Neuer Mitsubishi Eclipse Cross Plug-in Hybrid startet bei 39.890 Euro

Mitsubishi-Eclipse-Cross-Plug-in-Hybrid

Copyright Abbildung(en): Mitsubishi

Mitsubishi erweitert mit dem neuen Eclipse Cross Plug-in Hybrid sein Angebot an Teilzeitstromern. Mit dem Marktstart im Frühjahr 2021 wird der Hersteller drei Ausstattungslinien sowie eine umfangreiche, limitierte Intro Edition anbieten. Der Eclipse Cross Plug-in Hybrid ist in der Basis-Version bereits serienmäßig mit 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, Privacy Glass (ab der B-Säule), Sitzheizung vorn, einem Smart-Key-System inkl. Start-Stopp-Knopf, einer 2-Zonen-Klimaautomatik und einem Multifunktionslenkrad in Leder für 39.890 Euro erhältlich, unter Berücksichtigung des Elektrobonus von 9000 Euro entspricht dies einem rechnerischen Wert von 30.890 Euro. Der Elektrobonus setzt sich zusammen aus 4500 Euro staatlicher Innovationsprämie plus einem auf 4500 Euro verdoppelten Elektromobilitätsbonus von Mitsubishi.

Bereits in der Basis-Version erhält der Eclipse Cross-Fahrer zudem ein modernes Infotainment-System mit Smartphone-Anbindung über Android Auto und Apple CarPlay sowie 8-Zoll-Touchscreen und einen digitalen Radioempfang (DAB+). Auch bei den Fahrsicherheitssystemen ist die Basis-Version vorbildlich und kommt mit Notbrems-, Spurhalte- und Fernlichtassistent sowie Rückfahrkamera und Auffahrwarnsystem inkl. Fußgängererkennung.

Mitsubishi Eclipse Cross Plug-in Hybrid-Fahrer erhalten bei der Plus-Variante zusätzlich zu der umfangreichen Basis-Ausstattung Bi-LED-Scheinwerfer und LED-Nebelscheinwerfer. Im Innenraum erlebt der Fahrer mehr Komfort durch einen elektrisch einstellbaren Fahrersitz in schwarzem Mikrofaser-Kunstleder mit silberfarbener Kontrastnaht, passend zum schwarzen Dachhimmel, einem Head-up-Display und einem elektrischen Warmwasser-Standheizungssystem, welches das Fahrzeug im Sommer auch kühlen kann. Das Infotainment-System wird durch ein TomTom-Navigationssystem und der Anbindung an eine App aufgewertet, mit der zahlreiche Funktionen des Fahrzeugs auch über das Smartphone bedient werden können. So kann beispielsweise die Ladestandsanzeige der Fahrbatterie sowie die Timerfunktion zum Laden der Fahrbatterie oder der Klimatisierung abgerufen und eingestellt werden. Außerdem sind bei der Plus-Ausstattungslinie eine Einparkhilfe vorn und hinten, Fehlbeschleunigungsschutz und Verkehrszeichenerkennung Standard. Diese Ausstattungsvariante ist ab 43.390 Euro erhältlich, unter Berücksichtigung des Elektrobonus von 9000 Euro entspricht dies 34.390 Euro.

Mitsubishi-Eclipse-Cross-Plug-in-Hybrid-Seite

Das Einführungsmodell Intro Edition basiert auf der Plus-Ausstattungslinie und enthält zusätzlich ein beheizbares Lenkrad, Sitzheizung der äußeren Sitze hinten, 230-Volt-Steckdose (bis zu 1500 Watt) im Gepäckraum, adaptive Tempoautomatik, 360-Grad-Umgebungskameras sowie Totwinkel- und Ausparkassistent – alles Ausstattungsmerkmale, die eigentlich der Top-Version vorbehalten sind. Diese besondere Variante wird zum Marktstart für 45.390 Euro erhältlich sein, unter Berücksichtigung des Elektrobonus von 9000 Euro reduziert sich der Preis auf 36.390 Euro.

Wer neben den Highlights aus der Plus und der Intro Edition nicht auf ein elektrisches Panorama-Glasschiebedach, schwarze Ledersitze mit Kontrastnaht in Silber (optional auch in grau mit hellgrauer Kontrastnaht) sowie einen elektrisch einstellbaren Beifahrersitz verzichten möchte, wählt die Top-Ausstattung. Diese ist für 47.590 Euro erhältlich, unter Berücksichtigung des Elektrobonus sinkt der Preis auf 38.590 Euro. Mit dabei sind außerdem Seitenschweller und Stoßfänger-Unterseiten in Wagenfarbe – letztere sind optional auch in glänzendem Schwarz erhältlich. In Sachen Infotainment bringt die Top-Line das Mitsubishi Power-Sound-System für ein unvergleichbares Sounderlebnis mit, so der Hersteller.

Quelle: Mitsubishi – Pressemitteilung vom 17.12.2020

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Immer viel Blabla … wie sieht der Antrieb aus? Ist der aus dem Outlander transferiert?

Richtig Manfred, etwas mehr Technik erwartet man hier, nicht nur die Karosserie zu zeigen.Vom Preis her müsste er fast zum den schwedisch- chinesischen XC 40 und Pole 2 passen. Und wir nehmen an, dass die 220 er Steckdose im Kofferraum nicht zum Laden des Autos ist.

2
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).