Fisker & Magna legen wichtigen Schritt für E-SUV Ocean Serienproduktion zurück

Fisker & Magna legen wichtigen Schritt für E-SUV Ocean Serienproduktion zurück

Copyright Abbildung(en): Fisker Inc.

Die Frage, ob der Premium-SUV Fisker Ocean tatsächlich das erste Auto außerhalb des VW-Konzerns sein wird, welches auf der dezidierten Elektroauto-Plattform MEB aufbaut, kann seit Mitte Oktober mit Nein beantwortet werden. Denn es steht fest, dass der Elektro-SUV von Fisker bei Magna in Graz, Österreich gebaut wird. Gemeinsam haben Magna und Fisker zudem einen wichtigen Schritt auf dem Weg zur Serienproduktion des Ocean zurücklegen können. So habe man das Projekt der vorläufigen Produktspezifikation (Preliminary Product Specification, PPS) abgeschlossen. Eigener Aussage nach ein wichtiger Meilenstein für die Entwicklung und den Teile-Einkauf des Geländewagens Fisker Ocean.

Fisker gibt zu verstehen, dass dieser Meilenstein die vorläufigen Spezifikationen und die angestrebte Leistung bei Schlüsselkomponenten und Subsystemen sowie den Zeitplan für alle nachfolgenden Gateways bis zum geplanten Produktionsstart im vierten Quartal 2022 bestätigt. Zu der Ausstattung und Leistung des Elektro-SUV lässt sich festhalten, dass dieser, mit Ausnahme des Basismodells, in einer Allradkonfiguration angeboten wird, die die Geländetauglichkeit des Fahrzeugs widerspiegelt. Die Standard-Allradantriebskonfiguration wird eine Leistung von mehr als 225 Kilowatt (mehr als 300 PS) liefern, mit einer Ultra-Hochleistungs-Version, die in weniger als drei Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigt.

Seine Energie erhält der Ocean aus einer Batterie mit über 80 kWh Kapazität und einer Reichweite von bis zu 480 km, je nach Fahrbedingungen. Die genauen EPA- und WLT-Reichweite des Fahrzeugs werden kurz vor der Markteinführung bekannt gegeben. Geladen wird die Batterie über einen CCS Typ 2 Combo-Stecker mit 150kW Ladeleistung. Feststeht, dass die Reichweite des Fisker Ocean nach 30 Minuten Ladezeit rund 320 km beträgt.

„Die heutigen Ankündigungen zeigen, dass unser Team in der Lage ist, aggressive Ziele zu setzen und diese rechtzeitig zu erreichen. Der Abschluss dieser wichtigen Meilensteine in den Bereichen Technik und Einkauf zeigt, wie gut die Teams von Fisker und Magna zusammenarbeiten und unser schnelles, kapitalschonendes Produktentwicklungsprogramm auf Kurs halten, um die Auslieferung des vollelektrischen Geländewagens Fisker Ocean, der voraussichtlich im 4. Quartal startet, einzuhalten.“ – Henrik Fisker, Chairman und Chief Executive Officer von Fisker

Zur Erinnerung: Am 15. Oktober 2020 gaben Fisker und Magna bekannt, dass sie Vereinbarungen getroffen haben, um den Rahmen für die strategische gemeinsame Nutzung der Plattform und die Zusammenarbeit bei der Herstellung des Geländewagens Fisker Ocean zu schaffen. Der Fisker Ocean wird zunächst exklusiv von Magna in Europa hergestellt, wo das Unternehmen derzeit mehrere hochwertige Fahrzeuge im Auftrag von Weltmarken produziert. Fisker und Magna haben vereinbart, bei der weiteren Entwicklung neuer Technologien zusammenzuarbeiten, die die Innovation über mehrere Fahrzeugsysteme und -architekturen für Fisker-Fahrzeuge beschleunigen werden.

Der Fisker Ocean wird das erste von vier vollelektrischen Fahrzeugen, die das Unternehmen bis 2025 auf den Markt bringen will. Eine auf dem EMotion-Konzept basierende Supersport-Limousine, ein Sport-Crossover und einen Pickup-Truck sollen folgen.

Quelle: Fisker – Pressemitteilung vom 17. November 2020

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).