Polestar Engineered: Volvo stellt neues Topmodell des V60-Plug-in-Kombi vor

Volvo V60 T8 Twin Engine AWD Polestar Engineered

Copyright Abbildung(en): Volvo

Mit dem Volvo V60 T8 AWD Polestar Engineered will der schwedische Premium-Automobilhersteller ein Plug-in-Hybridisiertes Ausrufezeichen setzen: Die Kombination aus alternativer Antriebstechnik und Polestar Kraftspritze mache das Mittelklassemodell zum leistungsstärksten Volvo Kombi aller Zeiten, so der Hersteller in einer aktuellen Mitteilung. Als legitimer Nachfolger des Volvo T5-R, der vor 25 Jahren die 850er Baureihe krönte und heute ein begehrtes Sammlerstück ist, führe das aktuelle Top-of-the-line Modell die lange Tradition der Sportkombis fort.

Die Volvo 850er Serie markierte eine Zeitenwende: Die schwedische Premium-Marke kombinierte in den 1990er Jahren erstmals ein dynamisches Frontantriebslayout mit quer eingebauten und leistungsstarken Fünfzylindermotoren. Die in Leichtbauweise gefertigten Saug- und Turbo-Triebwerke boten eine gelungene Mischung aus Effizienz und Spritzigkeit. Insbesondere der 1995 vorgestellte Kombi Volvo 850 T5-R setzte mit seinen 176 kW (240 PS) und einem bulligen Drehmoment von 330 Nm neue Maßstäbe. Zur Serienausstattung des Leistungssportlers zählten damals unter anderem spezielle Spoiler, ein quadratisches Auspuffendrohr und 17-Zoll-Aluräder.

Volvo V60 T8 AWD Polestar Engineered und Volvo 850 T5-R
Volvo

Zur Fahrdynamik trug auch die eigens für die Volvo 850er Baureihe neu entwickelte Deltalink-Hinterachse bei, die die dynamischen Qualitäten und den Fahrkomfort einer Einzelradaufhängung mit der Robustheit einer Starrachse kombinierte. Allerdings sorgten nicht nur die Leistungswerte und die Erfolge des weltweit ersten Rennkombis in den von Limousinen dominierten Rennsportserien für Aufsehen. Hinzu kamen der serienmäßige, innovative Seitenaufprallschutz SIPS (Side Impact Protection System), der 1995 um den ersten Seitenairbag ergänzt wurde, und die automatische Höheneinstellung für die vorderen Sicherheitsgurte ARH (Automatic Retractor Height Adjustment). In späteren Jahren folgten noch ein variabler Allradantrieb mit Visco-Kupplung als Vorgänger des heutigen elektronisch gesteuerten Allradsystems sowie Bi-Fuel-Modelle, die mit Erdgas und Benzin gleichermaßen gefahren werden konnten.

Neuinterpretation bewährter Tugenden

Im Volvo V60 T8 AWD Polestar Engineered sind Allrad und alternative Antriebstechnik vereint: Die aktuelle Speerspitze unter den Volvo Kombis verfügt über ein Plug-in-Hybridsystem, das einen Vierzylinder-Benziner mit einem Elektromotor verbindet. Gepaart mit der Polestar Kraftspritze ergibt sich eine Systemleistung von 298 kW (405 PS) und ein Drehmoment von 670 Nm. Die Geartronic Achtgang-Automatik schickt das Antriebsmoment dabei an alle vier Räder.

Das Polestar Engineered Fahrwerk soll perfektes Handling und maximalen Fahrspaß garantieren, wie Volvo den Kombi mit Doppelherz anpreist. Die Mehrlenker-Aufhängung an Vorder- und Hinterachse umfasst Öhlins Stoßdämpfer mit Dual-Flow-Ventil. Sie sollen die Steifigkeit von Federn und Dämpfern erhöhen, ohne den Komfort zu beeinträchtigen. Für optimale Verzögerung sorge eine 19 Zoll große Bremsanlage mit goldlackierten 6-Kolben-Bremssätteln von Brembo und belüfteten Scheibenbremsen.

Auch bei Optik und Ausstattung tritt der Volvo V60 T8 AWD Polestar Engineered in die Fußstapfen des Volvo 850 T5-R. Schwarzglänzende Leichtmetallfelgen sowie schwarz verchromte, trapezförmige Auspuff-Endrohre sind die optischen Alleinstellungsmerkmale. Im Innenraum finden sich unter anderem Leder-Textil-Sportsitze, Aluminiumpedale, ein beheizbares Sport-Lederlenkrad sowie goldene Sicherheitsgurte als besonderer Hingucker.

Volvo V60 T8 AWD Polestar Engineered
Volvo

Als vollwertiges Mitglied der Volvo 60er Modellfamilie schöpfe das Flaggschiff darüber hinaus bei der Sicherheitsausstattung aus dem Vollen: Das Notbremssystem Volvo City Safety mit automatischer Fahrzeug-, Motorradfahrer-, Fußgänger-, Fahrradfahrer- und Wildtier-Erkennung ist ebenso an Bord wie ein aktiver Spurhalteassistent, ein Kreuzungs-Bremsassistent, der gefährliche Situationen beim Linksabbiegen entschärft, die Road Edge Detection zur Fahrspurerkennung und die Oncoming Lane Mitigation.

Als Alternative zum Topmodell sind für den V60 Kombi zwei weitere Plug-in-Hybridantriebe verfügbar: der Recharge T6 AWD mit einer Systemleistung von 250 kW (340 PS) und der Recharge T8 AWD mit 288 kW (390 PS) Systemleistung. Im kombinierten WLTP-Zyklus lassen sich 50 bis 59 Kilometer rein elektrisch und somit lokal vollkommen emissionsfrei zurücklegen.

Quelle: Volvo – Pressemitteilung vom 12.10.2020

Über den Autor

Michael Neißendorfer ist E-Mobility-Journalist und hat stets das große Ganze im Blick: Darum schreibt er nicht nur über E-Autos, sondern auch andere Arten fossilfreier Mobilität sowie über erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit im Allgemeinen.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Polestar Engineered: Volvo stellt neues Topmodell des V60-Plug-in-Kombi vor“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Noch so eine Klima-Krücke. Manche Plugs erinnern an Fahrzeuge wie den AMC Pacer oder AMC Gremlin, dem amerikanischen Versuch sparsame Kleinwagen herzustellen. Es versteht sich natürlich mit V8.

Hm, diese Angabe von 50+km rein elektrisch hatte man schon in der Vorgeneration, dem V60 D6 TWIN. Real sind dies im Sommer im ersten Jahr des Fahrzeugs ca. 44-45km und im Winter max 35km, dann lässt die Batterie pro Jahr um ca. 2km Reichweite nach.
Die nächste Generation Hybridfahrzeuge sollte auf jeden Fall Angaben von 80km und aufwärts haben.

Also mit meinem Prius Plug-in aus 2017 gehe ich jetzt gerade in den vierten Winter und da lässt gar nichts nach – weder die Batteriekapazität, noch die Freude am elektrischen Fahren

Richtig Micke 150 Km e Reichweite ist die neue Richtschnur für PHEV s. Was die da machen ist Schnee von gestern.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Opel: Vom Elektro-SUV zum E-SUM – Opel Rocks-e im Fokus
Tesla investiert ~200 Mio. USD in Giga Shanghai und könnte 4.000 Mitarbeiter einstellen
Mercedes VISION EQXX: Hyper-effizientes E-Auto mit 1.000 km Reichweite
4
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).