Nikola Badger: Elektro- oder Wasserstoff-Pickup-Truck Vorbestellung möglich

Nikola Badger: Elektro- oder Wasserstoff-Pickup-Truck Vorbestellung möglich

Copyright Abbildung(en): Nikola

Im Februar 2020 machte die Nikola Corporation Schlagzeilen, als sie ihren Eintritt in den Markt für Elektro-Pickups mit ihrem fortschrittlichen Elektro-Pickup Nikola Badger ankündigte. Schon damals gab das Unternehmen zu verstehen, dass der Nikola Badger die Leistung von Pickups in seiner Klasse übertreffen soll. Ende Juni ist es nun möglich den Badger von Nikola vorzubestellen. Wahlweise als Elektro- oder Wasserstoff-Pickup-Truck.

Nikola

Bei Vorbestellungen, die vor dem 15. November 2020 eingehen, können Kunden ebenfalls einen Badger gewinnen, eine entsprechende Anzahlung von bis zu 5.000 US-Dollar auf den endgültigen Kaufpreis des Fahrzeugs erhalten und zum Badger-Debüt in der Nikola World eingeladen werden, das für den 3. bis 5. Dezember 2020 in Phoenix, Ariz, geplant ist, so das Unternehmen in seiner aktuellen Meldung.

Die Batterie-elektrische Variante wird eine Reichweite von um die 482 km haben, die Wasserstoff-Variante des Badger gut 965 km Reichweite. Der Badger ist so konstruiert, dass er ein Drehmoment von ~1.330 Nm., eine Spitzenleistung von 906 PS und eine Dauerleistung von 455 PS liefert. Der Badger wird in Zusammenarbeit mit einem anderen Automobilhersteller gefertigt. Mit wem Nikola den Badger in Serie bringen will soll zeitnah vor der Nikola World 2020 bekannt gegeben werden.

“Die Technologie des Badger ist so gut wie keine andere auf dem Markt. Er hat einen der fortschrittlichsten Antriebsstränge und Infotainment-Systeme auf dem Markt. Zu den Ausstattungsmerkmalen gehören Over-the-Air-Updates, schlüsselloser Einstieg, unabhängige Drehmomentkontrolle für jedes Rad, 906 PS, 1.330 Nm Drehmoment, 15 Kilowatt Stromexport mit 220V und 110V, Verzurrschienen im Inneren des Lastwagens für die Ladung, versteckter Kühlschrank, bis zu 965 Meilen Reichweite und wasserdichte Displays.” – Trevor Milton, Gründer und Vorstandsvorsitzende vonNikola

Milton gibt ebenfalls zu verstehen, dass man nicht glaube, dass ein besserer Pickup als der Badger gebaut werden kann. Zudem gebe es diesen eben mit Brennstoffzellen- als auch als batterieelektrischen Optionen an. Die Produktion des Badger, der mit dem Cybertruck des Elektroautoherstellers Tesla konkurrieren wird, soll 2022 oder früher beginnen.

Nikola

Quelle: Nikola Corporation – Pressemitteilung vom 29. Juni 2020

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

2 Antworten

  1. Ob Nikola wirklich liefern wird bleibt abzuwarten – bisher kommt da viel heiße Luft und eine Menge falsche Zahlen:
    Z.B beziffer der CEO im Interview bei Hyperchange den Preis für eine Wasserstoff Tankstelle mit 12.000 $
    Ich hoffe das die Anderen Zahlen, die er im selben Interview nennt nicht genauso weit neben der Realität liegen – sonst wird das nämlich nichts.
    Auch sehr gut zum Thema Nikola ist die Analyse eines Interviews von „How to solve the money problem“ (YouTube von gestern)
    Ich würde den Badger jedenfalls nicht mit 5000$ Anzahlung vorbestellen .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).