Jaguar Land Rover stellt Konzeptfahrzeug Vector für die Mobilität der Zukunft vor

Copyright Abbildung(en): Jaguar Land Rover

Der Autohersteller Jaguar Land Rover hat im Rahmen seiner Elektrifizierungsstrategie auf dem Weg zu einem Null-Emissions-Unternehmen (Mission Destination Zero) das neue Konzeptfahrzeug Project Vector vorgestellt, das seine Vision einer autonomen, elektrischen und vernetzten Zukunft für die urbane Mobilität bietet.

Jaguar Land Rover führt sein neuestes Konzeptfahrzeug aus dem Forschungsprogramm zum autonomen Fahren als nächste Stufe seiner Destination Zero-Mission vor. ‚Destination Zero‘ steht für die Bemühungen von Jaguar Land Rover um eine sichere und gesunde Gesellschaft und eine saubere Umwelt. In seinem anhaltenden Innovationsprozess konzentriert sich das Unternehmen mit seinen Anlagen, Produkten und Dienstleistungen darauf, eine Zukunft ohne Emissionen, Unfälle und Staus zu erreichen. Als nächste Etappe dieser Reise zeigt das Konzept Vector ein fortschrittliches und flexibles Mehrzweck-Elektrofahrzeug, das Bereit fürs autonome Fahren ist.

Das kompakte, flexible Fahrzeugkonzept ist nur vier Meter lang und für die Stadt konzipiert. Alle Batterie- und Antriebskomponenten sind in einem flachen Boden verpackt, um eine Vielzahl von Anwendungen zu ermöglichen. Der Innenraum bietet Kabinenkonfigurationen für den privaten oder gemeinsamen Gebrauch und sogar die Möglichkeit für kommerzielle Anwendungen wie Lieferungen auf der letzten Meile.

Jaguar Land Rover

Das Konzeptfahrzeug wurde mit dem Ziel entwickelt, die Qualität des zukünftigen städtischen Lebens zu verbessern. Es wurde im National Automotive Innovation Center (NAIC) an der Universität Warwick entwickelt, um die Vorteile einer agilen Zusammenarbeit und einer engen Zusammenarbeit mit akademischen und externen Partnern zu nutzen. Es wird sich auch mit der weiteren Mobilitätslandschaft befassen, von der Art und Weise, wie Kunden sich mit Mobilitätsdiensten verbinden, bis hin zur Infrastruktur, die erforderlich ist, um vollständig integrierte, autonome Fahrzeuge in unseren Städten zu ermöglichen.

Die Megatrends Urbanisierung und Digitalisierung machen vernetzte urbane Mobilitätssysteme notwendig und unvermeidlich. Gemeinsame und private Fahrzeuge teilen sich Räume mit öffentlichen Verkehrsmitteln und sind digital mit diesen vernetzt, sodass Sie bei Bedarf auch autonom fahren können. Dies ist eine komplexe Aufgabe, die am besten durch die Zusammenarbeit mit Partnern aus dem gesamten Fahrzeug-, Infrastruktur- und digitalen Spektrum erreicht werden kann.

Zukünftige städtische Fahrten werden sich aus privaten und geteilten Fahrzeugen, Ride-Hailing und On-Demand-Diensten sowie öffentlichen Verkehrsmitteln zusammensetzen. Jaguars Vision zeigt das Fahrzeug als einen flexiblen Teil des städtischen Mobilitätsnetzwerks, der für verschiedene Zwecke angepasst werden kann. Der Autohersteller beabsichtigt, mit dem Stadtrat von Coventry und der West Midlands Combined Authority zusammenzuarbeiten, um ab Ende 2021 einen Mobilitätsdienst als lebendes Labor für zukünftige Mobilität auf den Straßen von Coventry zu planen.

Seine königliche Hoheit Prinz Charles hat das National Automotive Innovation Centre (NAIC) erst vor wenigen Tagen offiziell eröffnet. Die dort ansässigen Spitzenforscher, Ingenieure und Designer befassen sich mit den größten Mobilitätsherausforderungen der Gesellschaft und gestalten aus Großbritannien heraus gemeinsam die Zukunft der globalen Automobilindustrie.

