Micro Mobility und Sono Motors präsentieren den Microsion & Sonolino

Copyright Abbildung(en): Micro Mobility / Sono Motors

Vergangene Woche wurde es offizielle Micro Mobility und Sono Motors machen künftig gemeinsame Sache. Erste Entwürfe für ein Sion im Microlino-Style sowie einen Microlino im Sion-Style – natürlich mit entsprechenden Solar-Elementen – wurden uns aufgezeigt. Technische Daten waren bisweilen keine bekannt. Dürften uns auch künftig nicht begegnen, denn die beiden Start-Ups haben die Gunst der Stunde genutzt, um ihre Follower in den April zu schicken. Schade eigentlich, denn der Microsion & Sonolino können sich doch durchaus sehen lassen.

Doch die beiden Unternehmen werden aktuell mit ihrem eigenen E-Auto-Projekt genug beschäftigt sein, um sich nicht noch einer Kooperation auf diesem Gebiet zu öffnen. Micro Mobility gab erst kürzlich zu verstehen, dass man sich voll und ganz auf den Microlino 2.0 konzentrieren werde. Mit dem neuen Microlino 2.0 soll die Vision der Gründer von umweltfreundlicher, effizienter und wettergeschützter Mobilität umgesetzt werden. Bereits bei der Vorstellung der Version 2.0 haben wir erfahren, dass das Interieur komplett umgestaltet wurde und mehr Platz bietet.

Im Rahmen dessen wäre durchaus noch Platz für Sono Motors Moos-Filter vorhanden. Denn wie wir wissen wird die Luftfeuchtigkeit tatsächlich von einem Moos-Filter und damit von einem natürlichen Material im Sion kontrolliert. Konkret wird Feinstaub gefiltert. Es sieht aus wie Moos. Es ist Moos. Es bedarf keiner Pflege oder sonstiger Wartung. Gut für die Umwelt in jeder Hinsicht. Wäre doch ein weiterer Pluspunkt für das Microsion-Design.

“We teamed up with the fellas from @microlino_official to create two new special editions: The Sonolino & Microsion.”

Sono Motors seinerseits hat dem Sonolino lediglich ein optisches Update verpasst. Es dürfte außer Frage stehen, dass ein Einsteigen über die Front des E-Fahrzeugs nicht möglich sein wird. Der farbige bicolour Anstrich steht dem E-Auto mit Solarunterstützung allerdings ganz gut und lässt das Fahrzeug ein wenig sportlicher da stehen. So zumindest mein Eindruck. Derzeit steht aber auch Sono Motors vor anderen Herausforderungen als den Sonolino auf die Straße zu bringen.

Quelle: Per Mail

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

7 Antworten

  1. Sono ist schon so weit, dass sie sich Gedanken machen wie man je wohl einmal das “Strömlein“ vom Dach auf die 400 Volt Batterie kriegen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).