Tank & Rast und E-WALD: langfristige Kooperation bei Ladestationenausbau

Tank & Rast und E-WALD: langfristige Kooperation bei Ladestationenausbau

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfoto-Nummer: 1797637243

Im Servicenetz von Tank & Rast entlang der deutschen Autobahnen gibt es aktuell an rund 360 Tank- und Rastanlagen knapp 800 Schnellladesäulen. Damit stellt Tank & Rast, eigener Aussage nach, bereits heute das größte flächendeckende Schnellladenetz in Deutschland bereit, das für alle Kunden zugänglich ist. Künftig möchte man dies noch ein wenig mehr pushen und geht daher eine Kooperation mit E-WALD, einem aufstrebenden Systemanbieter von Elektromobilität im öffentlichen und privaten Raum ein.

An 27 Standorten soll E-WALD künftig die bestehende Ladeinfrastruktur übernehmen, modernisieren und weiter ausbauen. Des Weiteren ist geplant innerhalb der nächsten zwei Jahre zusätzliche 25 Standorte mit entsprechender Ladeinfrastruktur auszustatten. Diese orientieren sich an der Marktentwicklung und sollen Stand 09/2020 bis zu zehn Ladeplätzen bieten. Somit werden Reisende perspektivisch an insgesamt 52 Tank & Rast Standorten ihre E-Autos an Ladesäulen von E-WALD aufladen können.

“Mit E-WALD erweitern wir unsere Partnerschaften um einen weiteren starken und verlässlichen Anbieter. Bereits heute bieten wir den Reisenden eine flächendeckende und leistungsstarke Ladeinfrastruktur auf der Autobahn. Damit sind wir auch langfristig auf einen Markthochlauf und bis hin zum Massenmarkt vorbereitet.” – Peter Markus Löw, Stellv. Vorsitzender der Geschäftsführung von Tank & Rast

E-WALD setzt beim Aufbau der Ladeinfrastruktur auf sogenannte Hypercharger mit Ladeleistung von 150 bis 300 kW, welche mit dem EU-Standard „CombinedCharging-System-(CCS)-Steckern“ ausgestattet sind. An allen Standorten werden darüber hinaus Typ2- und CHAdeMO-Lademöglichkeiten angeboten werden. So gewährleisten Tank & Rast und E-WALD, dass Reisende alle gängigen E-Fahrzeuge an den Autobahnraststätten reibungslos innerhalb von 15 bis 30 Minuten laden können. Betrieben werden die Ladestationen mit 100% Ökostrom. Bezahlt werden kann, an allen Stationen, mittels verschiedener gängiger Zahlungsmedien.

Otto Loserth, Geschäftsführer der E-WALD GmbH, gibt seinerseits zu verstehen, dass “die Kooperation mit Tank & Rast ein bedeutender Schritt ist, unser Leistungsspektrum auch auf der Langstrecke unter Beweis zu stellen. Die Akquise durch Statkraft im letzten Jahr hat uns dafür den notwendigen Rückenwind gegeben.” 

Quelle: Tank&Rast – Pressemitteilung per Mail

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).