GLS stellt in Hamburg emissionsfrei zu und spart 33 Tonnen CO2/Jahr

Copyright Abbildung(en): GLS / Mercedes-Benz

Nach Düsseldorf und Mannheim geht GLS einen weiteren Schritt in puncto nachhaltiger Belieferung. Für Hamburg hat der Paketdienstleister acht fabrikneue e-Sprinter von Mercedes-Benz übernommen. Diese kommen künftig mit vier eBikes zum Einsatz, um die emissionsfreie Belieferung der Innenstadt zu ermöglichen. Sie starten ihre Touren direkt ab dem GLS-Depot in Hamburg-Billbrook. Damit können im Jahr rund 25 Tonnen CO2 eingespart werden.

Um die E-Autos entsprechend für die nächsten Fahrten zu laden hat GLS auf dem Depotgelände mehrere Schnellladesäulen installiert, mit denen die Fahrzeuge innerhalb von zwei Stunden geladen werden können. Die Reichweite der Akkus ist für die tägliche Fahrstrecke der Zustelltouren ausreichend. “Aus dem Einsatz der Fahrzeuge unter realistischen Alltagsbedingungen in der Paketdienstleistung gewinnen wir im Austausch mit den Logistikunternehmen wertvolle Hinweise, wie wir den eSprinter weiter optimieren können”, so Benjamin Kaehler, Leiter [email protected] bei Mercedes-Benz Vans.

Schon einige Wochen länger hat GLS vier Lastenfahrräder in der Innenstadt im Einsatz, diese ersten zwei konventionelle Diesel-Transporter. Die eBikes haben zusätzlich den Vorteil, dass sie im Stau besser vorankommen und leichter Stellplätze finden, was dem allgemeinen Verkehrsfluss zugutekommt. Auch Anwohner und Empfänger reagieren durchweg positiv auf die Fahrrad-Zustellung. Je nach Paketmenge und -größe werden morgens pro Fahrrad ein bis zwei Container bepackt. Ist der erste Container leer, tauscht der Fahrer ihn einfach aus und stellt dann weiter zu.

Die Akkus werden am Start- und Umschlagpunkt, nahe des Zustellgebiets im Stadtteil Hamm, auf einem Gelände des GLS-Tochterunternehmens DER KURIER geladen. Über Nacht erreichen die Akkus die Kapazität welche für einen Arbeitstag reicht. Die eBikes erlauben eine CO2-Einsparung von jährlich rund acht Tonnen. Zusammen mit den Einsparungen durch die e-Sprinter reduziert sich der CO2-Ausstoß um jährlich insgesamt rund 33 Tonnen.

Quelle: GLS – Pressemitteilung vom 19. Mai 2020

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Eine Antwort

  1. Sehr interessant was GLS macht. Und DHL? Bei uns fahren betagte DHL Diesel Stinker vor. Selbst unsere Großbäckerreien (Bäcker Schüren und Terbyken) liefern mit Streetscootern aus und DHL gibt diesen auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).