Griechenland fördert Elektroautos mit bis zu 10.000 Euro

Griechenland fördert Elektroautos mit bis zu 10.000 Euro

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfoto-Nummer: 719305414

Griechenland hat im Rahmen seines 10-Jahres-Klimaschutzplans zur Senkung der CO2-Emissionen auch großzügige Kaufprämien und steuerliche Anreize zur Förderung von Elektroautos, Motorrädern und Fahrrädern vorgestellt. Bis 2030 soll jedes Dritte Auto in Griechenland elektrisch fahren. Bis dahin ist es allerdings ein weiter weg: Aktuell sind in Griechenland nur gut 1000 Elektroautos zugelassen, etwa 0,3 Prozent der Gesamtflotte.

Griechenland will in der ersten Phase für 18 Monate 100 Millionen Euro für die Förderung emissionsarmer Fahrzeuge ausgeben. Das Programm soll bis zu einem Viertel der Kosten für gut 14.000 neue Elektroautos decken: Kauf oder Leasing von Elektroautos und leichten E-Nutzfahrzeugen wird mit 15 Prozent des Anschaffungspreises subventioniert, Elektrotaxis werden mit 25 Prozent des Kaufpreises bezuschusst. Zusammen mit weiteren steuerlichen Vergünstigungen soll die Anschaffung eines Elektroauto um bis zu 10.000 Euro günstiger werden.

Der Plan sieht auch Subventionen für den Kauf von Motorrädern, Fahrrädern sowie für den Aufbau von Ladestationen im ganzen Land vor. Dem griechischen Ministerpräsidenten Kyriakos Mitsotakis zufolge soll „jedes neue Gebäude über die Infrastruktur zum Laden von Elektrofahrzeugen verfügen“. Fahrer der neuen Fahrzeuge sind als zusätzlicher Anreiz zwei Jahre lang von Parkgebühren befreit.

Um die EU-weiten Klimaziele bis 2030 zu erreichen, hat Griechenland auch versprochen, bis zum Jahr 2023 bis auf eines alle Kohlekraftwerke stillzulegen. Die meisten von ihnen stehen in Nordgriechenland und auf dem südlichen Peloponnes. Mitsotakis kündigte auch Steuererleichterungen für neue Fabriken an, die in diesen Regionen Elektrofahrzeuge produzieren wollen.

Quelle: Reuters — Greece goes after cleaner transport with tax breaks for electric cars // Electrive — Griechenland plant Kaufprämie von bis zu 15 Prozent des Anschaffungspreises

Über den Autor

Michael Neißendorfer ist E-Mobility-Journalist und hat stets das große Ganze im Blick: Darum schreibt er nicht nur über E-Autos, sondern auch andere Arten fossilfreier Mobilität sowie über erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit im Allgemeinen.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „Griechenland fördert Elektroautos mit bis zu 10.000 Euro“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Ich glaube mir wird Schlecht. In Deutschland ziert man sich der Unterstuetzung von Sinnvollen E-Autos. Besonders den „“Kleinen““ (SION) wird nicht geholfen . Da fragt man sich doch, woher haben die Griechen das Geld? Ist da von den Spenden noch etwas uebrig? Oder wird demnaechst wieder in der EU angefragt?

Und Österreich fördert mit 3000 Euro.
Eine Schande für die Türkis-Grüne Regierung.

Ich denke, die setzen Prioritäten. Wenn sie ohnehin die Wirtschaft ankurbeln müssen, ist das eine gute Methode. Vor allem nachhaltiger als manche anderen Pläne.

Ja klar das bringt den wumms für die Wirtschaft, Energiepreise steigern Fahrzeuge fördern von denen die griechische Wirtschaft nichts und noch mehr Bürokratie beim hausbau, genau so steuert man ne Wirtschaft aus der Krise.

Die Griechen machen den gleichen Fehler wie unsere öko Regierung in Berlin und Jammern dann über Massenarbeitslosigkeit, aber viele arbeitslose sind ja auch irgendwo Klimaschutz also sind durch corona alle auf dem richtigen Weg

Diese News könnten dich auch interessieren:

Jaguar Land Rover beabsichtigt 2021 dem CO2-Pool von Tesla beizutreten
Alfa Romeo Vassago: Luxuriöser Elektro-SUV oberhalb des Stelvio
Ford produziert E-Antriebe zukünftig in Großbritannien
4
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).