Heidelberg, Mannheim & Ludwigshafen bringt „Tenk“-Ladenetz an Start

Heidelberg, Mannheim & Ludwigshafen bringt "Tenk"-Ladenetz an Start

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfoto-Nummer: 754440385

Umweltfreundlicher Verkehr steht in der Rhein-Neckar-Metropole hoch im Kurs; gemeinsam möchten sich die Städte Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen für saubere Luft stark machen. So der einleitende Satz aus einem Artikel, welcher bereits 2018 bei uns erschienen ist. Seitdem hat sich einiges getan. Nicht nur in der Welt der E-Mobilität generell, sondern vor allem in den drei aufgeführten Städten. Künftig wird es dort ein gemeinsames Elektro-Mobilitätsnetzwerks „Tenk“ geben.

Die drei Energieversorger Stadtwerke Heidelberg, Mannheimer MVV und die Technischen Werke Ludwigshafen (TWL) haben sich zusammengeschlossen, um ihre bestehende Ladeinfrastrukturen zu verbinden und so „eine flächendeckende Ladeinfrastruktur als Grundlage für die Verkehrswende in der Region“ bereitzustellen. Zusammen verfüge das Tenk-Netz über 180 Ladepunkte. Geladen wird darüber zu 100 Prozent Ökostrom, versprechen die Energieversorger.

Das Strom laden werde damit in der Region deutlich einfacher, gibt MVV-Vorstandsmitglied Ralf Klöpfer zu verstehen. Die E-Auto-Fahrer dürfte vor allem das angestrebte, transparente Tarifmodell überzeugen. So soll, wie beim Haushaltsstrom, vorab ein Preis für die Kilowattstunde festgelegt werden. Geladen werden kann dann egal an welchem „Tenk“-Ladepunkte, abgerechnet wird aber nur mit einem Anbieter, dieser rechnet dann entsprechend mit den Energieversorgern ab. Natürlich seien die Säulen auch für alle anderen Elektroautofahrer nutzbar, so Michael Teigeler, Geschäftsführer der Stadtwerke Heidelberg Energie. Kunden von MVV, TWL und den Stadtwerken Heidelberg erhielten aber besondere Konditionen.

Abgerechnet wird über eine spezielle Karte oder eine entsprechende App auf dem Smartphone. Diese soll auch den Weg zur nähsten Ladestation weißen können. Mit der Information, ob eine Ladesäule gerade genutzt werde oder zugeparkt sei, um sich dann den Weg zu sparen. Angesiedelt seien die Ladesäulen in der Regel nahe bei Gastronomie oder Einkaufsmöglichkeiten, um die Wartezeit sinnvoll nutzen zu können. Das Ladenetz soll weiterhin ausgebaut werden. Zudem soll das Netzwerk durch Kooperationen mit weiteren Ladeanbietern Schritt für Schritt über Ludwigshafen, Mannheim und Heidelberg hinaus weiter wachsen.

Quelle: RNZ.de – Das Elektroauto-Ladenetz in Heidelberg, Mannheim und Ludwigshafen wird einheitlich

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Heidelberg, Mannheim & Ludwigshafen bringt „Tenk“-Ladenetz an Start“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News könnten dich auch interessieren:

Peugeot: „Bis 2025 werden wir unsere Modellpalette zu 100 Prozent elektrifiziert anbieten“
SsangYong X200 – eine weitere futuristische Elektro-SUV-Studie
Škoda: „E-Autos genauso sicher wie Verbrenner“
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).