Ford plant kontaktlose Probefahrten für Mustang Mach-E

Copyright Abbildung(en): Ford

Ford will möglichst viele Reservierungen für seinen vollelektrischen Mustang Mach-E in handfeste Bestellungen umwandeln. Mark Kaufman, der weltweite Marketingdirektor des Elektroautos, sagte dem US-Blog Electrek, dass Testfahrten für eine erfolgreiche Einführung des Elektro-Crossovers von entscheidender Bedeutung sein würden. Daher überlege Ford bereits, wie man potenziellen Käufern Probefahrten ermöglichen kann, selbst wenn es — wenn gegen Ende des Jahres die ersten Testfahrzeuge verfügbar sind — noch Corona-bedingte Einschränkungen geben sollte.

Das Mach-E-Marketingteam rechnete für das laufenden Jahr eigentlich mit einem vollen Zeitplan, mit unzähligen Veranstaltungen, Auto-Shows und großen Sportereignissen, um den Elektro-Mustang herumzureichen. Dann kam Corona und schmiss alles über den Haufen. Umso wichtiger werde es, dass Reservierungsinhaber und andere interessierte Käufer zu einem Händler gehen können, um eine Probefahrt machen zu können, wie Kaufman sagte: Testfahrten bei den örtlichen Händlern würden eine entscheidende Rolle bei der nun sehr wichtigen Mundpropaganda für das Produkt ausmachen. „Wir wissen, dass die Leute nur im Fahrzeug sitzen und es testen müssen. Ich wäre schockiert, wenn jemand nach einer Probefahrt nicht von Ohr zu Ohr breit grinst“, so der Ford-Manager.

Das Unternehmen will bei seiner Strategie für kontaktlose Probefahrten das Wissen seiner Entwicklungsingenieuren nutzen, die von zu Hause aus arbeiten und aktuell auch Prototypen von Mach-E-Modellen miteinander austauschen. Die Prozesse für die ordnungsgemäßen Reinigungen der Elektroautos habe Ford mit Ärzten und Experten ermittelt und überprüft. Bei Testfahrten sollen „keine Bedenken“ bestehen, die Sicherheit von Kunden sowie den Ford-Mitarbeitern habe stets oberste Priorität.

Kaufman bestätigte, dass das Ford weiterhin Online-Reservierungen für den Mach-E entgegennimmt, bei denen Kunden den örtlichen Händler auswählen können, bei dem die Auslieferung erfolgen soll. Die ersten Übergaben in Kundenhand seien trotz kleinerer Verzögerungen weiterhin für Ende 2020 vorgesehen. Die Testfahrzeuge sollen ungefähr zur gleichen Zeit eintreffen.

Quelle: Electrek — Exclusive: Ford plans contactless test drives of electric Mustang Mach-E

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Älteste
Neuste Am häufigsten bewertet
Inline Feedbacks
View all comments

Wie teuer kommt der Mustang Mach e und welche Reichweite hat er. M,f g. Stöckl Dietmar

Schauen Sie einfach auf Ford.de. Da finden Sie alle Informationen.

Kann ich jetzt schon in Deutschland ein Probesitzen machen? Bin 2 Meter groß und wüsste gerne ob ich in dem Fahrzeug bequem sitzen kann. Bevor ich bestelle

3
0
Kommentar zum Thema verfassenx
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).