EnBW über E-Autos für alle Mitarbeiter: "Interesse unserer Leute ist relativ hoch"

Copyright Abbildung(en): shutterstock / Lizenzfreie Stockfoto-Nummer: 1606572271

EnBW über E-Autos für alle Mitarbeiter: „Interesse unserer Leute ist relativ hoch“

Bereits 2018 hat die EnBW mit ihrer BMW i3-Leasing-Aktion für 180 Mitarbeiter für mächtig Wirbel gesorgt. Zum damaligen Zeitpunkt konnten deren Angestellte eine Sonderedition des BMW i3 für ein Jahr zu vergünstigten Preisen leasen. Interessiert daran waren aber tatsächlich weiter über 500 Mitarbeiter. Im August 2019 war dies für EnBW Anlass genug, um 14.000 Mitarbeitern reine E-Autos zur Verfügung zu stellen, so der Plan.

Geplant sei von Mai 2020 an jedem Mitarbeiter ein solches Angebot zu machen, nach dem man zuvor geprüft habe, ob dies möglich sei. Hierdurch könnten 14.000 berechtigte Mitarbeiter in der Lage sein vollelektrisch unterwegs zu sein. Dies würde natürlich “die unternehmensstrategische Ausrichtung (CO2-Reduktion, Elektromobilität etc.) unterstützen”. Gleichzeitig würde man aber auch den “Mitarbeitern den Einstieg in die Elektromobilität dauerhaft und attraktiv”  anbieten können. Eine Klärung der Rahmenbedingungen bis dahin sei notwendig.

Gut ein halbes Jahr später wissen wir, dass die ursprünglich geplanten 14.000 Elektroautos den Mitarbeitern des Energiekonzerns EnBW nicht auf einmal zur Verfügung gestellt werden. EnBW-Chef Frank Mastiaux gab gegenüber der „Heilbronner Stimme“ zu verstehen: „Wir haben das nicht auf einen Schlag vor, sondern nach und nach. Das Interesse unserer Leute ist aber relativ hoch.“

Mastiaux gab ebenfalls zu verstehen, dass das E-Auto-Leasing ein Teil des allgemeinen Mobilitätsprogramms des Konzerns sei, das unter anderem auch E-Bikes umfasse. „Würden wir die Elektroautos alle bestellen, wäre das ein erheblicher Teil des gesamten deutschen Markts“, so Mastiaux weiter. Die EnBW hatte im vergangenen Jahr per europaweiter Ausschreibung Angebote für bis zu 14.000 Elektroautos gesucht, die sie ihren Mitarbeitern per Leasing zur Verfügung stellen will.

Quelle: Oldenburger Onlinezeitung – EnBW-Mitarbeiter bekommen nicht alle auf einmal Elektroautos

Über den Autor

Sebastian hat Elektroauto-News.net im Juni 2016 übernommen und veröffentlicht seitdem interessante Nachrichten und Hintergrundberichte rund um die Elektromobilität. Vor allem stehen hierbei batterieelektrische PKW im Fokus, aber auch andere Alternative Antriebe werden betrachtet.

Newsletter

Erhalte jeden Montag, Mittwoch und Freitag aktuelle Themen wie „EnBW über E-Autos für alle Mitarbeiter: „Interesse unserer Leute ist relativ hoch““ sowie die neusten Informationen aus der Welt der Elektromobilität kostenfrei direkt ins eigene Postfach. Kuratiert aus einer Vielzahl von Webseiten und Blogs.
Ja, ich möchte den gratis E-Mail-Newsletter von Elektroauto-News.net abonnieren. Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Die Einwilligung zum Versand des Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Hierzu reicht es auf den Abmeldelink zu klicken, welcher sich in jedem Newsletter befindet.

Fakten & MeinungenDiskutiere mit der E-Community

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Tolles Angebot,
ist ein carsharing und/oder ride sharing auch angedacht ? 14.000 Fahrzeuge scheinen auch Potential dafür zu enthalten!

Es wäre ein tolles Angebot, wenn es es denn geben würde…

Leider gibt es noch immer nichts neues. Trotz Nachfrage mehrere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen.

Viele warten mit dem Auto Kauf aktuell, ob sich noch was entwickelt.

Eigentlich sehr schade.

Diese News könnten dich auch interessieren:

Siemens Energy baut E-Fuels-Fabrik in Chile
Porsche erhöht Beteiligung an Rimac Automobili auf 24 Prozent
Mercedes-AMG feiert Spatenstich für E-Prüfzentrum „Technikum“
2
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x

Deine Anmeldung zum Newsletter:
Ein letzter Schritt fehlt noch.

Vielen Dank für deine Anmeldung zum Newsletter von Elektroauto-News. Du erhältst in Kürze eine E-Mail, in der sich ein Link zur Freischaltung deiner E-Mail-Adresse befindet. Erst durch die Bestätigung des Links dürfen wir deine E-Mail-Adresse zum Versand unseres Newsletter freischalten (Double-Opt-In).