GMC Hummer EV Vorbestellungen überraschen Hersteller; E-SUV-Variante geplant

GMC Hummer EV blickt bereits auf mehr als 10.000 Vorbestellungen

Copyright Abbildung(en): General Motors

Ende Oktober feierte der GMC Hummer EV seine Weltpremiere. Seit dem sind gut zwei Monate vergangen. Zwei Monate in denen mehr als 10.000 Vorbestellungen für den Elektro-Hummer bei General Motors (GM) eingegangen sind. Anscheinend mehr als zuvor geplant, da GM zu verstehen gibt, dass man eine Steigerung der Produktionszahlen in Betracht zieht.

Diese Informationen entstammen der „Detroit Free Press“, welche sich ihrerseits auf ein virtuelles Händlertreffen beziehen, dass Mitte Dezember stattfand. Innerhalb von nur zehn Minuten soll die Edition 1 des GMC Hummer EV laut einem Händler, der an dem Treffen teilnahm, ausverkauft gewesen sein. Des Weiteren sei es so, dass genug Bestellungen vorliegen würden, um das erste Produktionsjahr vollständig auszulasten. Vonseiten General Motors hat man sich bisher offiziell zur Anzahl der Vorbestellungen nicht geäußert.

Feststeht allerdings, dass etwa die Hälfte der 1.900 GMC-Händler in den USA zugestimmt habe, bis zu 140.000 Dollar zu investieren, um den Elektro-Pickup zu verkaufen. Ausschlaggebend sei auch hier die hohe Nachfrage nach dem GMC Hummer EV. Doch damit sei wohl noch nicht Schluss. Denn GMC plane wohl noch mit weiteren Elektromodellen, die man auf die Straße bringen möchte. Die Rede ist hierbei von einem Elektro-SUV-Ableger des Hummer EV, der Anfang 2021 vorgestellt werden soll. Auch eine rein elektrische Version des Pickup-Modells GMC Sierra sei vorstellbar.

Seit Anfang Dezember ist der GM Elektro-Hummer EV auf dem Milford Proving Grounds von GM eingetroffen. Dort stellt sich der Elektro-Hummer weiteren Validierungstests, um seine Leistungsfähigkeit und Ausdauer unter Beweis zu stellen. Wie GM zu verstehen gibt habe man im Norden von Michigan zermürbende Wintertests vorbereitet, um das Maximum aus dem Stromer herauszuholen. Der Elektro-Hummer bezieht seine Energie aus den brandneuen Ultium-Batterien von General Motors und die Leistungsfähigkeit von Ultium Drive, GM’s firmeneigenen EV-Antriebseinheiten. Hierdurch soll es der Stromer auf geschätzte 1.000 Pferdestärken und ein von GM geschätztes Drehmoment von 15.600 Newtonmeter bringen.

Quelle: Electrive.net – Bereits rund 10.000 Vorbestellungen für GMC Hummer EV

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „GMC Hummer EV Vorbestellungen überraschen Hersteller; E-SUV-Variante geplant“ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Ein Spielzeug für reich Begüterte, das keiner braucht. Aber immerhin sichert es Arbeitsplätze, auch wenn es nicht vernünftig ist.
Besser als der alte Hummer mit Verbrennungsmotor ist diese Fehlentwicklung aber immer noch.

Wenn es dazu beiträgt, die Amis von ihren Spritschluckern wegzulocken, dann hat dieses absurde Teil wenigstens einen Zweck erfüllt. Ich befürchte aber, dass BMW und Audi auch solch überdimensionierten Müll produzieren werden.

Die deutschen Autobauer und ihre Kunden wollen ja jetzt schon immer größere Autos, es würde mich nicht wundern, wenn auch Audi und BMW so ein Monsterauto in einigen Jahren im Programm hätten.

Ich fürchte der Gesetzgeber wird dem Größenwahn von Autobauern und Kunden Grenzen setzen müssen, sonst werden die Strassen, Parkplätze und Parkhäuser der Städte mit Stadtpanzern überflutet – und es wird nichts mit fahrrad- und fußgängerfreundlichen Städten.

Mal abgesehen davon, dass 99, 9% der Bevölkerung so ein Auto nicht brauchen (einige soll es dann ja doch geben, nur nicht in Deutschland): warum zum Teufel sind die Hersteller immer wieder von der Nachfrage überrascht?

Weil sie PR-Arbeit leisten. Glauben darf man das nicht.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Mercedes Trucks testet eEconic für die Müllabfuhr
Audi Q4 e-tron nun mit mehr Reichweite sowie als weiteres Allradmodell zu haben
Analyst: Untere Mittelklasse (VW ID.3) verliert an Marktanteil im ersten Halbjahr
5
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).