Niederlande bestätigt Förderung von neuen und gebrauchten Elektroautos

Niederlande bestätigt Förderung von neuen und gebrauchten Elektroautos

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfoto-Nummer: 709143934

Die niederländische Regierung hat die Gerüchte um die geplante Kaufprämie für neue und gebrauchte Elektroautos bestätigt und einige Details genannt. Demnach gibt es wie bereits vermutet 4000 Euro Förderung beim Kauf eines neuen und 2000 Euro beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos. Geplant ist, dass Privatpersonen die Förderung ab dem 1. Juli beantragen können, wenn sie ein Elektroauto kaufen oder es privat leasen. Derzeit sind die Niederlande das einzige Land in Europa, das eine Subvention für den Kauf oder das Leasing von gebrauchten Elektroautos einführt.

Mit dem Zuschuss setzt die niederländische Regierung eine Vereinbarung aus dem Klimaabkommen um. Die Ziele des Klimaabkommens sind unter anderem, dass 100 Prozent der Neuwagenverkäufe im Jahr 2030 auf Elektrofahrzeuge entfallen und dass es um 2025 einen vollwertigen Markt für gebrauchte Elektroautos gibt. Zu diesem Zeitpunkt werden die Verbraucher auch feststellen, dass der Preis pro gefahrenem Kilometer (auch als Gesamtbetriebskosten bzw. TCO bezeichnet) niedriger ist als der Preis für fossil angetriebene Verbrenner, so das Ministerium für Infrastruktur und Wasserwirtschaft. Um die Subvention bei einem Gebrauchtwagen zu erhalten, muss zunächst die Batterie auf ihren Zustand hin überprüft werden.

„Ein Elektroauto muss für viel mehr Menschen als nur für Geschäftsleute zugänglich sein. Es gibt immer mehr verschiedene Modelle im Verkauf und diese werden glücklicherweise auch immer günstiger in der Anschaffung. Dennoch hadern noch viele Interessenten mit dem Kaufpreis. Mit der neuen Förderung möchte ich diese Schwelle senken, sowohl für Neu- als auch Gebrauchtwagen. Insbesondere für die letzteren ist es auch wichtig, dass mehr Sicherheit über den Zustand der Batterie besteht.“ — Stientje Van Veldhoven, Ministerin für Umwelt und Wohnungswesen

Das Programm hat Elektroautos der Kompakt- und Mittelklasse im Fokus. Deshalb sind nur Fahrzeuge mit einem Kaufpreis (bei Gebrauchten gilt der Neuwagenpreis) zwischen 12.000 und 45.000 Euro förderfähig, zudem gilt eine Mindestreichweite von 120 Kilometern. Höherpreisige E-Autos sowie Hybridautos sind explizit von der Fördermaßnahme ausgeschlossen. Das Auto muss auch mehrere Jahre auf den selben Besitzer in den Niederlanden zugelassen sein. Wer sein Elektroauto innerhalb von drei Jahren wieder weiterveräußert, muss einen Teil der Subvention zurückzahlen. Analog dazu wird bei Leasingverträgen, bei denen der Zuschuss in monatlichen Raten gezahlt wird, die Förderung eingestellt, wenn der Vertrag innerhalb von vier Jahren gekündigt wird.

Um Missbrauch zu verhindern, kann der Zuschuss nur mit einem Kauf oder Leasing über ein anerkanntes Unternehmen erhalten werden, jede Person kann den Zuschuss auch nur einmal beantragen. Da die Neuwagenpreis für Elektroautos aktuell stetig sinken, werde auch die Subventionssumme bei Neuwagen stetig geringer ausfallen, so der Entwurf des Gesetzes. Bei Gebrauchten indes soll die Förderung bei 2000 Euro verharren.

Mehr Batterie-Sicherheit bei Gebrauchtwagen

Neben dem Kaufpreis ist die Unsicherheit über die Haltbarkeit der Batterie für viele Interessenten ein Kaufhindernis. Hersteller geben bereits eine mehrjährige Garantie auf die Batterie bei Neuwagen. Für Gebrauchtwagen gilt für die Batterie die Garantie der Autovereinigung BOVAG (BOnd Van Automobielhandelaren en Garagehouders). Um Käufern von Gebraucht-Stromern mehr Sicherheit zu bieten, will die BOVAG an einem einheitlichen Standard zur Batterieprüfung arbeiten.

Bis Ende März läuft zunächst eine Konsultationsphase, in der die Regierung Ideen oder Kommentare zu der geplanten Fördermaßnahme annimmt — diese können zu einer Anpassung des Gesetzes führen, bevor es voraussichtlich im Mai oder Anfang Juni endgültig verabschiedet und veröffentlicht wird.

Quelle: Electrive — Niederlande: Prämie für neue und gebrauchte Elektroautos // Niederländisches Ministerium für Infrastruktur und Wasserwirtschaft — Subsidie brengt elektrisch rijden dichterbij

Über den Autor

Michael ist freier Journalist und schreibt seit 2012 fast ausschließlich über nachhaltige Mobilität, Elektro- und Hybridautos, Energiethemen sowie Umweltschutz.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Niederlande bestätigt Förderung von neuen und gebrauchten Elektroautos“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Das wäre hochinterssant zu vernehmen ,wie sie die Gebrauchten Batterien taxieren und mit welchen Garantien die Käufer noch rechnen können.
Möglicherweise werden die Orangnies Pioniere wie man die alten wieder aufmöbeln kann.

Damit hat Holland bereits begonnen. Hier eine holländische Firma, die den Nissan Leaf, eines der am längsten auf dem Markt befindlichen Serienfahrzeuge, mit neuen Akkus oder auch Akkuerweiterungen ausstattet:
https://muxsan.com/#home

Ich glaube, der Mittelstand ist da manchmal weiter, als wir uns das vorstellen.

Ja, und warum wissen dies die Kunden nicht.? Jeder der ein E Auto kauft hat Recht darauf zu wissen was mit seinem möglicherweise kaputten Akku nach 6 Jahren oder 150 T KM geschieht. Oder auf gut Deutsch, wie ihm dann geschieht……..

Diese News könnten dich auch interessieren:

Berlin bleibt Spitzenreiter bei Ladesäulen
Elektro-Lkw Fuso eCanter nun auch in Australien erhältlich
Toyota investiert in französisches Wasserstoff-Start-up Energy Observer Developments
3
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).