Renault Kadjar künftig auch teilelektrifiziert als Plug-In-Hybrid unterwegs

Copyright Abbildung(en): Anton Marynenko / Shutterstock.com

Im kommenden Jahr wird Renaults meistverkaufter SUV, der Renault Kadjar, in seine zweite Generation überführt. Hierbei ist nicht nur mit einem Upgrade in puncto Qualität und Technologie zu rechnen, auch dem Antrieb nimmt sich Renault an. Künftig soll der Kadjar mit Benzin-, Diesel-, Hybrid- und Plug-in-Hybridantrieb auf die Straße kommen. Wie auch beim neuen Clio und Captur wird erwartet, dass sich Renault nicht allzu weit vom aktuellen optischen Ansatz mit entfernen wird. Vielmehr werden optisch nur leichte Veränderungen erwartet.

Im Innenraum darf man davon ausgehen, dass der neue Kadjar von einem Touchscreen – groß und hochformatig bei den Top-Modellen –  dominiert werden wird, der nicht mehr bündig mit der Mittelkonsole abschließt. Ambiente-Beleuchtung und elegantere Ausstattungsoptionen für die höherpreisigen Varianten sei ebenfalls eingeplant. Erst vor kurzem konnten wir berichten, dass die Nissan-Renault-Mitsubishi Allianz die Zusammenarbeit im E-Autobereich stärkt. Der Kadjar weiß dies zu unterstreichen, da dieser die gleiche modulare CMF-C-Plattform nutzen wird, wie der nächste Nissan Qashqai und Mitsubishi Outlander, die beide im Jahr 2021 erwartet werden.

Das Untergestell wird vom heutigen Kadjar so angepasst, dass alle Formen des Hybridantriebs wie beim Qashqai verwendet werden können. Das bedeutet, dass es neben Plug-in-Hybrid-Antriebssträngen auch Mild-Hybrid-Optionen für die reguläre Motorenpalette geben wird. Aktuell bleibt noch abzuwarten, ob Renault Nissan auch in puncto Diesel-Antrieb folgen wird. Beim neuen Qashqai wurden diese komplett gestrichen. Angesichts der drei Diesel-Optionen im neuen Captur ist dies jedoch unwahrscheinlich.

Die Hybrid-Richtung von Renault wird sich von der des Rivalen Peugeot mit seinem 3008 unterscheiden, der jetzt mit einem Plug-in-Hybrid-Antriebsstrang mit Allradantrieb und fast 300 PS erhältlich ist. Stattdessen wird er das kostenbewusstere Ende des Marktes angehen, zunächst mit einer Variante des Captur E-Tech-Systems, bei dem ein 1,6-Liter-Benzinmotor mit einem Elektromotor und einer 9,8-kWh-Batterie für rund 160 PS und 188 mpg kombiniert wird. Renault könnte auch den parallelen Hybrid-Antriebsstrang des Clio E-Tech verwenden. Derzeit geht man davon aus, dass der neue Kadjar in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 vorgestellt wird und der Verkauf noch in diesem Jahr beginnt.

Quelle: Autocar – 2021 Renault Kadjar to go upmarket, gain electrified powertrains

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).