Valmet Automotive erweitert Produktionskapazität für Batteriesysteme

Valmet-Automotive-Elektroauto-Batterie

Copyright Abbildung(en): Valmet

Bereits knapp ein Jahr nach Produktionsstart erweitert Valmet Automotive seine Produktionskapazität im Batteriewerk in Salo, Finnland. Der Schritt sei notwendig, um die hohe Nachfrage nach Batteriepacks für elektrisch angetriebene Fahrzeuge bedienen zu können, teilt das Zulieferunternehmen mit, das unter anderem Daimler, BMW und Porsche mit Bauteilen beliefert. Durch die Erweiterung soll die Fertigungskapazität deutlich erhöht werden. Die Arbeiten zur Werkserweiterung haben bereits begonnen und sollen bis Sommer 2021 abgeschlossen sein.

Die für das Werk Salo beschlossene Erweiterung umfasst den Bau einer weiteren Produktionslinie und eine Erweiterung der Logistikfläche. Zudem belegt Valmet Automotive zusätzliche Büroflächen auf dem Areal des Salo IoT Campus, auf dem auch das Batteriewerk liegt.

Das Produktionsvolumen des Werkes laufe schon jetzt auf Rekordniveau. Aktuell verfügt Valmet Automotive über Fertigungsaufträge für drei Kunden, und zu weiteren vielversprechenden Aufträge laufen Verhandlungen, teilt der Zulieferer mit. Darüber hinaus bietet das Unternehmen unter Führung seiner Business Line EV Systems umfassende Leistungen in der Batterieentwicklung und dem Testing von Batteriemodulen und -packs.

„Batteriesysteme sind das wichtigste Wachstumssegment für uns. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, Valmet Automotive zu einem führenden Unternehmen sowohl als Auftragsfertiger als auch als Tier-1 Systemlieferant von Batteriemodulen und -packs zu entwickeln. Das Batteriewerk in Salo spielt in unseren Wachstumsplänen eine zentrale Rolle.“ – Olaf Bongwald, CEO Valmet Automotive

Im Werk Salo sind derzeit rund 200 Mitarbeiter beschäftigt. Mit der nun begonnen Erweiterung soll die Zahl der Beschäftigten bis 2022 auf etwa 400 steigen. Im aktuell herausfordernden wirtschaftlichen Umfeld sei dieses ein äußerst positives Zeichen für den erfolgreichen Einstieg von Valmet Automotive in das Segment der Batteriesysteme für Elektrofahrzeuge und die starke Nachfrage nach den Dienstleistungen des Unternehmens.

Valmet Automotive erwartet, dass der Umsatz aus dem Geschäft mit Batteriesystemen und EV-Lösungen in den kommenden Jahren den Umsatz des Fahrzeugbaus erreichen oder sogar übertreffen wird.

Quelle: Valmet Automotive – Pressemitteilung vom 04.11.2020

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Älteste
Neuste Am häufigsten bewertet
Inline Feedbacks
View all comments

Leider keine Information wie hoch die Jahresleistung an kWh von Batterien die Produzieren. Wäre schon interessant.

Valmet war früher mal für Saab und Opel tätig (Saab 900 Cabrio, 9-3 Cabrio, Opel Calibra). Warum hat GM damals Valmet für eine Produktion wie jetzt, nicht vorbereitet? Ja klar, Verbrenner war und ist das Tagesgeschäft bei GM. Das Opel bei PSA im Bereich E-Mobilität bald GM überflügelt, ist nur noch eine Frage der Zeit. Ebenso Porsche in den USA und Kanada mit seinem Taycan, dessen Bauteile hier von Valmet grösstenteils hergestellt werden….

Interessant wäre ja gewsen, ob die Firma eigenen Ökostrom für die Produktion generiert.Für mich der entscheidende Punkt.

3
0
Kommentar zum Thema verfassenx
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).