprojekte kompensieren – finanziert durch einen monatlichen Kompensationsbetrag von den Nutzern unserer Verbrenner- und Hybrid-Geschäftsfahrzeuge“, so Diess weiter. Spätestens nach seiner Urlaubsfahrt mit dem ID.3 ist ihm wohl klar, dass es an sich keine Ausreden gibt nicht elektrisch unterwegs zu sein.

„Volkswagen übernimmt Verantwortung! Bis 2050 wollen wir CO2-neutral sein. Das ist unser Commitment! Wir haben einen konkreten Plan und wir das leben wir vor! Unsere Führungskräfte allen voran.“ – Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender der VW AG

Quelle: Herbert Diess – LinkedIn Mitteilung vom 19. August 2020

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Volkswagen AG will bis Ende 2020 Dienstwagenflotte stärker elektrifizieren“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Warum ist man bei Volkswagen nicht ehrlich und unterscheidet zwischen Elektroautos und Hybride. Es ist doch bekannt, dass Hybride in der Regel nur auf dem Papier sauber sind, so wie Diesel nur auf dem Prüfstand. Gerade bei der Dienstwagenflotte glaube ich dass dort statt mit 5 l/100km Diesel mit 8 l/100 km Benzin rum gefahren wird.

BILLIGE POLEMIK – wer an der Sache interessiert ist, der lässt sowas bzw. verallgemeinert nicht.
Mein PlugIn-Diesel läuft als Dienstwagen mit 1,9l/100km Diesel und 13KWh im Wochenschnitt, solange keine größeren Strecken anstehen.
Ich genieße das entspannte elektrische Gleiten in der Stadt bzw. über Land.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Mercedes Trucks testet eEconic für die Müllabfuhr
Audi Q4 e-tron nun mit mehr Reichweite sowie als weiteres Allradmodell zu haben
Analyst: Untere Mittelklasse (VW ID.3) verliert an Marktanteil im ersten Halbjahr
2
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).