UPS bestellt 10.000 elektrische Lieferwagen bei Arrival

UPS bestellt 10.000 elektrische Lieferwagen bei Arrival

Copyright Abbildung(en): Jonathan Weiss / Shutterstock.com

UPS ist schwer beschäftigt, wenn es um das Thema E-Mobilität geht. Bereits in der Vergangenheit hat das Logistikunternehmen auf sich aufmerksam gemacht, wenn es um das Thema elektrifizierte Lieferwagen und dazugehörige Ladestruktur für Elektrolieferwagen ging. Mittlerweile habe der Transportdienstleister eine Bestellung über 10.000 elektrische Lieferwagen bei Arrival getätigt. Diese sollen spätestens 2024 auf der Straße unterwegs sein.

Die Lieferwagen werden in Großbritannien, Europa und Nordamerika in Betrieb genommen. UPS hat außerdem einen nicht bekannt gegebenen Betrag in das Unternehmen investiert. Diese folgt einer Investition der Autohersteller Hyundai/Kia in Höhe von 100 Millionen Euro. Die Investition markiert den Beginn einer strategischen Partnerschaft, um die weltweite Akzeptanz von kommerziellen Elektrofahrzeugen zu beschleunigen, so die beiden Unternehmen in einer Mitteilung.

Alternative Antriebe spielen eine wichtige Rolle in der künftigen Ausrichtung von UPS. Daher habe man sich auch mit dem direkten Konkurrenten, der Deutschen Post, beschäftigt. Diese kommen allerdings aufgrund der Zuladung nicht in Frage. Für die elektrischen Lieferwagen von Arrival spricht, dass diese preislich etwa gleichwertig mit konventionellen Lieferwagen sind, haben aber 50% niedrigere Betriebskosten. Zudem habe man mit Arrival gemeinsam ein E-Lieferwagen nach den Vorstellung von UPS entwickelt, bei dem der Transportdienstleister keine Kompromisse eingehen muss.

Arrival hat Komponenten, nachhaltige Materialien und Software entwickelt, um sowohl die Fahrzeuge, die die Besitzer von Nutzfahrzeugflotten verwenden, als auch Strategien zur Rationalisierung ihrer Betriebsabläufe zu entwickeln, um die Kosten zu senken. Die einzigartigen Skateboard-Plattformen von Arrival ermöglichen es dem Unternehmen, Fahrzeuge in jedem Gewicht, Typ, jeder Größe oder Form zu erstellen, um den Kundenanforderungen gerecht zu werden.

“Arrival hat Elektrofahrzeuge der Generation 2 geschaffen, die in Preis, Design und Erfahrung besser sind als traditionelle Fahrzeuge mit fossilen Brennstoffen und bestehende EVs. Dies gibt Flottenmanagern einen äußerst überzeugenden wirtschaftlichen und ökologischen Grund, auf Elektrofahrzeuge umzusteigen, und wird die weltweite Einführung von Elektrotechnologie beschleunigen. Wir sind der Meinung, dass dies einer der wichtigsten Bereiche ist, um den Übergang zu einer vollständig elektrischen Zukunft zu beginnen, und unsere Partnerschaft mit UPS wird uns beide auf dem Weg zu unserer gemeinsamen Vision einer saubereren Mobilität voranbringen.” – Avinash Rugoobur, Chief Strategy Officer von Arrival

Um seine Ziele zur Emissionsreduzierung zu unterstützen, hat sich UPS zum Ziel gesetzt, bis 2025 40 Prozent seines Kraftstoffs aus kohlenstoffarmen oder alternativen Kraftstoffen zu beziehen. Darüber hinaus werden bis 2020 jährlich ein Anteil von 25 Prozent der Neuwagenkäufe aus solchen mit alternativen Kraftstoffen oder Fahrzeugen der Spitzentechnologie bestehen.

Quelle: CleanTechnica.com – UPS Orders 10,000 Electric Delivery Vans From Arrival

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).