LG Chem gliedert Batteriesparte in eigenständiges Unternehmen aus

LG Chem gliedert Batteriesparte in eigenständiges Unternehmen aus

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfoto-Nummer: 1056802754

Der südkoreanische Chemiekonzern LG Chem hat nun offiziell seine weltweit führendes Batteriesparte ausgegliedert und LG Energy Solution getauft. In diesem Zusammenhang hielt LG Energy Solution am 1. Dezember seine Eröffnungsversammlung und Vorstandssitzung ab und gab bekannt, dass Kim Jong Hyun, der die Batterie-Sparte von LG Chem bereits seit 2018 leitete, zum ersten Präsidenten der nun unabhängigen Einheit ernannt wurde.

LG Energy Solution und dessen Vorläufer sei „ein Pionier für die koreanische Batterieindustrie“ gewesen, so Kim bei seiner Antrittsrede, die zuvor „praktisch nicht existierte“. LG Chem habe seine Batteriesparte ausgegliedert, um mit dem neuen Unternehmen „nach höheren Früchten zu greifen“, sagte er. LG Energy Solutions wolle ein „führendes umweltfreundliches Unternehmen werden, das mit den besten Technologien und der besten Qualität einen höheren Wert als erwartet bietet und gleichzeitig die Lebensqualität für die Menschheit innovativ verbessert“.

LG Energy Solution beschäftigt aktuell weltweit etwa 22.000 Mitarbeiter (ca. 7000 in Korea und 15.000 im Rest der Welt) und verfügt über eine globale Geschäftsstruktur, die Produktionsstätten in Ochang in Korea, Michigan in den USA, Xingang / Binjiang in China und Breslau in Polen umfasst. Hinzu kommen Forschungs- und Entwicklungszentren in Daejeon (Korea), Troy (USA), Nanjing (China) und Frankfurt (Deutschland).

Der erwartete Umsatz von LG Energy Solutions in diesem Jahr wird auf umgerechnet gut 9,8 Milliarden Euro geschätzt. Seine Erlöse erzielt das Unternehmen mit einer breiten Palette an an Akkus, von kleinen handlichen Formaten für Unterhaltungselektronik und Smartphones bis hin zu E-Auto-Batterien. Bis 2024 soll sich der Umsatz auf mehr als das Doppelte und gut 22,5 Milliarden Euro gesteigert haben. LG Energy Solutions will Kim zufolge das „weltweit beste Unternehmen für Energielösungen“ werden.

Zu diesem Zweck plant LG Energy Solution, die Investitionen zum richtigen Zeitpunkt und am richtigen Ort zu erweitern, um die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens zu stärken und den Markt mithilfe fortschrittlicher Prozesstechnologien wie innovativer Hochleistungsprodukte und intelligenter Fabriken anzuführen. Darüber hinaus will das Unternehmen eine „herausragende Wettbewerbsfähigkeit im Bereich der E-Plattform“ erreichen, die verschiedene Dienstleistungen während des gesamten Lebenszyklus von Batterien beinhalten soll, einschließlich Batteriepflege, Leasing, Laden, Wiederverwendung, Recycling, usw. So will LG Energy Solutions zur Expansion des E-Auto-Marktes und zur Verbesserung der Batterietechnologie beitragen.

Darüber hinaus ist geplant, durch die Beschleunigung der Entwicklung der Batterietechnologie der nächsten Generation wie der Entwicklung von Festkörperbatterien und Lithium-Schwefel-Batterien kontinuierlich weitere Wachstumsimpulse zu erhalten.

Quelle: LG Chem – Pressemitteilung vom 01.12.2020

Über den Autor

Michael ist freier Autor und hat stets das große Ganze im Blick: Darum schreibt er nicht nur über E-Autos, sondern auch andere Arten fossilfreier Mobilität sowie über erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit im Allgemeinen.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „LG Chem gliedert Batteriesparte in eigenständiges Unternehmen aus“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Mussten nicht gerade 6000 Keno E-Fahrzeuge wegen einem Fertigungsfehler von LGChem, Firma heißt neuerdings LG Energy Solutions, zurückgerufen werden? Es besteht die Gefahr das das Fahrzeug brennt. Von der gleiche Batterie Firma erhält auch Kia seine Batterien. Und mein Kia E-Soul wird im Februar geliefert, hoffentlich geht das gut…

Diese News könnten dich auch interessieren:

Meilenstein: Audi Brussels baut 100.000sten Audi e-tron
Toyota startet mit Wasserstoff-Einspritzer bei 24-Stunden-Rennen
Renault: Vom Lego-Bausatz zum Hybrid-Antrieb
1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).