Karma stellt autonomen Elektro-Lieferwagen auf eigener E-Flex Plattform vor

Copyright Abbildung(en): Karma Automotive

Karma Automotive präsentiert mit seiner E-Flex-Plattform ein äußerst vielseitiges Fahrgestell, das neue Lösungen für die Mobilität von Elektrofahrzeugen bietet, die von autonom angetriebenen Nutzfahrzeugen über Alltagsfahrzeuge bis hin zu Hochleistungs-Superwagen reichen. Knapp eine Woche später folgt das erste Fahrzeug, welches auf dieser Plattform aufbaut: ein autonomer Elektro-Lieferwagen des Level 4. Karma scheint eben doch mehr als eine “Autofirma” zu sein.

Wie wir bereits erfahren durfte unterstützt die Karma E-Flex Plattform mehrere Antriebsstrang-, Verpackungs- und Fahrzeugkonfigurationen. In Zusammenarbeit mit WeRide und NVIDIA DRIVE AGX Pegasus ist nun ein autonomer Transport für die letzte Meile entstanden. Der SAE® Level 4 autonome Lieferwagen mit einer batterie-elektrischen Fahrzeugarchitektur (BEV) wurde Mitte April von Karma angekündigt. Der neue L4 E-Flex Van von Karma wird von der autonomen Fahrzeug-Computerplattform NVIDIA DRIVE AGX Pegasus™ angetrieben, die eine beispiellose Anzahl von 320 Billionen Operationen pro Sekunde mit tief greifenden Lernprozessen erreicht.

Die Software-Plattform und die Sensor-Suite des L4-Vans werden von WeRide unterstützt. WeRide deckt das gesamte 360-Grad-FoV (Field of View) ab und bietet präzise Echtzeit-Lokalisierungen, die von mehreren Sensoren wie LiDar, Radar, Kamera, GNSS und INS unterstützt werden. “Mit der E-Flex-Plattform war es unser Ziel, kooperative Partnerschaften zu schaffen, die ein breites Spektrum von Anwendungen abdecken. Durch die Zusammenarbeit mit flinken Technologieführern wie WeRide und NVIDIA beabsichtigen wir, einzigartige Marktlösungen mit höherer Geschwindigkeit und Effizienz anzubieten”, so Srini Gowda, Karma Automotive’s VP of Autonomous Driving/ADAS.

Jedes der beteiligten Unternehmen verstand es, in der gemeinsam veröffentlichten Pressemitteilung, die eigenen Vorteile bzw. eingebrachten Punkte herauszuarbeiten. Die NVIDIA DRIVE AGX Pegasus-Plattform beispielsweise liefert die skalierbaren Rechenleistungen und KI-Fähigkeiten, die für den sicheren Einsatz von selbstfahrenden Systemen der Stufe 4, die von Karma und WeRide auf den Markt gebracht werden, unerlässlich sind.

Karma Automotive selbst äußert sich im Rahmen der Vorstellung des ersten E-Fahrzeugs auf Basis der E-Flex Plattform über weitere Details der Plattform. In diesem Fall bezogen auf den L4 E-Flex Van welcher unter anderem zusätzliche Komponenten enthalten kann:

  • Onboard-Ladegerät mit skalierbarem Ausgang (für schnelle Batterieladung) – I-förmiger Batteriepack / BMS / Steuereinheit, usw.
  • Bidirektionales Ladegerät – Karma-Isolated-Gate-Bipolartransistor (IGBT)-Wechselrichter
  • Motordiagnostik Erweiterter Bereich – 1-4 Motorflexibilität REV – Karma-Siliziumkarbid (SiC)-Umrichter
  • Zweimotoriger & viermotoriger Antriebsstrang (beeinträchtigt die Fähigkeit zum Gütertransport)
  • Flachbatterie-Pack + BMS – 5-Sterne-NCAP-bereit

In Städten, in denen Verbrennungsmotoren verboten sind, wird der L4 Van eine nachhaltige Lösung für den Transport auf der letzten Meile bieten, indem er die Autonomie nutzt, um das Fahrzeug zu steuern, während es Aufgaben mit elektrischer Energie erledigt. Die Technologie des autonomen Transportwagens kann auch skaliert werden, um kritische Versorgungsgüter in unterversorgte Gebiete zu liefern oder als Erstversorgungsfahrzeug für zukünftige Katastrophenhilfe oder Krisen im Bereich der öffentlichen Gesundheit zu dienen.

Quelle: Karma Automotive – Pressemitteilung vom 09. April 2020

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).