Nissan enthüllt Ariya E-Crossover: bis zu 500 km Reichweite, 40.000 US-Dollar Grundpreis

Nissan enthüllt Ariya E-Crossover - alle Fakten und Fotos auf einen Blic

Copyright Abbildung(en): Nissan

Mit dem IMx KURO hat der japanische Autohersteller Nissan auf dem Genfer Automobilsalon 2018 einen Blick in die Zukunft von Nissan geworfen. Mit dem Nissan Ariya Concept holt man den E-SUV nun in die Realität. Details waren bisher rar, nun zeigt uns Nissan was uns beim Elektro-Crossover Nissan Ariya erwartet. Bis zu 500 km rein elektrische Reichweite (WLTP-Zyklus, vorbehaltlich der Homologation), Fahrspaß, Vertrauen, Komfort und Konnektivität stehen im Fokus des E-Autos, welches ab 2021 in den USA auf die Straße kommen soll. Mit einem Grundpreis von 40.000 US-Dollar.

Nissan

Das Debüt des Nissan Ariya steht für einen wichtigen Meilenstein in der Nissan NEXT-Transformationsinitiative, wie das Unternehmen zu verstehen gibt. Dahinter steht ein Vier-Jahres-Plan, der auf dem Ruf von Nissan für Innovation, Handwerkskunst, Kundenorientierung und Qualität aufbaut, neben einem laufenden kulturellen Wandel. Der vollelektrische Crossover aus dem Hause des japanischen Automobilherstellers verkörpert eben diese Vision und dem Schritt in die Zukunft der Marke.

„Der Ariya, ein Schlüsselmodell im Plan von Nissan, innerhalb von 20 Monaten 10 neue Modelle auf den Markt zu bringen, zeigt unser Engagement, die Kundennachfrage nach Crossover mit den modernsten elektrifizierten, automatisierten und verbundenen Technologien zu erfüllen. Das Unternehmen erwartet, dass die Verkäufe seiner elektrisch betriebenen EVs und e-POWER-Modelle bis zum Ende des Geschäftsjahres 2023 mehr als 1 Million Einheiten pro Jahr betragen werden. Die Ariya wird eine bedeutende Rolle bei der Erreichung dieses Ziels spielen.“ – Ashwani Gupta, COO Nissan

Im Rahmen einer digitalen Premiere erblickte der Nissan Ariya das Licht der Welt und gab den Betrachtern zu verstehen, was Nissan sich unter der Spitze der Technologien und des Designs vorstellt. Dabei profitiert der vollelektrische Crossover von einer kraftvollen Beschleunigung und einem sanften, leisen Betrieb sowie fortschrittliche Fahrerassistenz- und Verbindungstechnologie – verpackt in ein ausgeklügeltes und doch einfaches Außendesign mit einem geräumigen, loungeartigen Innenraum. Der brandneue Nissan Ariya soll Mitte 2021 in Japan auf den Markt kommen, gefolgt von den USA und Kanada im Laufe des Jahres. Über die Markteinführung in Europa hat man sich bisher nicht geäußert; soll aber in den nächsten Monaten nachgeholt werden. Die Preisgestaltung in den USA wird bei etwa 40.000 US-Dollar beginnen.

Nissan

Der vollelektrische Antriebsstrang des Wagens kombiniert hervorragende Leistungsabgabe, Ladefähigkeit und Reichweite, wie das Unternehmen zu verstehen gibt. Als Kunde könne man aus mehreren Konfigurationen wählen, um die eigenen, individuellen Bedürfnisse zu erfüllen. Dazu gehören Versionen mit Zweiradantrieb und dem neuen „e-4ORCE“ mit Allradantrieb sowie zwei verschiedene Batteriegrößen. Das e-4ORCE-Allradsteuersystem sorgt für ein ausgewogenes Verhältnis zwischen kraftvoller Leistung, sanfter, komfortabler Fahrt und Allwettertauglichkeit. Die beiden Elektromotoren des Systems sorgen für ein ausgewogenes, sicheres Fahrverhalten mit einer Leistung auf Sportwagenniveau.

