Nico Rosberg sichert sich einen von 150 Rimac Hypercar C_Two

Copyright Abbildung(en): Rimac Automobili

Anfang 2019 wurde bestätigt, dass Hyundai/KIA, 80 Millionen Euro für eine Beteiligung an dem kroatischen Unternehmen Rimac bezahlt haben. Bereits im Sommer 2018 hatte sich Porsche bereits zehn Prozent des Unternehmensanteils  von Rimac gesichert – mittlerweile auf 15,5 Prozent erhöht. Die Partnerschaft ist Porsche eingegangen, um hinsichtlich der eigenen E-Offensive Fortschritte zu machen. Doch bevor erste Fahrzeuge aus diesen Partnerschaften auf die Straße kommen will Rimac erst einmal sein eigenes Supercar, den Rimac C_Two auf die Straße bringen. Mit Nico Rosberg hat man nun einen der ersten Käufer des auf 150 Exemplare limitierten Hypercar gefunden.

Wie Rimac zu verstehen gibt ist der Formel-1-Weltmeister von 2016, Nico Rosberg, einer von nur 150 Personen weltweit, die einen C_Two besitzen werden. Nachdem er sein Auto Anfang 2019 nach einer Besichtigung mit dem Gründer und CEO, Mate Rimac, bestellt hatte, ging es vor kurzem an die Konfiguration seinen C_Two. Erst kürzlich besuchte Rosberg das Unternehmen im kroatischen Sveta Nedelja, um über die maßgeschneiderte Konfiguration seines Autos zu entscheiden, das zusammen mit anderen Kundenfahrzeugen im Jahr 2021 ausgeliefert werden soll.

„Für uns ist es eine Ehre, dass Nico sich dafür entschieden hat, ein Teil der Rimac Automobili-Familie zu werden. Nico ist durch und durch ein toller Kerl – als Fahrer, Nachhaltigkeitsunternehmer, Technikliebhaber und zukunftsorientierter Mensch versteht er genau, was wir mit dem C_Two erreichen wollen; ganz einfach, dass wir durch den Einsatz fortschrittlicher elektrischer Technologie, die hier bei Rimac Automobili vollständig intern entwickelt wurde, neue Leistungsstandards setzen wollen. Das Auto, das wir geschaffen haben, wird fast von Grund auf von unserem Team hier in Kroatien gebaut.“ – Mate Rimac, Gründer und CEO von Rimac Automobili

Abschließend gibt Rimac zu verstehen, dass es das ultimative Gütesiegel sei, dass einer der weltbesten Fahrer für den C_Two entschieden habe, welcher sowohl durch Technik, als auch Design überzeugen will. Das Unternehmen teilt ebenfalls mit, dass trotz der Verzögerungen aufgrund von COVID-19 die Entwicklung des C_Two weiterhin schnell vorangeschritten ist. Anfang dieses Jahres kündigte Rimac Automobili eine neue Produktionslinie in Kroatien an, wo die 150 Serienautos, darunter auch die von Nico, gebaut werden sollen.

Der Rimac C_Two verspricht eine Höchstgeschwindigkeit von 412 km/h, sowie eine Sprintfähigkeit von 1,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Von 0 auf 161 km/h geht es gerade einmal in 4,3 Sekunden. Diese Leistungsdaten wurden vom Rimac Automobili Team zunächst als äußerst ehrgeizige Ziele festgelegt, doch durch den umfangreichen Entwicklungs- und Testprozess des Autos sind die Ingenieure zuversichtlich, dass die Ziele erreicht werden.

Quelle: Rimac – Pressemitteilung vom 27. August 2020

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Nico Rosberg sichert sich einen von 150 Rimac Hypercar C_Two“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

Audi baut Batterie-Entwicklung für E-Autos am Standort Neckarsulm auf
Apple scheint sich von BYD/ CATL abzuwenden, geht auf Panasonic zu
Evergrande sieht sich eher in E-Mobilität, als in Immobilien
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).