Sachsen-Anhalt fördert erneut Elektroauto-Ladesäulen, erstmals auch Schnelllader ab 100 kW

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfoto-Nummer: 1028537332

Mit 1,3 Millionen Euro fördert Sachsen-Anhalt die Errichtung von Ladepunkten für Elektroautos. In seinem fünften Förderaufruf für die Errichtung öffentlich zugänglicher E-Ladesäulen unterstützt das Land erstmals auch den Aufbau von Schnellladepunkten mit einer Ladeleistung ab einschließlich 100 Kilowatt, allerdings diese nur in den Kreis- und kreisfreien Städten. Für alle übrigen Ladepunkte hingegen erstreckt sich der Förderaufruf auf ganz Sachsen-Anhalt.

Der Fördersatz beträgt für alle Ladepunkte maximal 60 Prozent und ist in Abhängigkeit von der Ladeleistung des Ladepunktes betragsmäßig begrenzt. So werden für Normalladepunkte maximal 3000 Euro, für Schnellladepunkte bis 100 Kilowatt höchstens 12.000 Euro und für die Schnellladepunkte ab einer Ladeleistung von 100 Kilowatt bis zu 30.000 Euro an Unterstützung gewährt. Für den Anschluss an das Niederspannungsnetz steuert das Land bis maximal 5000 Euro bei und für den Anschluss an das Mittelspannungsnetz maximal 50.000 Euro. Antragsberechtigt sind alle natürlichen und juristischen Personen, so das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr Sachsen-Anhalt in einer aktuellen Mitteilung.

Anträge werden bereits vor dem Ende des Aufrufs im Juni bewilligt, sofern „die Kosten pro Kilowatt Ladeleistung kleiner als 150 Euro sind“, teilte ein Sprecher des Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalts dem Branchenportal Electrive mit. „Ab 150 Euro erfolgt die Bearbeitung der Anträge nach Ablauf der Frist zur Antragseinreichung entsprechend den geringsten Kosten pro Kilowatt Ladeleistung.“ Landesweit sollen mithilfe der Förderung öffentlich zugängliche Ladestationen entstehen, die 24 Stunden am Tag genutzt werden können. Anträge können vom 15.04.2020 bis zum 19.06.2020 bei der Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH gestellt werden.

Quelle: Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr Sachsen-Anhalt — Pressemitteilung vom 14.04.2020 // Electrive — Sachsen-Anhalt bezuschusst erstmals Schnelllader ab 100 kW

Über den Autor

Michael ist freier Autor und hat stets das große Ganze im Blick: Darum schreibt er nicht nur über E-Autos, sondern auch andere Arten fossilfreier Mobilität sowie über erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit im Allgemeinen.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Sachsen-Anhalt fördert erneut Elektroauto-Ladesäulen, erstmals auch Schnelllader ab 100 kW“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Es werden Steuergelder rausgeschmissen für so einen Unsinn.
Die Politiker sollten Kindergärten, saubere Schulen etc. finanzieren und etwas für die Allgemeinheit tun.
E-Auto = Rabatt, Steuerbonus,Abwrackprämie,Ladesäulen. Soll doch der Staat alle kaufen und VERTEILEN/VERSCHENKEN!

Was haben sie eigentlich auf einer Infoseite für E-Autos zu suchen? Sie haben eh von nichts eine Ahnung!
Ich bin allerdings auch gegen Subventionen für den E-Fahrzeugkauf. Aber für die Ladeinfrastruktur sollte man viel tun, da ist das Geld gut investiert. Das hat doch nichts mit Schulen zu tun. Da ist Geld sowieso immer gut investiert.

Natürlich redet jeder, der immer noch auf Verbrenner setzt und die wird es auch noch länger geben , gegen die Elektromobilität, so wie vor 100 Jahren als das Elektroauto auf dem Vormarsch war aber die Öl-Lobby diesen Vormarsch beendet hat. Jetzt aber haben wir endlich begriffen, dass es keinen Weg an der Elektromobilität vorbei führt.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Peugeot: „Bis 2025 werden wir unsere Modellpalette zu 100 Prozent elektrifiziert anbieten“
SsangYong X200 – eine weitere futuristische Elektro-SUV-Studie
Škoda: „E-Autos genauso sicher wie Verbrenner“
3
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).