FUSO eCanter nun auch in Skandinavien unterwegs

Mercedes-Benz Fuso eCanter

Copyright Abbildung(en): Mercedes-Benz

Die E-Mobility Group Daimler Trucks & Buses lanciert für Lkw-Kunden ein ganzheit­liches Ökosystem für den bestmöglichen Einstieg in die elektrische Transportlogistik. Mehr als 150 leichte Lkw vom Typ FUSO eCanter befinden sich bereits im Kundeneinsatz in Städten weltweit, darunter New York City, Tokio, Berlin, London, Amsterdam, Paris und Lissabon. Nun zieht es den FUSO eCanter nach Skandinavien – Europas führender Region in Sachen Nachhaltigkeit.

In der dänischen Hauptstadt Kopenhagen sind mittlerweile zwei Fahrzeuge im Einsatz. Der dänische Verkehrs­minister Benny Engelbrecht übergab die beiden eCanter persönlich an die beiden namhaften dänischen Kunden “Citylogistik” und “Aarstiderne”. Geplant ist die E-Transporter einzusetzen, um CO2-Emissionen zu verringern und damit die Transportlogistik im urbanen Lebensraum zu verbessern.

“Urbanisierung ist ein großer globaler Trend, der die Nachfrage nach Gütern in den Städten rapide ansteigen lässt. Der Lkw ist und bleibt somit ein unverzichtbares Rückgrat der Gesellschaft. Mit jeder weiteren Metropole in Europa, in der der eCanter fährt, tragen wir nachhaltig dazu bei, die Zukunft der Logistik in der Stadt nicht nur zu visualisieren, sondern auch auf Herz und Nieren zu prüfen.” – Christoph Fitz, Head of Sales and Marketing FUSO Europe

Der vollelektrische Leicht-Lkw ist FUSOs Antwort auf den öffentlichen Bedarf an emissions- und geräuschfreien Trucks für den innerstädtischen Verteilerverkehr. Dabei trägt er zur Lösung der Probleme der Lärm- und Umweltverschmutzung in städtischen Umgebungen weltweit bei. Mit dem FUSO eCanter bringt Mercedes-Benz den ersten vollelektrischen Lkw in Kleinserie. Im Januar 2020 wurden auch in Japan vier FUSO eCanter an zwei Kunden ausgeliefert.

Weitere Aktivitäten bei Mercedes-Benz: Der schwere Lkw Mercedes-Benz eActros mit einer Reichweite von bis zu 200 Kilometern ist im Rahmen der eActros Innovationsflotte im intensiven Kundeneinsatz in Deutschland und der Schweiz. Die erste Kundenübergabe erfolgte 2018. In den USA absolvieren derzeit der mittelschwere Freightliner eM2 und der schwere Freightliner eCascadia ebenfalls intensive Praxistests bei Kunden.

Quelle: Mercedes-Benz – Pressemitteilung vom 28. Januar 2020

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

4 Antworten

  1. Warum soll man Fair bleiben, wenn man unwissende Schafe abzocken kann.
    War doch bei der Euroumstellung nicht anders. Da sieht man dann die wahren Ver………

  2. Der ecanter stammt im Ursprung von Mitsubishi. Witzig fand ich den Namen Fuso. Er steht in der Produktion für ein dringend benötigtes Teil oder Werkzeug. F=Fertigungs U=Unterbrechung so=sofort.

  3. Fuso stammt von Mitsubishi. Canter ist eine Modellbezeichnung. An der mittleren LKW-Sparte “Fuso” ist Daimler seit ca 7 Jahren mit knapp 90% beteiligt. Fuso ist in etwa der “International Daimler Truck” around the cities all oder the world. Die Sparte ist in D der Atego.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).