Tesla E-Autofabrik in Grünheide fertigt auch Batteriezellen

Tesla E-Autofabrik in Grünheide fertigt auch Batteriezellen

Copyright Abbildung(en): TierneyMJ / Shutterstock.com

Erst vor kurzem konnten wir eine computergenerierte Vorschau der künftigen Gigafactory in Berlin präsentieren, wo der Elektroauto-Primus ab dem kommenden Jahr sein Erfolgsmodell Model 3 sowie den auf der selben Plattform aufbauenden SUV Model Y produzieren will. Zu diesem Zeitpunkt war noch offen, ob Tesla in Grünheide auch Batterien fertigen will oder nicht. Sollte dies der Fall sein, so sei der Bau einer weiteren Halle geplant, so Business Insider. Dieser dürfte nun erfolgen, denn in Grünheide bei Berlin wird Tesla auch Batteriezellen fertigen.

Das brandenburgischen Wirtschaftsministerium gab zu verstehen: „Tesla hat die Planung für eine Produktion von Batteriezellen in Grünheide begonnen. Das hat uns das Unternehmen mitgeteilt.“ Auch Elon Musk, CEO von Tesla, äußerte sich im Rahmen der Bekanntgabe der jüngsten Quartalszahlen dazu: „Es wird eine lokale Zellproduktion geben, die den Bedarf der Berliner Fabrik decken wird.“ Geplant sei zunächst 2021 das Model Y vom Band laufen zu lassen. Die Fertigung Tesla eigener Batteriezellen solle dann zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen.

Erst vor kurzem hat Tesla mit seinem langjährigen Partner Panasonic einen neuen Dreijahresvertrag über die Herstellung und Lieferung von Lithium-Ionen-Batteriezellen in der Gigafactory in Nevada unterzeichnet. Panasonic ist zwar nicht länger Teslas exklusiver Batterielieferant, konnte sich zuletzt jedoch über die positive Entwicklung des gemeinsamen Batteriegeschäfts in den USA freuen. In China kommen Zellen von LG Chem sowie in geringem Umfang von Panasonic zum Einsatz. Des Weiteren wird CATL als Lieferant mit neuartigen LFP-Batteriezellen in China mit einsteigen.

Zudem haben Insider mitgeteilt, dass ein geheimes Akku-Projekt unter dem Namen „Roadrunner“ bei Tesla läuft und darauf abzielt, die Massenproduktion einer neuen Batteriezelle zu erreichen, die energiedichter und billiger sein soll als bisherige Technologien. Diese Zellen sollen von den internen Teams von Tesla entwickelt worden sein und unter anderem Erkenntnisse aus dem von Jeff Dahn geleiteten Forschungslabor in Kanada beinhalten sowie neue Technologien, die kürzlich durch die Übernahme von Maxwell erworben wurden.

Quelle: electrive.net – Offiziell: Tesla wird in Grünheide Batteriezellen fertigen

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Älteste
Neuste Am häufigsten bewertet
Inline Feedbacks
View all comments

ich bleibe dabei…

es wird am BatteryDay sicher etwas tolles verkündet à la 100kW Batterie in 5-10 Minuten aufladen oder eine sehr günstige und effiziente Batterie.

es bleibt spannend….

Spannend bleibt gar nichts heute. Vergesst mal diesen Satz in der heutigen Zeit wo die Natur gegen die nichtgläubigen Thomässer des Klimawandels, mit Corona zurückschlagen muss. Die E Autobauer kommen im Gegensatz zu den Flugzeugbauern mit einem blauen Auge davon. Also versucht auch die Batterien komplett in Europa zu bauen.

2
0
Kommentar zum Thema verfassenx
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).