Maserati testet seinen ersten elektrischen Antriebsstrang

Copyright Abbildung(en): Maserati

Der italienische Luxusautohersteller Maserati hat die bereits angekündigten Pläne zur Elektrifizierung seiner Produktpalette begonnen und die Testphase seiner neuen vollelektrischen Antriebssysteme gestartet, mit denen künftige Modelle der Marke ausgestattet werden sollen. Einige Experimentier-Fahrzeuge wurden bereits mit dem neuen Antriebsstrang ausgestattet, der zu 100 Prozent elektrisch und zu 100 Prozent mit Maserati-Technologie ausgestattet ist und im neuen Innovation Lab in Modena entwickelt wurde.

In dieser Versuchsphase wird auch der Klang entwickelt, der den Elektromotor der italienischen Edelmarke charakterisieren soll. Die nächsten vollelektrischen Modelle sollen einen unverwechselbaren Sound haben, der bereits ein einzigartiges Merkmal aller Maserati-Autos ist, die mit traditionellen Verbrennungsmotoren ausgestattet sind. Kunden profitieren somit, so Maserati in einer Mitteilung, von Elektroantrieben, die Fahrspaß, Komfort und Leistung mit einem einzigartigen und unverwechselbaren Klang verbinden.

Dank der Tests, die unter verschiedenen Bedingungen sowohl auf der Straße als auch auf abgesperrten Strecken durchgeführt wurden, werden wichtige Daten für die Entwicklung und Definition der neuen elektrischen Antriebe gesammelt, die für zukünftige Modelle der Maserati-Baureihe verwendet werden. Der neue Maserati GranTurismo und der neue GranCabrio sollen die ersten Fahrzeuge der Marke sein, die als reine Elektromodelle erhältlich sind. Sie werden im Produktionszentrum in Turin gebaut.

Maserati hatte Bereits im vergangenen Herbst im Rahmen des 5-Milliarden-Euro-Investitionsprogramms der Muttergesellschaft Fiat Chrysler Automobiles (FCA) seinen Innovationsplan für Produktion, Elektrifizierung und autonome Antriebstechnologien bekanntgegeben. Alle neuen Modelle von Maserati sollen demnach mit Hybrid- und Batterieantriebssystemen ausgestattet werden, welche die in der DNA der Marke enthaltene hohe Leistung bieten sollen. Die rein elektrischen Modelle sollen die traditionelle, hoch geschätzte Fahrdynamik von Maserati mit der Batterietechnologie der nächsten Generation kombinieren und einzigartige Fahrmodi, eine erweiterte Reichweite und ultraschnelle Ladefähigkeiten bieten, so der Hersteller.

Im Jahr 2020 wird das Unternehmen mit der Elektrifizierung beginnen. Der in Turin produzierte Maserati Ghibli wird der erste Hybridantrieb für die Marke sein.

Quelle: Maserati — Pressemitteilungen vom 23.01.2020 und 26.09.2019

Über den Autor

Michael ist freier Autor und hat stets das große Ganze im Blick: Darum schreibt er nicht nur über E-Autos, sondern auch andere Arten fossilfreier Mobilität sowie über erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit im Allgemeinen.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Maserati testet seinen ersten elektrischen Antriebsstrang“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

Ganzheitlich nachhaltig: BMW legt neue Umwelterklärung für Werk Landshut vor
Hyundai plant wohl Performance-Version IONIQ 5 N
Topmodell des DS 9 mit Plug-in-Antrieb ab sofort bestellbar
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).