Tesla beginnt mit dem Export von Model 3 aus Gigafactory Shanghai

Tesla beginnt mit dem Export von Model 3 aus Gigafactory Shanghai

Copyright Abbildung(en): canadianPhotographer56 / Shutterstock.com

Es scheint, dass die Tesla Giga Shanghai begonnen hat, ihr lokal hergestelltes Model 3 nach Europa zu exportieren. Im September 2020 begann der amerikanische Elektroautomobilhersteller in der Giga Shanghai mit den Vorbereitungen für die Produktion von Model-3-Fahrzeugen, die für den Export nach Asien und in den europäischen Raum gedacht sind. Angedacht war mit dem Export Anfang des vierten Quartals zu beginnen, an diesen Zeitplan scheint man sich wohl halten zu können.

Bestätigt wurde die Tatsache, dass europäische Tesla Model 3 in China vom Band laufen durch einen europäischen Kunden. Dieser bemerkte auf seiner Rechnung den Hinweis „Model 3 – China“. Der künftige Model-3-Besitzer überprüfte die Rechnung auf weitere Hinweise. Die VIN seines Model 3 scheint auch darauf hinzuweisen, dass es aus der Gigafactory Shanghai stammt. Die VIN lautete „LRW-XXXXXXXLCXXX“. Das „L“ steht für das Jahr, in dem sein Model 3 hergestellt wird und das „C“ steht für das Land, aus dem es stammte, was in diesem Fall für „China“ steht.

Der Hauptunterschied zwischen dem Model 3, welches in der Fabrik in Fremont hergestellt wird und dem in der Giga Shanghai ist die Batterie des Fahrzeugs. Das im Werk Fremont hergestellte Model 3 ist mit Nickel-Mangan-Kobalt-Zellen (NMC) ausgestattet, die eine höhere Energiedichte aufweisen. NMC-Batterien sind jedoch teurer in der Herstellung, und sie enthalten immer noch Kobalt. Das in China gefertigte Model 3 verwendet kobaltfreie Lithium-Eisen-Phosphat-Batterien (LFP), wodurch Tesla die Kosten für seine erschwingliche Limousine in Asien senken konnte. Das Model 3 der Gigafactory Shanghai wurde Anfang dieses Monats billiger, als sein in den USA hergestelltes Pendant, was zum Teil auf seine LFP-Batterien zurückzuführen ist.

Tesla enthüllte letzte Woche sein Model 3 „Refresh“ mit verbesserter Reichweite und Leistung. Einige der anderen Fahrzeuge der S3XY-Reihe von Tesla erhielten ebenfalls einen Reichweiten- und Leistungsschub. Der Elektroautohersteller senkte auch den Startpreis des Modells S, seines Flaggschiffs Limousine, auf 69.420 $, wodurch es preislich aggressiver gegenüber seinen Konkurrenten wurde.

Quelle: Teslarati – Tesla starts exporting Model 3 from Gigafactory Shanghai

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Tesla beginnt mit dem Export von Model 3 aus Gigafactory Shanghai“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Läuft in China wohl nicht so wie gedacht. Ich dachte, der chinesische Markt ist für Tesla soooo groß …

@Egon Meier: ich wünschte mir, dass alle Elektroautos inkl. Tesla ein Erfolg werden. Höre ich da aus Ihrem Kommentar irgend eine Schadenfreude heraus?

Das muss nicht unbedingt was mit schwachen Absatzzahlen in China zu tun haben. In China lassen sich Model 3 viel günstiger produzieren. Und da ist es im Sinne der Marge schon richtig, auch chin. M3 IN EU anzubieten. Wenn Trump doch die Wahlen gewinnt und als nächstes den Handelskrieg auch auf EU Kfz ausweitet, würden europäische Konter Zölle M3 aus den USA in der EU nicht mehr Konkurrenzfähig sein. Auf zwei Beinen steht es sich besser und funktionierende Lieferwege von China zur EU lassen sich bei Bedarf viel schneller skalieren.

Herr Meier, Sie können Ihre Schadenfreude gern für sich behalten.
Für Ihre hochgelobten deutschen Herstellers läuft es auch nicht gut.
Auch nicht in China!

Tesla will und muss die Qualität steigern, na die einfachste Art ist nicht in USA produzieren. Wenn ich ein Tesla Käufer werde, nur ein Chinese oder Deutscher!

Erfreulich diese Nachricht. Zwei oder Gerade 3 Länder (mit D)Anbieter konkurrenzieren sich dann mit Qualität und Innovation. Eine andere Frage ist, ob alle drei Anbieter gleichzeitig das Face Lifting Wärme; Pumpe, el.Heckklappe, Doppel Verglasung, induktive Laden verbessern etc. in die Produktion einfliessen lassen.
Mein Mod 3 ist aus Fremont und ich bin restlos zufrieden damit. Kaufe aber sofort einen neuen am liebsten mit einer LFP Batterie (kein Kobalt) und dem angesagten Face Lifting. Aus welchem Land ist mir so ziemlich egal.

Diese News könnten dich auch interessieren:

E-Auto aus dem 3D-Drucker XEV Yoyo ab Oktober in Deutschland erhältlich
Volta Trucks beendet Finanzierungsrunde für emissionsfreien Zukunft
Toyota zapft für Kölner Zentrale die Sonne an
6
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).