Nissan

Somit hat man als Kunde die Wahl aus insgesamt fünf Modellvarianten. Dem Einstiegsmodell Ariya 63 kWh mit seiner namensgebenden 63-kWh-Batterie und Zweiradantrieb ist ideal für Berufspendler. Der Ariya 87 kWh fährt mit einem verbesserten Antriebsstrang und dank des auf 87 kWh erstarkten Hochvoltakkus mit zusätzlicher Reichweite vor. Der Einstiegs-Allrader Ariya 63 kWh e-4ORCE bietet reichlich Leistung und innovative Technologie: Zwei Elektromotoren und das Allradsystem e-4ORCE sichern eine ausgewogene Kraftentfaltung an allen vier Rädern. Der Ariya 87 kWh e-4ORCE kombiniert den Allradantrieb mit einer vergrößerten Reichweite. Komplettiert wird die Baureihe vom Ariya 87 kWh e-4ORCE Performance: Das Top-Modell verbindet mehr Leistung und ein kraftvolles Drehmoment, die Anhängelast klettert auf 1.500 Kilogramm.

Nissan

Geladen wird, egal in welcher Variante der Nissan Ariya bei einem vorstellig wird, in Europa mit dem Combined Charging System CCS. Eine thermische Batteriekontrolle optimiert dabei kontinuierlich die Betriebstemperatur des flüssigkeitsgekühlten Akkus – und garantiert kurze Ladezeiten. Der Ariya verfügt zudem über ein Drei-Phasen-Ladegerät für das Laden mit bis zu 22 kW zu Hause oder an einer öffentlichen Säule. Praktisch vor allem auf längeren Reisen: DC-Schnellladungen sind mit bis zu 130 kW möglich.

„Die Ariya steigert den Fahrspaß, sorgt für ein hohes Maß an Komfort und Vertrauen und erhöht die Freude an der Konnektivität. Es ist mehr als nur ein großartiges EV-Crossover, es ist ein großartiges Fahrzeug. Es ist wahrhaft erstaunlich, und es ist bald zu haben.“ – Ashwani Gupta, COO Nissan

Dank der eigens entwickelten Plattform für Elektrofahrzeuge konnten die Designer viele Komponenten des Ariya von Grund auf neu entwerfen. Das Ergebnis ist ein stilvolles Coupé-Crossover, das Technologie, Ästhetik und Alltagstauglichkeit verbindet. Basis der Designphilosophie, die das Äußere des Ariya definiert, ist die Idee eines zeitlosen japanischen Futurismus, der auf ebenso einfache wie kraftvolle Weise vermittelt wird. Dies gilt sowohl für Exterieur, als auch Interieur des E-Autos. Im Innenraum präsentiert sich der Ariya eher als eine Art elegante Café-Lounge auf einem Raumschiff als einer traditionellen Autokabine. Dank der Elektroauto-Plattform profitieren Insassen von einem der geräumigsten Innenräume in dieser Fahrzeugklasse.

Nissan
Nissan

Zudem profitiert der Ariya, als echtes Nissan Elektroauto, von den verschiedenen Assistenzsystemen und technischen Innovationen, die auch schon in anderen E-Fahrzeugen der japanischen Automobilmarke zum Einsatz kommen. Viele Funktionen lassen sich auch gleich per Sprachbefehl steuern. Zu den intelligenten persönlichen Assistenzsystemen zählt eine hybride Nissan Spracherkennung mit natürlichem Sprachverständnis. Als erstes Nissan Modell unterstützt der Ariya zudem drahtlose Firmware-Updates: Die im Fahrzeug eingesetzte Software lässt sich so automatisch und aus der Ferne aktualisieren.

Nissan

Quelle: Nissan – Pressemitteilung vom 15. Juli 2020

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

8 Antworten

  1. schaut aus wie ein E-Nachfolger des Nissan Quashai und der Preis wäre absolut konkurrenzfähig 40.000 Dollar ca. 36.000 Euro befürchte das das aber der nettopreis ist. Auch die Lademöglichkeiten sind endlich vernünftig und modern bin gespannt wann der in europa vorgestellt wird

    1. Laut Nissan-Pressemitteilung nutzt das Auto eine eigene GPS Antenne für die autonomen Fahrfunktionen. Die zweite Antenne ist wohl für die nicht kritischen Funktionen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).