Jaguar Land Rover

Das NAIC bringt kluge Köpfe aus Industrie und Wissenschaft zusammen und soll ein Leuchtturm werden für Forschung und Entwicklung im Bereich Mobilität und Nachhaltigkeit. Sie wollen zukunftsfähige Fahrzeuge und persönliche Mobilitätslösungen schaffen und ihre Fähigkeiten und ihr Wissen weitergeben, um Großbritannien weltweit wettbewerbsfähig zu halten. Das NAIC befindet sich im Herz des wirtschaftlichen Ökosystems der Midlands, das ein Anziehungspunkt für wirtschaftliches Wachstum ist und einen wesentlichen Beitrag zu einer nachhaltigen Zukunft leistet.

„Wir bei Jaguar Land Rover glauben an eine bessere Zukunft für die Mobilität. Eine Zukunft ohne Emissionen, ohne Staus und ohne Unfälle. Wir nennen diese Vision ‚Destination Zero‘ und das NAIC ist ein Meilenstein auf dem Weg zu ihrer Verwirklichung. Hier werden Akademiker, Hersteller und Zulieferer gemeinsam eine intelligente, sichere Verkehrsinfrastruktur entwickeln, die autonome Fahrzeuge und öffentliche Verkehrsmittel gleichermaßen integriert. Sie werden Null-Emissions-Fahrzeuge mit intelligenten Ladegeräten entwickeln, die mit erneuerbarer Energie betrieben werden. Und sie werden und Durchbrüche in der Materialforschung und Digitalisierung der Produktion erzielen, die helfen werden, Abfall zu vermeiden. Wir fühlen uns geehrt, dass der Prinz von Wales zu uns gekommen ist, um das National Automotive Innovation Centre zu eröffnen.“ — Prof. Sir Ralf Speth, CEO von Jaguar Land Rover

Das 33.000 m² große Zentrum ist als innovativer, gemeinschaftlicher Arbeitsraum für Hunderte von Akademikern, Designern, Forschern und Ingenieuren konzipiert. Es umfasst hochmoderne Werkstätten, Labors, virtuelle Engineering-Umgebungen und zukunftsweisende Einrichtungen zur Antriebsstrang-Entwicklung. Das Konzept für das NAIC wurde vom verstorbenen Professor Lord Bhattacharyya, dem Gründer der WMG, entwickelt. Zu seinen Ehren ist das Gebäude, in dem es sich befindet, nach ihm benannt.

Nachhaltige Mobilität der Zukunft

Jaguar Land Rover, Tata Motors und WMG entwickeln im NAIC elektrifizierte und autonome Fahrzeuge der nächsten Generation. Neben dem Projekt Vector stellten sie einige weitere ihrer neuesten Projekte aus: das Formula Student-Fahrzeug und das Warwick Moto Konzept von WMG, das neue erschwingliche Elektrofahrzeug Nexon EV und den autonomen Tata Hexa von Tata Motors, sowie die neuesten selbstfahrenden Proto­typen des Jaguar I-PACE und des ADAS Land Rover Discovery von Jaguar Land Rover.

Das Gebäude und alle seine Einrichtungen wurden von Anfang an nach den Grundsätzen der Nachhaltigkeit und des Wohlbefindens entworfen. Das NAIC-Gebäude wurde mit der höchsten Bewertung ‚Excellent‘ des BREEAM-Zertifikats für nachhaltiges Bauen ausgezeichnet. Es verfügt über eine Photovoltaikanlage auf dem Dach und eine mit regenerativen Energien versorgte elektrische Heizung. Unter einem der größten Brettschichtholzdächer der Welt sind die Büros von natürlichem Licht durchflutet und um ein tageslichtgefülltes Atrium herum angeordnet. Das 150 Millionen Pfund teure Zentrum ist ein Partnerschaftsprojekt von Jaguar Land Rover, der WMG, Tata Motors und der Universität Warwick, das durch Research England mit 15 Millionen Pfund aus dem Research Partnership Investment Fund der britischen Regierung finanziert wird.

Quelle: Jaguar — Pressemitteilungen vom 18.02.2020

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Älteste
Neuste Am häufigsten bewertet
Inline Feedbacks
View all comments

Wer zieht in der Zukunft meinem Pferdeanhänger…?

Wenn autonom gefahren werden kann niemand mehr, der Anhänger fährt alleine;

Es wäre sinnvoller das Reiten zu erlernen, dann müssen Sie ihr Pferd nicht durch die Gegend fahren.

3
0
Kommentar zum Thema verfassenx
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).