Tesla arbeitet an der Integration von Apple und Amazon Music

Tesla arbeitet an der Integration von Apple und Amazon Music

Copyright Abbildung(en): Kaspars Grinvalds / Shutterstock.com

Ende des Jahres 2020 wird bekannt, dass Tesla daran arbeitet Apple Music und Amazon Music als native Musikdienste in die eigenen Elektrofahrzeuge zu integrieren. Im Gegensatz zu anderen Automobilhersteller, welche auf eine Telefonspiegelung mit Android Auto und Apple CarPlay setzen, um die Medienwiedergabe in ihren Fahrzeugen zu ermöglichen, besteht Tesla auf die Integration von Musikdiensten in seine eigene Benutzeroberfläche.

Dies ist bereits seit einigen Jahren der Fall und zeigt sich dadurch, dass Tesla in der Vergangenheit verschiedene Musik-Streaming-Dienste in die eigenen E-Fahrzeuge integriert hat. Auswählbar über das Center-Display der Mittelkonsole. Bekanntester Streaming-Dienst dürfte hierbei sicherlich Spotify. Erst vor kurzem gab Elon Musk, CEO von Tesla bekannt, dass man Tidal integrieren werde. Nun soll auch noch die Integration Apple Music und Amazon Music angestrebt werden.

Green, ein bekannter Tesla-Hacker, hat entsprechende Hinweise in einer frühen Software-Version gefunden. Basierend auf diesem Leak scheint es, dass Tesla daran arbeitet, mehrere neue Medienquellen hinzuzufügen, darunter Amazon Music, Audible, das ebenfalls zu Amazon gehört, und Apple Music. Somit wird es Tesla-Fahrer künftig möglich sein ihre Musik-Streaming-Konten dieser Dienste mit ihrem Auto zu verknüpfen und die Streaming-Dienste über die Fahrzeugschnittstelle zu nutzen. Dies ist zwar aktuell schon möglich. Derzeit aber nur über das Telefon direkt, welches mit dem Fahrzeug per Bluetooth verbunden wird.

Es gibt keine Möglichkeit, den Zeitpunkt der Integration zu erfahren, aber Green merkte an, dass Tidal in der Entwicklung am weitesten fortgeschritten zu sein scheint. Nachvollziehbar, wurde dies bereits als offizielle Integration ins System kommuniziert. Da immer mehr Medienquellen in die Tesla-Stromer Einzug halten, hat der Autohersteller kürzlich ein neues Software-Update veröffentlicht, das es dem Fahrer ermöglicht, Medienquellen auszublenden. Jetzt können diese einfach in die Einstellungen gehen und nur Medienquellen, die Sie tatsächlich verwenden, in der Haupt-Ansicht anzeigen lassen.

Quelle: electrek.co – Tesla is working on Apple and Amazon Music in-car integration

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Tja, das ist wieder einmal ein schönes Beispiel, warum vertikale Integration wie bei Tesla eine gute Idee ist. Bei meinem BMW i3 vermisse ich genau solchen nahtlosen Komfort.
Mal erkennt der I3 mein IPhone – ein anderes mal dann leider wieder nicht.
Die meisten Nutzer mobiler Endgeräte in Fahrzeugen werden wissen, wie nervig so etwas ist, wenn man bereits losgefahren ist.
Ich höre beim Autofahren oft Hörücher und nutze hier Audible von Amazon.
Wie schön wird es wohl sein, das bei Tesla direkt am Touchscreen oder gar per Sprachbefel starten zu können – bei meinem BMW i3 geht das leider überhaupt nicht.
Gerne weiter so Tesla, dann klappt das auch mit dem technologischen Vorsprung.
Und Herr Egon Meier – wann geht so etwas wohl bei VW?

1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).