Ford baut neue Werkshalle für den rein elektrischen Pick-up F-150

Ford Rouge Electric Vehicle Center

Copyright Abbildung(en): Ford

Der US-Autohersteller Ford hat mit dem Bau einer neuen Halle begonnen, dem Rouge Electric Vehicle Center, in dem ab Mitte 2022 der vollelektrische Pick-up F-150 montiert werden soll. Die neue Werkshalle im berühmten Rouge Center in Dearborn werde nach seiner Fertigstellung 300 neue Arbeitsplätze schaffen. Es ist Teil einer Investition von 700 Millionen US-Dollar in den Bau der brandneuen F-150-Reihe, einschließlich des ersten F-150 Hybrids. In der neuen Halle des berühmten Ford-Werks, welches aus mehr als 90 Gebäuden besteht, soll die Batteriemontage und Produktion des F-150 Hybrids und des vollelektrischen F-150 erfolgen.

„Wir sind stolz darauf, hier im Rouge mit dem Debüt unseres brandneuen F-150 und dem Bau eines modernen neuen Fertigungszentrums für die Montage des ersten vollelektrischen F-150 für die Zukunft zu bauen und Innovationen zu entwickeln. Die diesjährige COVID-19-Krise hat deutlich gemacht, warum es für Unternehmen wie Ford so wichtig ist, dazu beizutragen, dass unsere Produktionsbasis in den USA stark bleibt und unser Land wieder zurück an die Arbeit geht.“ – Bill Ford, Vorstandsvorsitzender der Ford Motor Company.

Die F-Serie, seit 1948 (!) in Produktion und nach dem Toyota Corolla und vor den VWs Golf und Käfer das weltweit am häufigsten verkaufte Auto, gehört zu den wertvollsten Konsumgütern in Amerika und ist ein wichtiger Beschäftigungsfaktor bei Ford. Allein mit der F-Serie generiere Ford mehr Umsatz als große Unternehmen wie McDonalds, Nike, Coca-Cola, Visa und Netflix, so der Autohersteller in einer aktuellen Mitteilung.

Nun steht die 14. Generation des Erfolgsmodells in den Startlöchern, die erstmals auch mit Elektroantrieb erhältlich sein wird. Der elektrische F-150 soll leistungsstärker als jeder andere aktuell verfügbare F-150 werden und mit zwei Elektromotoren ausgestattet sein, aber gleichzeitig die niedrigsten Gesamtbetriebskosten eines F-Serie-Modells über dessen gesamte Lebensdauer verursachen. Da der Verbrennungsmotor entfällt, werde der elektrische F-150 über einen riesigen Frunk, wie der vordere Kofferraum bei E-Autos genannt wird, verpasst bekommen, was noch mehr Vielseitigkeit und Sicherheit beim Transport von Fracht biete, so Ford.

Quelle: Ford – Pressemitteilung vom 17.09.2020

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

2 Antworten

  1. Dass der F 150 von Ford mit Diesel- und Benzinmotoren fast ein Dauermarkterster ist in USA, ist unbestritten. Ob gerade in dem Marktsegment der E Motor seine Stärken ausspielen wird, ist noch ungewiss. Aber todsicher ist , dass auch in Amerika der Hebel jetzt auf Elektrische jetzt umgelegt wurde.
    Dies beweist auch die Arbeit an einem E Mustang von Ford.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).