Evergrande verzeichnet 690 Mio. USD-Verluste auf dem Weg zum E-Auto-Giganten

Evergrande verzeichnet 690 Mio. USD-Verluste auf dem Weg zum E-Auto-Giganten

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfoto-Nummer: 784894054

Die chinesische China Evergrande Group ist auf bestem Wege, ein ernstzunehmender Hersteller von Elektroautos zu werden. Im Juni 2019 hat das Unternehmen die massive Investition von 23 Milliarden Dollar in die Produktion von einer Millionen Elektroautos und 500 GWh Batterien pro Jahr bekannt gegeben. Man hat sich nicht weniger vorgenommen, als innerhalb der nächsten drei bis fünf Jahren das weltweit größte Elektroauto-Unternehmen zu werden. Der Weg dorthin ist steinig.

Seit der Gründung der E-Fahrzeug-Sparte im Jahr 2018 verzeichnet das Unternehmen Verluste in Höhe von 4,9 Milliarden Yuan (690 Millionen Dollar). Nach Schätzungen der Evergrande Health Industry Group hat die Einheit im Jahr 2019 einen Verlust von bis zu 3,2 Milliarden Yuan (450,6 Millionen Dollar) erlitten, nachdem sie im Jahr 2018 1,7 Milliarden Yuan (239,4 Millionen Dollar) verloren hatte.

Entstanden seien diese Verluste durch den Kauf von Anlagevermögen, Maschinen, Forschung und Entwicklung sowie Zinsausgaben durch Finanzierung, so das Unternehmen in einer Mitteilung Mitte März. Demnach seien die Verluste nicht rein negativ zu bewerten, da diesen ein Wert in Form von anderen Gütern entgegensteht. Man darf zudem davon ausgehen, dass Evergrande weitere Ausgaben in Millionen-Höhe tätigen wird, um die ehrgeizigen Pläne zu erreichen.

Noch im Herbst vergangenen Jahres war die Rede von zehn Produktionsstandorte, welche das Unternehmen aufbauen will, unter anderem in China und Schweden. Es sollen 15 neue Modelle entwickelt werden, die alle Klassen und Fahrzeugtypen abdecken sollen. Das erste Evergrande-Elektroauto, der Hengchi 1, soll in der ersten Hälfte 2020 eingeführt werden. Evergrande will nun möglichst schnell eine Produktionskapazität von mindestens einer Million E-Autos und Batteriezellen mit einer Gesamtkapazität von 50 GWh pro Jahr erreichen. Dieses soll aller Voraussicht in den beiden neuen E-Auto-Werken in der südlichen Stadt Guangzhou und der nordöstlichen Stadt Shenyang vom Band laufen.

Quelle: AutomotiveNewsChina – Evergrande racks up 4.9 billion yuan in losses to scale up EV business

Newsletter abonnieren

Montag, Mittwoch und Freitag die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.

Dir gefällt dieser Beitrag? Teilen auf

Diese News könnten dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).