Renault Zoe mit neuem Zulassungsrekord in Deutschland

Renault-Zoe-Elektroauto-Zulassungen

Copyright Abbildung(en): Renault

Der elektrische Renault Zoe fährt in Deutschland weiter auf Rekordkurs. Im September knackte der kompakte Franzose die Marke von 40.000 Zulassungen seit dem Marktstart 2013 und ist hierzulande nun bei gut 43.000 Neuanmeldungen angekommen. 3600 Zulassungen allein im vergangenen September bedeuten dabei einen neuen Monats-Bestwert. Gleichzeitig verdoppelten sich die Verkäufe im Vergleich zum Vorjahreszeitraum Januar bis September auf 15.731 Einheiten. In den ersten neun Monaten 2019 waren es nur 7872 Verkäufe. Damit festigt das Elektromodell seinen Platz als eines der meistverkauften Elektroautos auf dem deutschen Markt.

Seit Ende 2019 ist der neue Renault Zoe am Start. Das Elektroauto schafft nun bis zu 395 Kilometer Reichweite im WLTP-Testzyklus und überzeugt mit zahlreichen technischen Innovationen, mehr Akkukapazität, mehr Leistung, besserem Ladevermögen, neuem Interieur und aufgefrischtem Design.

Der günstigste Zoe mit bis zu 316 Kilometer Reichweite ist ab gut 30.000 Euro vor Umweltbonus zu haben. Das Topmodell kommt auf knapp 36.000 Euro. Mit Umweltbonus können Interessenten vom Kaufpreis etwa 9500 Euro abziehen. Zoe-Kunden können den Akku nach wie vor auch mieten und zahlen dann nochmals jeweils 8090 Euro weniger. Ein Zoe mit Mietakku ist somit schon ab etwa 12.500 Euro zu haben. Wer die Batterie kauft statt mietet, bekommt eine Garantie von acht Jahren oder 160.000 Kilometer, wobei 66 Prozent der Akkukapazität garantiert werden.

In der zweiten Jahreshälfte will Renault seine Elektro-Offensive fortsetzen. Dazu zählt auch die schrittweise Hybridisierung der Modellpalette. Den Marktstart feiern in den nächsten Wochen der Captur Plug-in-Hybrid, der Mégane Plug-in-Hybrid und der Clio Hybrid. Zudem geht zum Jahresende 2020 auch der rein elektrische Twingo Electric an den Start. Bis 2022 will die Renault Gruppe ihr Angebot weltweit auf acht rein elektrische und zwölf elektrifizierte Modelle erweitern.

Quelle: Renault – Pressemitteilung vom 05.10.2020

Über den Autor

Michael ist freier Autor und hat stets das große Ganze im Blick: Darum schreibt er nicht nur über E-Autos, sondern auch andere Arten fossilfreier Mobilität sowie über erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit im Allgemeinen.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Renault Zoe mit neuem Zulassungsrekord in Deutschland“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Gratuliere Renault. Ihr wart sehr früh Innovator und Treiber der Elektromobilität und habt dafür viel Spott und Häme von konservativen Herstellern und Auto „Experten“ aushalten müssen. Das Blatt wendet sich nun. Die aktuelle Version des ZOE hat mich absolut überzeugt. Er übertrifft die Bedürfnisse der meisten Menschen in urbanen Gebieten und auch auf dem Land. Jetzt bitte noch ein EV in der Model Y Kategorie. Weiterhin ein gutes Händchen…….

Wahnsinn auch Egon Meier hat drei davon bestellt! Toller Entscheid. Cooles Auto. Erprobt und Renault muss nichts mehr beweisen.

Hoffentlich kriegt der Sandhasen Meier jetzt keinen Kolaps, sonst hätten wir keinen Hofnarr mehr.

7 Mrd Verlust bei Renault im 1. HJ 2020. Dabei hatte die ZOE großen Anteil. ZOE hat Renault in die Pleite und die Rettung durch den französischen Staat getrieben.

Dem kann ich nur zustimmen, Wir fahren seit 3 Wochen die ZOE 135 Intens, völlig ausreichend für uns, 2 Personen, Ü 60, kein Hund, und viel Kurzstrecke, laden zu Hause, Photovoltaik leider gerade zu wenig Sonne. Für höhere Ansprüche, halt was anderes.

Ja so ist das ein Unternehmen auf Erfolgskurs
Ich selber werde diese Woche meinen neuen ZOE in Empfang nehmen.
Ein ganz großes Kompliment an die Mitarbeiter in Frankreich die es trotz Corona schaffen die Fahrzeuge in NUR!!! 12 Wochen zu liefern. Das schaft kein anderer Autohersteller von den deutschen brauchen wir gar nicht reden.
Leider arbeiten nicht alle Renault Bereiche so effizient.
Bei der Abteilung die für die Batterie Mietverträge zuständig ist mit Sitz in Mönchengladbach ist man Offensichtlich völlig überfordert mit dem Ansturm an Aufträgen.
Sie schaffen es nicht innerhalb von zwei Wochen Batteriemietverträge umzuschreiben und schicken stattdessen lieber noch Rechnungen und buchen diese auch vom Konto ab obwohl das Fahrzeug schon seit Anfang September nicht mehr in meinem Besitz ist. Und das Übergabeprotokoll ordnungsgemäß zugesand wurde.
Das sollte hier mal erwähnt werden denn so geht man nicht mit Kunden um.
Es war Zeit genug sich auf die Aktuelle Situation einzustellen. Aber das ist halt Deutschland hier läuft es schon lange nicht mehr rund!

Trotzdem weiterhin viel Erfolg Renault

VW hat bisher 35 Mrd. Verlust durch Betrug, Strafzahlungen und Abfindungen bisher in 2020. Also was soll dieser Vergleich mit Renault.
Renault ist ein E-Auto Pionier und baut gute Alltagsautos und wird auch in der E-Mobilität weiterhin Erfolg haben und wieder den Tournaround
schaffen.

Das sehe ich genauso wie Nord-Norge. Ich fahre seit zwei Jahren den Zoe mit der 41 kwh Batterie und bin sehr zufrieden. Aufladen meist mit PV vom Garagendach, aber nur wenn die Sonne wirklich scheint. . Nur das Bezahlen an den Ladesäulen, wenn man auf Reisen ist, muss noch sehr verbessert werden.

@Christian
Sie schreiben es- 12 Wochen. Trotzdem die Frage: Wann genau haben Sie den Zoe bestellt??

Also auch hier 80% für Renault und gegen Meier so wäre er bereits abgeschrieben….
Und hat MB Renault Motoren drin? Natürlich, auch beim A 200 steckt ein solcher unter der Haube.
Renault Motoren werden in Köleda/Thüringen gebaut. Renault steuert die Bauteile des Rumpfmotors zu. Logisch dass MB Motoren wollte, von einer Firma die sie als Finalisten in der Formel 1 im Rennsport bestens kennen. Der VW-Motor war ohnehin vor allem in „ unbetrogenem Zustand„
eindeutig leistungsschwächer für einen Einbau in Mercedes Autos. Die Motoren – Steuerung oblag MB, weshalb sie auch die Strafen bezahlt haben.

Diese News könnten dich auch interessieren:

E-Plattform-Spezialist REE plant US-Hauptsitz und Montagewerk in Austin, Texas
BMW zeigt Visionen für E-Lastenrad und E-Scooter
Tesla Q2 2021: 12 Milliarden Dollar Umsatz und 1,14 Milliarden Dollar Gewinn
10
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).