Mercedes Benz Concept VISION AVTR setzt auf organische Batterietechnologie

Mercedes Benz Concept VISION AVTR setzt auf organische Batterietechnologie

Copyright Abbildung(en): Mercedes-Benz

Pünktlich zur CES2020 wartet auch Mercedes-Benz mit einem Konzeptfahrzeug auf, welches es in sich hat. Der Name des Konzeptfahrzeugs lässt bereits auf die Inspirationsquelle für dieses schließen. Dabei steht dieser nicht nur für die intensive Kollaboration während der Entwicklung des Showcars gemeinsam mit dem AVATAR Team, sondern auch für ADVANCED VEHICLE TRANSFORMATION. Eigener Aussage nach verkörpert das Fahrzeug die Vision von Designern, Ingenieuren und Trendforschern für Mobilität in ferner Zukunft.

Mercedes-Benz gibt Blick auf vollständig recyclebare Batterie frei

Insbesondere die Punkte Nachhaltigkeit und Antrieb sind für unser Portal von Interesse und werden daher genauer betrachtet. Das elektrifizierte Konzept setzt auf eine neuartige, organische Batterietechnologie aus recycelbaren Materialien. Die Batterietechnologie basiert auf graphenbasierter organischer Zellchemie und ist völlig frei von seltenen Erden und Metallen ist. Des Weiteren seien die Materialien der Batterie kompostierbar und damit vollständig recycelbar. Mercedes-Benz möchte durch diese organische Batterietechnologie die Elektromobilität unabhängig von fossilen Ressourcen gestalten. Eigener Aussage nach unterstreicht man damit die hohe Relevanz einer zukünftigen Kreislaufwirtschaft, der „Circular Economy“, im Rohstoffbereich.

Mercedes-Benz

Neben einer exponentiell hohen Energiedichte – im Vergleich zu heutigen Batteriesystemen mit bis zu 1.200 Wh/Liter – besticht die Technologie auch durch ihre außergewöhnliche Schnellladefähigkeit durch automatisierte, leitfähige Ladetechnik. Hierdurch soll es dem vollelektrischen Konzeptfahrzeug möglich sein, dass der Akku in weniger als 15 Minuten vollständig aufgeladen wird. Mit einer Leistung von rund 110 kWh ermöglicht das VISION AVTR eine elektrische Reichweite von mehr als 700 Kilometern. Zudem ist der VISION AVTR “Vehicle to Grid” fähig, sprich, dass Fahrzeug fügt sich nahtlos in das elektromobile Ökosystem der Zukunft ein. Indem es nicht nur Strom speichern, sondern auch wieder abgeben kann.

“It takes sustainability to new levels through a fully recyclable battery, which is based on an organic cell chemistry and doesn’t need materials like nickel or cobalt. This means in the future, the battery could be compostable. And it offers incredibly fast charging, too.” – Ola Källenius, Chairman of the Board of Management Daimler AG and Mercedes-Benz AG

VISION AVTR denkt den Antrieb anders

Mit der Energie aus dem organische Batteriespeicher ist es dem Concept Car möglich seine vier leistungsstarken und radnahen Elektromotoren mit Strom zu versorgen. Entschieden habe man sich für diesen Antrieb, da dieser dem Fahrzeug ein besonders agiles Vorankommen ermöglicht. Mit einer kombinierten Motorleistung von mehr als 350 kW setzt das VISION AVTR neue Maßstäbe für EQ Power.

Mercedes-Benz

Mercedes-BenzDank der intelligenten und vollvariablen Drehmomentverteilung wird die Leistung der vier voll individuell steuerbaren Motoren nicht nur in puncto Fahrdynamik bestmöglich, sondern vor allem hocheffizient verwaltet. Durch die Möglichkeit, die Vorder- und Hinterachse in der gleichen oder entgegengesetzten Richtung zu fahren, kann sich der VISION AVTR um ca. 30 Grad, im Gegensatz zu herkömmlichen Fahrzeugen. Der sogenannte „Krebsgang“ verleiht dem Konzeptfahrzeug auch in seiner Bewegung ein reptilienartiges Erscheinungsbild.

“Das eigentliche Potenzial dieser Technologie liegt derzeit in der Grundlagenforschung. Alles in allem ist das VISION AVTR ein weiterer wichtiger Schritt hin zu einer nachhaltigen emissionsfreien Mobilität in der Luxusklasse. Mit dem Konzeptauto zeigt Mercedes-Benz völlig neue Möglichkeiten, große und luxuriöse Automobile in Zukunft marktfähig und umwelt- und sozialverträglich zu machen.”

Mercedes-Benz

Mercedes-BenzQuelle: Mercedes-Benz – Pressemitteilung vom 07. Januar 2020

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

2 Antworten

  1. Moin.
    Gibt es auch schon einen Videolink zum Krebsgang, wie schnell wird diese ausgeführt werden können, sprich nur beim Rückwärts- oder Vorwärts rangieren in Parklücken bis 5km/h oder schneller?
    Grüße an alle Elektrotechs
    Mario

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).