Polestar 2 – Serien-Produktion in Luqiao, China gestartet

Polestar 2 - Serien-Produktion in Luqiao, China gestartet

Copyright Abbildung(en): Polestar

Anfang Dezember 2019 konnten wir berichten, dass in 2020 die Produktion des Polestar 2 beginnen wird, denn ab Juni soll dieser in Europa ausgeliefert werden. Ab 57.900 Euro kommt dieser nach Deutschland. Bereits Anfang Dezember hat die Fabrik in Luqiao im Rahmen einer Testreihe der Produktionswerkzeuge Prototypen des Polestar 2 hergestellt. Somit geht Polestar den nächsten Schritt von der reinen Markenidee hin zu einem betriebsbereiten Hersteller. Mitte März ist man nun in die Serien-Produktion des Stromers gestartet.

Die Erstauslieferung soll zunächst in Europa erfolgen, gefolgt von China und Nordamerika. Die vollelektrische Fließheck-Limousine ist zudem das erste Elektrofahrzeug, das in dem Werk gefertigt wird.Der Polestar 1 läuft ebenfalls derzeit, in der im August 2019 eingeweihten Produktionsstätte in Chengdu, vom Band, um von dort aus an erste Kunden ausgeliefert zu werden. Entworfen wurde das Werk vom international renommierten Architekturbüro Snøhetta. Den PHEV konnten wir im März 2020 bereits ein wenig genauer unter die Lupe nehmen.

“Die Welt sieht sich derzeit mit enormen Umbrüchen angesichts der Coronavirus Pandemie konfrontiert. Wir beginnen die Produktion nun unter herausfordernden Umständen und der Fokus liegt natürlich auf der Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter. Der Produktionsstart ist eine großartige Leistung und das Ergebnis großer Anstrengungen der Mitarbeiter in der Fabrik sowie dem Team, das die Lieferkette sichert.” – Thomas Ingenlath, CEO von Polestar

Das Werk in Luqiao ist im Besitz von Zhejiang Geely Holding und wird von Volvo Cars betrieben. Es ist ein Beispiel dafür, wie Polestar vom Know-how seiner Mutterunternehmen profitiert und Synergien schafft. „Dank der Möglichkeit, in Luqiao zu produzieren, können wir von Anfang an auf hohe Verarbeitungs- und Qualitätsstandards für Polestar 2 setzen“, so Thomas Ingenlath. Mit Start der Polestar 2 Produktion geht die noch junge Marke in den endgültigen Bestellprozess rüber. Die endgültigen Auftragseingänge sollen in jeder Region nun nacheinander geöffnet werden, so auch in Kürze in Deutschland.

Die Auslieferung an Kunden soll im Sommer 2020 Markt für Markt erfolgen, beginnend in Europa, gefolgt von China und Nordamerika. Polestar 2 ist in Deutschland ab 57.900 Euro erhältlich und wird rein digital über polestar.com vertrieben. Künftig kann man zudem als Kunde in den Polestar Spaces mit der modernen, digitalen Performance-Marke Polestar interagieren. Diese werden fortan in großen Metropolregionen eröffnet – typischerweise im Umfeld anderer innovativer Marken. Der erste Polestar Space wurde Mitte 2019 in Norwegen eröffnet – einem der weltweit führenden Märkte für Elektroautos.

Quelle: Polestar – Pressemitteilung vom 24. März 2020

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

4 Antworten

  1. Die künftige Sicherheit ihrer Mitarbeiter als Folge er Corona Krise wird das Ansteckungrisiko aus diesem Land kaum senken. Der Markt von Wuhan zeigt wie dort Menschen in unhygienischen Verhältnissen leben und arbeiten. So nicht mehr China…….. Viele Länder werden künftig jeglichen Personen- und Warenaustausch mit diesem Regime “der bessere Kommunismus“ an den Landesgrenzen stoppen. Von Seiten junger Demonstranten aus Hongkong und Taiwan vernimmt man, dass die kein Blatt vor den Mund nehmen : Die jetzige Chinaregierung, das sind Gestapo Methoden.

    1. Hallo Herr Strauss
      möchte Ihnen nur sagen , dass die Chinesen ca 5 Jahre vor uns Europäern sind mit der Entwicklung neuer E – Fahrzeugen
      Und äuserst diszipliniert sind mit Ausgangssperren und Einhaltung der Hygieneforschriften wo sich die Unsrigen nur lustig machen und Corona Paties feiern Grillfeiern in Wien …. werden nach der CORONA sehen wer es Besser gemeistert hat ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).