Lightyear plant erschwingliches Solarauto ab 2023

Lightyear One beansprucht Titel "aerodynamischste Auto der Welt" für sich

Copyright Abbildung(en): Lightyear

Das niederländische Solarauto-Startup Lightyear plant Medienberichten zufolge, erschwingliche Solarautos in Serie herzustellen. Ab 2023 will das Unternehmen mehr als 100.000 Solarautos zu einem Stückpreis von etwa 50.000 Euro auf die Straßen bringen. Die Produktion will Lightyear den Berichten nach auslagern. Wohin, ist noch nicht bekannt, ebenso wenig wie Details zu Größe, Antrieb oder Karosserieform des neuen Fahrzeugs. Allerdings spricht Lightyear von Modellen im Plural. Es könnte also gut sein, dass die Niederländer mehrere verschiedene Varianten planen.

Unsere Leser kennen Lightyear womöglich durch unsere Berichterstattung zum Lightyear One, einer fünf Meter langen Solar-Limousine zum stolzen Preis von 149.000 Euro, die ab 2021 in einer auf 946 Stück limitierten Exklusivserie geplant ist. Das Premium-Solarauto soll mit einer Batterieladung bis zu 725 Kilometer weit kommen. Der Energieverbrauch soll dank einer leichten und aerodynamischen Bauweise bei nur 8,3 kW pro 100 Kilometer liegen, was in Sachen Effizienz vor allem für ein Auto dieser Größe die Messlatte weit nach unten legt. Vergleichbare aktuelle Elektroauto-Modelle benötigen gut das Doppelte.

Verkauft Lightyear alle Modelle des One, sollte – auch mit dem zusätzlichen Engagement einiger Investoren – ausreichend Kapital für die Produktion des günstigeren Einsteiger-Modells zur Verfügung stehen. Ähnlich baute einst Tesla nach und nach seine Kapazitäten aus, beginnend mit dem zweisitzigen Roadster, der bereits 2008 erschien und schon mit Basisausstattung 109.000 US-Dollar kostete. 2012 kam die Oberklasse-Limousine Model S auf den Markt, preislich auf Niveau von Mercedes S-Klasse. Heute erobern die Kalifornier mit dem Model 3, der ersten Mittelklasse-Limousine, den E-Auto-Massenmarkt.

Quelle: Electrive — Lightyear plant günstigere Solarautos // Vision Mobility — Lightyear plant preisgünstigere Modelle

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

3 Antworten

  1. Wenn die so einen Verbrauch hinbekommen wäre das antielich genial. Dann fährt man 100km für 2-3€. Aber abwarten. Noch ist da kein Auto produziert worden. Gerade der cw-Wert spielt halt eine entscheidende Rolle. Das haben bislang viele Hersteller ignoriert und bringen SUVs, was dazu führt, dass die riesige Batterien einbauen müssen um wenigstens über 300km zu kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).