Lucid Motors verzögert Premiere des Lucid Air; Serienstart nicht in Gefahr

Lucid Motors verzögert Premiere des Lucid Air; Serienstart nicht in Gefahr

Copyright Abbildung(en): Lucid Motors

Das E-Auto-Start-up Lucid Motors, das mit seinen Luxus-Elektroautos neue Maßstäbe für nachhaltige Mobilität setzen will, gab erst Mitte Februar eine langfristige Partnerschaft mit dem führenden Batterielieferanten LG Chem für seine rein elektrische Limousine Lucid Air bekannt. Kurz darauf folgte die Festlegung auf eine Vertriebs- und Servicestrategie. Doch ob diese Pläne nun beibehalten werden können scheint in Zeiten des Coronavirus eher fraglich.

Wir erinnern uns: Die Produktion des Lucid Air soll Ende 2020 in Lucids neuem Werk in Casa Grande in Arizona, USA beginnen. Derzeit fertigt das Start-Up am Hauptsitz des Unternehmens im Silicon Valley momentan 80 Prototypen, die für umfassende Tests und Validierungen der Fahrzeugdynamik sowie für Crashtests zur Bestätigung umfassender Simulationen verwendet werden.  Im vergangenen Jahr machte das Unternehmen große Fortschritte auf dem Weg zur Serienreife des eigenen E-Autos. Auch der Bau des Werkes in Arizona machte Fortschritte, nachdem es in den beiden Vorjahren zu Verzögerungen gekommen war.

Lucid hatte sich zum Ziel gesetzt, die Produktionsversion des Lucid Air auf der New Yorker Auto-Show im April vorzustellen und die Produktion bis Ende des Jahres aufzunehmen. Anfang der Woche wurde dann bekannt, dass die New Yorker Messe aufgrund von Coronavirus-Bedenken abgesagt wurde und der Veranstaltungsort als provisorisches Krankenhaus genutzt wird. Unabhängig davon gab Peter Rawlinson, CEO von Lucid Motors, zu verstehen, dass das Unternehmen weiterhin Mitarbeiter einstellt und seinen Plan, den Air in Produktion zu bringen, vorantreibt.

Gegenüber dem Silicon Valley Business Journal gab er zu verstehen: “Vor dem Aufstieg von COVID-19 war Lucid auf über 1.000 Mitarbeiter angewachsen, und wir setzen diesen aggressiven Wachstumskurs auch jetzt noch fort. Wir haben mit dem HR-Team zusammengearbeitet, um die Termine für die Vorstellungsgespräche mit den neu eingestellten Kandidaten einzuhalten und sie gleichzeitig auf Telefongespräche umzustellen, und wir arbeiten auch an Strategien zur Talentakquise.”

In Bezug auf die Lieferfähigkeit bzw. Entwicklung auf dem Weg zur Serienreife gab Rawlinson folgendes zu verstehen: “Unsere Lieferkette ist nach wie vor voll engagiert und in einem Zustand der Bereitschaft zur Aufnahme der Produktion für den Lucid Air. Die Werkzeug- und Maschinenausstattung für die Lucid-Fabrik in Arizona war vor der aktuellen Krise größtenteils bereits in vollem Gange.” Zudem sei es so, dass das Start-Up in einer soliden finanziellen Lage sei und über die notwendigen Mittel verfügt, um die Produktion der Lucid Air zu starten.

Quelle: electrek.co – Lucid Motors delays launch of production Air electric car, timeline for production at risk

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).