Tesla’s Autofolierungsservice startet in chinesischen Service-Zentren

Copyright Abbildung(en): Taylor Brodsky

Tesla unterbreitet seinen Käufern nicht die breiteste Farbauswahl, wenn es darum geht festzulegen, wie das eigene Model 3 oder Model Y vom Band fahren soll. Künftig wird der Automobilhersteller dies ändern. In China hat man in fünf Service-Zentren die Möglichkeit eingeführt, dass die Kundenfahrzeuge nach deren Wunsch foliert werden können. Dies hat Tesla über Weibo offiziell bestätigt.

Nach Angaben des Weibo Tesla-Kundendienstes werde die Möglichkeit der Autofolierung und die dazugehörigen Dienstleistungen zunächst in Peking, Shanghai, Guangzhou, Shenzhen und Suzhou eingeführt. Offenbar planen weitere Standorte die Einführung Mitte August. Tesla kündigte auch an, dass viele verschiedene Farben erhältlich sein werden. Es wurden jedoch keine genauen Farben angegeben, obwohl ein Bild eines leuchtend gelben Tesla bereits aufgetaucht ist.

Derzeit gibt es viele spezifische Details, über die noch nicht informiert wurde. So wird vermutet, dass die Möglichkeit besteht, dass ein Kunde die Folierung bereits bei der Bestellung seines Autos mitbestellt. Wenn dies der Fall ist, könnte das Auto von der Fabrik zum Auslieferungszentrum gebracht werden, wo das Elektroauto entsprechend foliert wird, bevor der neue Besitzer sein E-Auto entgegennimmt. Es ist jedoch wahrscheinlicher, dass der Kunde das Auto ohne Folierung entgegennimmt und die Folie zu einem späteren Zeitpunkt aufbringen lässt.

Neben der Tatsache, dass man sein eigenes E-Auto von Tesla ein wenig individueller gestalten kann, profitiert man von der Tatsache, dass sich die Folierung wie eine Schutzschicht über den eigentlichen Lack des Fahrzeugs legt. Die Frage die man derzeit noch stellen kann, wann kommt Tesla’s Folierungsservice nach Europa? Denn auch hier dürfte Bedarf am Angebot bestehen und entsprechend genutzt werden.

Quelle: InsideEVs – Tesla’s Own Car Wrap Service Debuts In Chinese Service Centers

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Tesla’s Autofolierungsservice startet in chinesischen Service-Zentren“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Nun ja, dann hoffen wir mal das die Qualität der Folierungen besser ist als die Lackierungen der Fahrzeuge die aus den US Fabriken kommen……….

Ich denke, der Folierungsservice wird sich bei den schlechten Zulassungszahlen in Europa nicht rechnen. Man fragt sich eigentlich, ob überhaupt ein Werk in Europa gebraucht wird, wenn man drei Monate braucht, um ein Schiff vollzukriegen. Wenn dann die Förderungen wieder zurückgefahren werden, sieht es noch trüber aus. Juli 2020 Model3 /S/X: D 154/22/27 N 22/4/4 NL 31/0/6 SP 3/1/5. Mit Stand heute sind 73 Model 3 über 50.000€ abholbereit. Gehen wohl nicht so weg wie warme Semmeln.

….. wenn man im Werk nicht vernünftig lackieren kann, klebt man halt Folie drüber… auch eine Lösung! Wobei ich mich frage, warum das jetzt so etwas außergewöhnliches sein soll – ich kann doch auch ohne Tesla jedes Auto in jeder beliebigen Folierer-Werkstatt folieren lassen?! Ob ich da wirklich ein für seine Qualität berüchtigte Unternehmen damit beauftragen würde….?!

Diese News könnten dich auch interessieren:

Stellantis investiert in neuartige Testzentren für E-Autos
Hyundai verschiebt 2. Generation des Nexo Wasserstoff-SUV auf 2024
Tesla-Werk Grünheide macht für zwei Wochen dicht

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).