Mercedes-Benz T-Klasse: Erster vollelektrischer Small Vans vorgestellt

Mercedes-Benz T-Klasse: Erster vollelektrischer Small Vans vorgestellt

Copyright Abbildung(en): Mercedes-Benz

In Sachen Elektroautos liegen Daimlers Hoffnungen stark auf der Luxuslimousine EQS, die ab 2021 mit einer Reichweite von mehr als 700 Kilometern die Messlatte in diesem Segment höher legen soll, wie wir zuletzt erfahren haben. Aber es scheint, dass man sich nicht nur auf Luxus-E-Autos verlassen möchte. Im Bereich der Small-Vans will der Automobilhersteller ab dem ersten Halbjahr 2022 mit der T-Klasse einen vollelektrischen Small Van für Privatkunden anbieten.

„Mit der neuen Mercedes-Benz T-Klasse werden wir ein Fahrzeug anbieten, das Familien und freizeitaktiven Menschen den Einstieg in die Mercedes-Benz Welt ermöglicht. Diese Kunden schätzen attraktive und praktische Kompaktfahrzeuge – genau diese Ansprüche wird die neue T-Klasse erfüllen.“ – Marcus Breitschwerdt, Leiter Mercedes-Benz Vans

„Mit dem neuen Layout und Design der T-Klasse gelingt uns die Fusion von Funktionalität und Begehrlichkeit“, so Gorden Wagener, Chief Design Officer Daimler Group. Wagener gibt des weiteren zu verstehen, dass man mit der Designphilosophie Sensual Purity einen attraktiven Familienbegleiter erschaffe, der durch sein Design, seine Proportionen und Wertanmutung begeistert. Die T-Klasse fußt auf keinem bestehenden Modell, sondern wird von Grund auf neu entwickelt. Aber natürlich dennoch als typischer Mercedes-Benz erkennbar sein. Vor allem in Sachen Design, Wertigkeit, Sicherheit und Konnektivität verfügt das neue Fahrzeug über die DNA von Mercedes-Benz, so das Unternehmen in der entsprechenden Pressemitteilung.

Die Mercedes-Benz T-Klasse soll die Bedürfnisse der von familien- und freizeitorientierten Privatkunden erfüllen und dies zu einem attraktiven Preis-Wert-Verhältnis. Der Buchstabe T steht bei Mercedes-Benz für effiziente Raumkonzepte und eignet sich daher perfekt als Modellbezeichnung für den kompakten Familien-Van mit Stern. Dennoch soll auch die T-Klasse auch für den Einsatz bei Sharingdiensten zum Einsatz kommen können. Unterstützt wird dies durch die weit öffnenden Schiebetüren, die sowohl auf der linken als auch auf der rechten Fahrzeugseite den einfachen Zugang zum Innenraum ermöglichen. Neben dem konventionellen Antrieb wird es auch eine vollelektrische Variante geben, wie der Hersteller mitteilt.

Technische Daten zu dem E-Antrieb, als auch Reichweite oder Akku-Größe wurden vonseiten des Unternehmens nicht bekannt gegeben. Es wird aber eine Nähe zur von Renault-Nissan entwickelte E-Plattform vermutet, auf die Mercedes ein eigenständiges Fahrzeug aufsetzt. Zu dieser Plattform sind Leistungen von 52 kW und ein Batteriepaket, „das eine Reichweite von rund 400 Kilometern bieten soll“ bekannt.

Quelle: Mercedes-Benz – Pressemitteilung vom 28. Juli 2020

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

DNA von Mercedes
Technik von Dacia vielleicht …

„Neben dem konventionellen Antrieb wird es auch eine vollelektrische Variante geben“ – das sagt doch schon wieder alles: es wird eine Variante als BEV geben, aber doch hauptsächlich althergebrachte Verbrennertechnik. Und so etwas wird 2022 auf die Menschheit losgelassen. Da wird doch nur wieder ein E-Motor in den viel zu üppigen Motorraum reingebastelt!!

„Funktionalität und Begehrlichkeit” !? Mir wäre es lieber auch Mercedes würde ein alltagstaugliches, und vor allem, preislich erschwingliches „zeitgemäßes“ E-Fahrzeug auf den Markt bringen ! Bitte nicht immer die 2,5 t, die unsere Infrastruktur noch mehr belasten …

3
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).