Mercedes-AMG Project ONE nährt sich der Serienreife

Mercedes-AMG Project ONE nährt sich der Serienreife

Copyright Abbildung(en): Mercedes-Benz

Bereits 2017 konnten wir berichten, dass Weltpremiere des Mercedes-AMG Project ONE Perfomance-Hybrid auf der IAA 2017 bevorsteht. Kurz darauf konnten wir auch einen ersten Blick auf den Mercedes-AMG ONE Hypercar riskieren. Doch seitdem ist es ruhig um den Power-Teilzeitstromer geworden. Dann im Spätjahr 2019 die Info, dass der Teilzeitstromer 2021 auf die Straße kommen soll. Mitte 2020 nährt er sich nun mit großen Schritten der Serienreife und wir können mit weiteren Informationen aufwarten.

Zuletzt wurde das Hypercar Mercedes-AMG Project ONE auf dem konzerneigenen Prüf- und Technologiezentrum Immendingen gesichtet. Besser gesagt, mehrere Vorserienfahrzeuge drehen dort derzeit schnellen Runden. Die Erprobung verlässt damit größtenteils die Prüfstände und verlagert sich immer stärker auf Teststrecken. Ein wichtiger Schritt der Projektverantwortlichen war hierbei, dass diese die volle Leistung von mehr als 735 kW (1.000 PS) der umfangreich elektrifizierten und hochkomplexen Hybrid-Antriebseinheit für die Fahrerprobung freigegeben haben.

Mercedes-Benz

Nicht nur diese gilt es auf der Teststrecke im Auge zu behalten, auch die aktive Aerodynamik stellt einen weiteren Entwicklungsschwerpunkt dar. Das komplexe Zusammenspiel der zahlreichen aktiven Komponenten wie beispielsweise die Louvers in den vorderen Kotflügeln oder der große Heckflügel bestätigt nun auch außerhalb des Windkanals seine Wirkungsweise, um die außergewöhnliche Querdynamik zu ermöglichen.

Ziel des Project ONE sei es eine neue Dimension von Fahrdynamik und Performance für ein Straßenfahrzeug zu erreichen. Damit will Mercedes-Benz nicht weniger als einen Meilenstein in der Automobilgeschichte setzen. Die Adaption einer kompletten Formel-1-Antriebseinheit für ein Hypercar mit Straßenzulassung, das neben seiner beeindruckenden Fahrdynamik auch den Alltagsbetrieb reibungslos bewerkstelligen muss und rein elektrisch fahren kann, stellte eine immense Herausforderung dar. Insbesondere im Bereich der Akustik und Geräuschverhalten begibt sich das Team auf ganz neue Pfade, wobei für die dort entstehenden Herausforderungen entsprechende Lösungen gefunden werden müssen.

Mercedes-Benz

Neben den dynamischen Tests der ersten Vorserienfahrzeuge entwickelt Mercedes-AMG am Standort Affalterbach das Fahrzeug ebenfalls weiter. Dort wird es auf Motorenprüfständen und dem eigenen Simulator auf Herz und Nieren überprüft. Der nächste Schritt des weitreichenden Test- und Entwicklungsprogramms ist bereits definiert: Die Leistungsfähigkeit des Project ONE wird bald auch auf der Nordschleife des Nürburgrings getestet.

Quelle: Mercedes-Benz – Pressemitteilung vom 19. August 2020

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Kommentar zum Thema verfassenx
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).