Der 6.000-Euro-Elektrobonus von Renault setzt sich zusammen aus dem aktuell gültigen Umweltbonus des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) in Höhe von 2.000 Euro (unverändert) und der auf jetzt 4.000 Euro erhöhten Renault Förderung. Die Erhöhung der Renault Förderung gilt so lange, bis die erhöhte BAFA-Prämie in Kraft tritt.

Renault: Ab sofort 6.000 Euro Elektrobonus für alle E-Modelle

Copyright Abbildung(en): Renault

Seit Wochen warten Kunden auf das Inkrafttreten der bereits beschlossenen erhöhten E-Auto-Prämie.  Der Umweltbonus soll unter anderem für rein elektrische Fahrzeuge mit einem maximalen Nettolistenpreis von 40.000 Euro von 4.000 auf 6.000 Euro und für Plug-In-Hybride von 3.000 auf 4.500 Euro steigen. Mitte November hat das Bundeskabinett eine milliardenschwere stärkere und längere staatliche Förderung der Elektromobilität auf den Weg gebracht. Doch seit dem heißt es warten. Warten auf den Umweltbonus.

Renault hat beschlossen nicht mehr länger zu warten und schafft jetzt Fakten. Ab sofort erhalten Käufer eines neuen Renault Elektromodells den auf 6.000 Euro erhöhten Renault Elektrobonus. Der 6.000-Euro-Elektrobonus von Renault setzt sich zusammen aus dem aktuell gültigen Umweltbonus des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) in Höhe von 2.000 Euro (unverändert) und der auf jetzt 4.000 Euro erhöhten Renault Förderung. Die Erhöhung der Renault Förderung gilt so lange, bis die erhöhte BAFA-Prämie in Kraft tritt.

„Als Elektro-Marktführer in Deutschland schaffen wir jetzt Klarheit für unsere Kunden – bei Renault gibt es 6.000 Euro Elektrobonus ab sofort. Die Verzögerung der erhöhten staatlichen Prämie ist für uns nicht mehr akzeptabel. Renault handelt schneller als die Politik“ – Uwe Hochgeschurtz, Renault Deutschland Chef

Somit wäre der neue Renault ZOE ist inklusive 6.000 Euro Elektrobonus bereits ab 15.330 Euro (brutto) erhältlich. Mit 9.431 Zulassungen war der Renault ZOE im Jahr 2019 erneut Deutschlands meistgekauftes Elektroauto. Für den Elektrolieferwagen Kangoo Z.E. sinkt durch die 6.000-Euro-Prämie der Einstiegspreis auf netto 14.820 Euro. Der Kangoo Z.E. eignet sich speziell für den Einsatz im Stadtgebiet. Des Weiteren profitiert auch der Renault Master Z.E. profitiert vom erhöhten Renault Elektrobonus. Unter Berücksichtigung der Prämie startet der Master Z.E. bei 53.900 Euro netto.

Quelle: Renault – Pressemitteilung vom 24. Januar 2020

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Renault: Ab sofort 6.000 Euro Elektrobonus für alle E-Modelle“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
46 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Hallo
Ich fahre seit April 2017 eine ZOE, aktueller
Kilometerstand über Einhunderttausend
Kilometer
Der ZOE ist das beste Elektroauto zur Zeit
und werde mir wieder einen Renault kaufen.
Natürlich nur ein Elektroauto.
Detlev Haas

gibt’s die Prämie auch für Renault Twizy?

Der ZOE ist doch nicht günstig! Für den kleinsten Akku zahlt ihr dort 74 Euro Batteriemiete im Monat bei 7.500 Km.
Rechnet das mal zusammen auf 3 Jahre.

Im Leasing kostet der Zoe 1880 Euro Anzahlung und 109 Euro monatlich. Dann kommt noch jeden Monat die Batteriemiete hinzu.

Bei den Drillingen vom großen Konzern kostet z.B. der Citigo 119 Euro monatlich bei 10000 km im Jahr und 3 Jahre Laufzeit und 0 Anzahlung!
Incl. dem „neuen Bonus“ der noch kommt.

Wenn die Auslieferung der Drillinge im März/April beginnt, hat sich das Erledigt mit dem Zoe, der wird ab dann nicht mehr Marktführer in Deutschland sein.

Ab dem Zeitpunk, an dem man den ID3 konfigurieren und bestellen kann, ab dann kommt der Umweltbonus! Das wird Anfang März der Fall ein.

Aktuelle Lieferzeit für den Citigo sind 3 – 4 Monate.

ich fahre bereits seit 2015 ZOE, seit 2 Jahren die zweite, eine Z.E.40
an beiden Fahrzeugen nicht der geringste Mangel. Soviel zum Thema Qualität.
Große Inspektion incl. Klimafilter ca.90 €
Mit dem Kaufakku fährt man erst nach 8 Jahren ins Plus
Zum Thema Reichweite: Wuppertal – Friesland 270km Autobahn, Ankunft mit ca. 30 Restkilometern.
Über die Landstraße sind auch 350km möglich.
Dank Flatrate bei meinen Stadtwerken (Ladenetzverbund) Strom-Gesamtkosten 2019 / 140€ für ca. 9000km
Mehr Auto braucht kein Mensch. (vor Allem keine SUWs mit hunderten von PS)
Ich werde jetzt meine 3. ZOE mit 50 KW Akku bestellen. Das aktuelle Update hat mich, nach Probefahrt, total überzeugt.

Ihr VW-Jünger solltet eines nicht vergessen: Renault hat ein Joint Venture mit Nissan. Auch im E-Auto Bereich….
Apropos Nissan: Den Leaf gibt es auch in einer Variante mit Vollausstattung. Da nach Abzug der Kaufprämie von Nissan und der staatlichen Förderung, bleibt soviel übrig, dafür bekommt man bei VW gerade mal die Grundausstattung…Nix Sitzheizung vorne und hinten, nix Frontscheibe beheizt, nix FHs und Aussenspiegel elektr. usw….Ach und ganz vergessen: Bose Soundanlage, DAB+ Radio, Rückfahrkamera, die Sitze und die Rückbank in echtem Vollleder….(nix Kunstleder)
Japaner halt….Genauso die Südkoreaner von Hyundai und Kia. Habe zuletzt morgens in einer Strasse 4 Stk. Hyundai vom i20 über den i30 und ein i40 gesehen. Gut waren Verbrenner, aber das zeigt wohin es auch im E-Bereich hinausläuft.

BMW gewährt den Bonus ebenfalls im voraus und rechnet diesen gleich bei jeden Angebot gleich ein. Egal ob Kauf oder Leasing.

Hallo ZOE Besitzer,
kann mir einer sagen wie schnell man mit der ZOE R 135 Z.E. 50 CCS laden kann? Ich habe es an verschiedenen CCS Lade-Säulen mit 50 KW und 150 KW ausprobiert,
mit dem Ergebnis 50 KW LS 15 min = 4,6 KWh und mit einer 150 KW LS 15 min = 6,4 KWh geladen ( Der AKKU war temperiert und hatte 48 % )
Aus meiner Sicht ist das ja viel zu langsam als mit AC 22 KW.
Wer hat da eine Antwort für mich ….
VG Norbert

Diese News könnten dich auch interessieren:

Geely stellt Lifestyle-Marke Radar mit RD6 Pick-Up vor
Retro-Flitzer Renault 5 Turbo 3E: Zum Driften geboren
BMW könnte, will aber keine E-Autos mit mehr als 1000 km Reichweite bauen

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).